Telekom StreamOn: 90 Tage Unlimited-Datenvolumen zum Abschied

Das Ende naht!

StreamOn ist Geschichte: Zum 31. März 2023 kündigt die Deutsche Telekom alle bestehenden StreamOn Optionen auf. Allerdings gibt es ein kleines Trostpflaster, denn der Mobilfunkanbieter schenkt Bestandskund*innen für drei Monate unbegrenztes Datenvolumen.

Bereits am 2. September 2021 hat der Europäische Gerichtshof entschieden, dass die Zero-Rating-Option „StreamOn“ der Deutschen Telekom nicht mit dem Gleichbehandlungs-Grundsatz des Datenverkehrs vereinbar ist. Im April 2021 hatte schließlich die Bundesnetzagentur den Vertrieb der Daten-Option untersagt. Seit dem ist StreamOn nicht mehr Teil des aktuellen Tarif-Angebots des Mobilfunkanbieters. Lediglich Bestandskund*innen hatten noch Zugriff auf den Dienst. Nun rückt allerdings das endgültige Aus in greifbare Nähe: Zum 31. März 2023 werden alle bestehenden StreamOn-Zubuchungsoptionen aufgekündigt.

Hiervon betroffen sind die Optionen StreamOn Music, Music & Video, Gaming, Social & Chat sowie die entsprechenden Business-Varianten. Ab dem 31.3. werden die verbrauchten Daten der jeweiligen Streaming-Dienste wieder auf das Datenvolumen angerechnet. Es gibt jedoch eine gute Nachricht, denn betroffene Kund*innen erhalten für 90 Tage unbegrenztes Datenvolumen. Das Datengeschenk kann ab dem 01. April bis zum 31. Mai einmalig aktiviert werden. Die Aktivierung erfolgt über die Website pass.telekom.de.

Dank der kostenfreien Unlimited-Option können Streaming-Anwendungen zumindest zeitweise weiterhin bedenkenlos genutzt werden. Wer aber im Ausland unterwegs ist, sollte aufpassen. Laut der Ankündigung ist das unbegrenzte Datenvolumen nur in Deutschland verfügbar. Das zusätzliche StreamOn-Datenvolumen war im Gegensatz dazu auch im EU-Roaming verfügbar.

Allround-PC Preisvergleich

Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst.

Quellen:
Arian Krasniqi Profilbild Arian Krasniqi Redakteur

Seit 2021 schreibt er News und Artikel für Allround-PC und kommt ursprünglich aus dem Bereich der Hardware-Komponenten. Inzwischen berichtet er aber auch über verschiedene Gadgets, Smartphones sowie Tablets und informiert als ehemaliger Umwelt­ingenieursstudent über Neuheiten im Bereich der PV-Technik.

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher, weiblicher und diverser Sprachformen (m/w/d) verzichtet. Alle Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.

^