Seasonic Angebot zu computex Anzeige
Seasonic Angebot zu computex Seasonic Angebot zu computex

Redmi Note 12 Pro+: Mittelklasse-Smartphone mit 200 Megapixel Kamera

Neue Modelle von 200 bis 500 Euro!

Unter dem Motto „Live Vivid“ hat Xiaomi die Redmi Note 12-Serie offiziell angekündigt. Besonders das Flaggschiff, das Redmi Note 12 Pro+, sticht mit seiner 200-MP-Kamera hervor. Bereits im Vorfeld gab es mehrere Leaks zu den Smartphones.

Xiaomi hat die Redmi Note 12-Serie endlich offiziell für den europäischen Markt angekündigt. Viele Überraschungen gab es zur Präsentation allerdings nicht, denn die Geräte wurden schon im Vorfeld stark auf Xiaomis Social-Media-Kanälen beworben. Beim kleinsten Modell der neuen Serie handelt es sich um das Redmi Note 12, das auf einem Qualcomm Snapdragon 685 basiert.

Daneben verbaut Xiaomi bis zu 8 GB LPDDR4X-Arbeitsspeicher sowie 128 GB internen UFS 2.2-Speicher. In der 5G-Version des Smartphones werkelt im Gegensatz dazu ein Snapdragon 4 Gen 1, bei dem es sich um einen Octa-Core-Chip mit bis zu 2 GHz handelt.

Bild: Xiaomi

Auf der Front kommt jeweils ein 6,67 Zoll großes AMOLED-Display mit FullHD+-Auflösung zum Einsatz, das eine Bildwiederholrate von 120 Hz aufweist. Die maximale Helligkeit des Panels gibt der Hersteller mit 1.200 Nits an. Eine IP53-Zertifizierung ist ebenfalls vorhanden, entsprechend sind die Smartphones vor Staub und Wasser geschützt.

Auf der Rückseite befindet sich jeweils ein Triple-Kamera-Setup, bei dem mitunter ein 8-MP-Ultraweitwinkel und eine 2-MP-Makrokamera genutzt wird. Die Hauptkamera löst mit 49 MP respektive 50 MP (LTE-Modell) auf.

Redmi Note 12 Pro(+): MediaTek Dimensity 1080 statt Snapdragon

Im Redmi Note 12 Pro(+) werkelt ein MediaTek Dimensity 1080, der im November 2022 als Nachfolger des Dimensity 920 angekündigt wurde. Der Chip bietet acht Kerne, davon zwei Performance-Kerne mit 2,6 GHz, während die Fertigung bei TSMC im N6-Verfahren erfolgt. Dazu gibt es erneut bis zu 8 GB LPDDR4X sowie 256 GB UFS 2.2-Speicher. Der Akku misst in beiden Fällen 5.000 mAh, das Pro+-Modell unterstützt aber schnelleres 120 Watt Laden. Das normale Pro bietet währenddessen „nur“ 67 Watt Laden.

Bild: Xiaomi

Als Display dient ebenfalls ein 6,67 Zoll großes AMOLED-Display mit dynamischen 120 Hz und FullHD+-Auflösung. Erstaunlicherweise liegt die maximale Helligkeit jedoch niedriger als bei den beiden non-Pro-Versionen. Laut Xiaomi werden in der Spitze bis zu 900 Nits erreicht. Scheinbar setzt der Hersteller hier auf ein flexibles AMOLED-Panel, wodurch dünnere Ränder möglich werden. Durchbrochen wird das Display lediglich durch eine Punch-Hole, in der die 16-MP-Frontkamera Platz findet.

Die Rückseite beherbergt wie bei den anderen Versionen ein Triple-Kamera-System, das sich nur beim verbauten Hauptsensor unterscheidet. Während das Note 12 Pro 5G über einen Sony IMX766 mit 50 MP verfügt, kommt beim Pro+ ein 200 MP scharfer Samsung-HPX-Sensor zum Einsatz. Die Kamera bietet eine f/1,65-Blende, einen 1/1,4“ großen Sensor sowie eine optische Bildstabilisierung. Die hohe Auflösung soll deutlich detailreichere Bilder ermöglichen. Dazu soll die Performance des Nacht-Modus besser ausfallen als noch bei den Vorgänger-Modellen.

Zum Start mit Vorbestellerbonus

Preislich startet die Redmi Note 12-Serie für 199 Euro, wobei sich der Preis auf die kleinstmögliche Variante des Redmi Note 12 bezieht. Allerdings erhöht sich der Preis nach Ablauf der Vorbestelleraktion am 05. April um rund 30 Euro. Das 5G-Modell kostet wiederum mindestens 249 Euro, Vorbesteller erhalten wahlweise die Redmi Buds 4 Lite oder ein Redmi Smart Band 2 kostenlos dazu.

Käufer*innen eines Pro-Modells müssen rund 399 Euro auf den Tisch legen, bis zum 12. April erhält man zusätzlich die Redmi Buds 4. Wer bis zum 05. April ein Pro+ für 499 Euro kauft, bekommt außerdem die Redmi Watch 3 als Vorbestellerbonus.

Allround-PC Preisvergleich

Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst.

Quellen:
Arian Krasniqi Profilbild Arian Krasniqi

…ist seit 2021 Teil des Teams und befasst sich vor allem mit Hardware-Komponenten sowie mit weiteren technischen Neuheiten. Auch aktuelle Spiele auf PC und Konsole gehören zu seiner Leidenschaft.

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher, weiblicher und diverser Sprachformen (m/w/d) verzichtet. Alle Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.

^