MSI Dragons Dogma Anzeige
MSI Dragons Dogma MSI Dragons Dogma

Vivo X90 Pro erscheint Ende März in Deutschland

Das neue Zeiss-Kamera-Flaggschiff

Die Vivo X90-Serie ist endlich offiziell: Vivo hat mit dem Vivo X90 Pro+ das erste Smartphone angekündigt, das auf den brandneuen Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2 setzt. Daneben erscheinen drei weitere Modelle, bei denen eine MediaTek-Plattform zum Einsatz kommt.

Nur knapp ein halbes Jahr nach der Vorstellung der Vivo X80-Serie (Test: Vivo X80 Pro), hat Vivo schon die nächste Generation vorgestellt. Am 22. November hat der Hersteller im Rahmen eines Launch-Events die neue Vivo X90-Reihe präsentiert. Zum jetzigen Stand starten die Smartphones zunächst exklusiv in China, wobei ein globaler Release nicht auszuschließen ist. Immerhin gelangte das Vivo X80 Pro nach einigen Monaten auch nach Deutschland. In China starten die Vorbestellungen am 28. November, wobei der reguläre Verkauf am 6. Dezember losgeht.

Das Highlight der neuen Smartphone-Reihe ist das Vivo X90 Pro+. Vivo verbaut hier erstmals den Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2, welcher erst kürzlich auf dem Snapdragon Summit 2022 vorgestellt wurde. Dazu gibt es 12 GB LPDDR5X sowie 256 GB respektive 512 GB UFS 4.0-Speicher. Auf der Front sitzt ein 6,78 Zoll großes OLED-Display mit 1.440p-Auflösung samt 120 Hz Bildwiederholrate. Laut Hersteller erreicht das Dolby Vision zertifizierte Panel eine Helligkeit von bis zu 1.800 cd/ m².

Bild: Vivo

Als Hauptkamera dient ein 50 MP scharfer Sony IMX989 mit einer Größe von einem Zoll. Daneben gibt es einen Periskop-Zoom mit 64 MP und 3,5-facher-Vergrößerung sowie einen Zweifach-optischen-Zoom mit 50 MP. Die vierte Kamera im Bunde, die Ultraweitwinkel-Kamera, löst mit 48 MP auf. Für die Stromversorgung ist außerdem ein 4.700 mAh starker Akku verantwortlich, der mit 80 Watt oder 50 Watt (Wireless) geladen werden kann.

Vier Geräte, drei mit Dimensity 9200

Neben dem Flaggschiff erscheinen noch drei weitere Smartphones, bei denen allerdings eine MediaTek-Plattform genutzt wird. Genauer gesagt verbaut Vivo hier den MediaTek Dimensity 9200, der ebenfalls auf die neue ARM-IP von 2022 setzt. Dem Prozessor stehen je nach Ausführung acht oder zwölf Gigabyte Arbeitsspeicher zur Seite. Eine Besonderheit der günstigeren Modelle ist die Verwendung des eigenentwickelten V2-Bildprozessors, den Vivo Anfang November vorgestellt hat.

Update #1 vom 21.12.2022: Globaler Launch Ende Januar?

Anfang Dezember ist die Vivo X90-Serie in China an den Start gegangen. Bisher hat sich der Hersteller jedoch noch nicht offiziell zu einem globalen Start geäußert. Nun gibt ein geleaktes Teaserbild einen ersten Hinweis darauf, wann die Serie nach Europa kommen könnte. Demnach könnte Vivo eine Veröffentlichung am 31. Januar 2023 planen. Abseits dieses Bildes gibt es derzeit aber keine weiteren Belege für den kolportierten Europa-Launch. Der Vorgänger erschien erst im Juli 2022.

Update #2 vom 22.02.2023: Start in Deutschland

Bereits vor wenigen Wochen hat Vivo bekannt gegeben, dass das Vivo X90 Pro auch außerhalb Chinas erscheinen wird. Allerdings wurden keine weiteren Details zum Launch preisgegeben. Jetzt wird der Hersteller etwas konkreter und nennt zumindest einen groben Release-Zeitraum. Demnach wird das Smartphone Ende März 2023 in Deutschland erscheinen. Damit kommt das Gerät deutlich früher im Jahr auf den Markt, als noch der Vorgänger. Bisher hat sich Vivo noch nicht dazu geäußert, wie viel das Top-Smartphone hierzulande kosten wird. Details zum Preis sollen laut der Ankündigung aber in Kürze folgen.

Allround-PC Preisvergleich

Beitrag erstmals veröffentlicht am 25.11.2022

Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst.

Quellen:
Arian Krasniqi Profilbild Arian Krasniqi

…ist seit 2021 Teil des Teams und befasst sich vor allem mit Hardware-Komponenten sowie mit weiteren technischen Neuheiten. Auch aktuelle Spiele auf PC und Konsole gehören zu seiner Leidenschaft.

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher, weiblicher und diverser Sprachformen (m/w/d) verzichtet. Alle Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.

^