Smartphone von Philips: Zertifizierung enthüllt Spezifikationen

Philips S8000 bei TENAA gelistet
Philips

In der Datenbank der Zertifizierungsbehörde TENAA wurde ein Smartphone der Marke Philips entdeckt. Die Listung des sogenannten Philips S8000 offenbart neben dem Design auch einige technische Details.

Der Twitter-Leaker Abhishek Yadav hat bei der chinesischen Zertifizierungsstelle für Telekommunikationsequipment, TENAA, das bislang unbekannte Smartphone Philips S8000 gefunden. Im Datenbankeintrag sind die Fotos der Vorder- und Rückseite zwar inzwischen wieder verschwunden, jedoch hat der Leaker sie in seinem Tweet geteilt. Der bekannte Markenname ist hinten klar erkennbar. 

Es ist nicht das erste Philips-Smartphone, aber die Niederländer haben 2007 die Handysparte an die China Electronics Corporation (CEC) verkauft. Seitdem sind ein paar wenige Philips-Smartphones bei der TENAA aufgetaucht, zuletzt 2017, die jedoch nie in Europa erschienen sind. Das S8000 stellt das neueste Philips-Smartphone seit dem Verkauf an CEC dar.

Der TENAA-Eintrag des neuen Modells gibt an, dass es 168 × 77 × 11 Millimeter misst und 223 Gramm wiegt. Der Bildschirm soll mit 2.400 × 1.080 Pixeln auflösen und diagonal 6,67 Zoll (circa 17 Zentimeter) messen. Intern sei ein Achtkern-Chip mit 2,0 Gigahertz und 5G-Modem verbaut, das genaue CPU-Modell wird aber nicht genannt. Der Listung zufolge sind je nach Variante sechs, acht oder zwölf Gigabyte Arbeitsspeicher sowie 128, 256 oder 512 Gigabyte Massenspeicher verbaut. Auf 4.800 Milliamperestunden beläuft sich die Akkukapazität. Hinten gibt es zudem eine Triple-Kamera.

Derzeit ist unklar, wann das Smartphone veröffentlicht wird und ob es auf den hiesigen Markt kommen wird. Den Spezifikationen zufolge scheint es sich um ein Mittelklassegerät zu handeln.

Quellen
^