MSI Dragons Dogma Anzeige
MSI Dragons Dogma MSI Dragons Dogma

Xiaomi 13 Ultra: Werbeposter leakt Design des Kamera-Flaggschiffs

Gerüchte zum Ultra-Smartphone im Überblick
Xiaomi 12S Ultra (Bild: Xiaomi)

Die meisten High-End-Smartphones chinesischer Hersteller erscheinen seit Jahren nicht in Europa, doch beim Xiaomi 13 Ultra steht ein globaler Start offiziell fest. Einem zuverlässigen Leaker zufolge steht die Veröffentlichung des Ultra-Modells im Mai bevor.

In den vergangenen Jahren veröffentlichten einige chinesische Smartphone-Hersteller neben ihren Pro-Modellen stets auch Modelle, die noch eine Stufe darüber standen – die wahren Flaggschiffe sozusagen. Bislang konnte man außerhalb asiatischer Märkte diese auf die Kamera-Ausstattung fokussierten Modelle nur mittels Import erhalten. Unter anderem zählen dazu das Vivo X90 Pro+ und Xiaomi 12S Ultra.

Globaler Launch schon seit August offiziell bestätigt

Erst kürzlich hieß es von mehreren Leakern, dass Oppo das Find X6 Pro nicht hierzulande veröffentlichen wird – auch beim Honor Magic 5 Ultimate ist ein Europastart ungewiss. Xiaomi-CEO Lei Jun gab jedoch schon im August 2022 bekannt, dass das nächste Ultra-Modell des Herstellers global erscheinen soll. Dies bestätigte nun der Leaker Ice Universe bei Twitter erneut, worauf der Leaker SnoopyTech antwortete, dass es im Mai so weit sei. Zuvor veröffentlicht Xiaomi im März noch die Redmi-Note-12-Serie und einige Poco-Modelle.

https://twitter.com/_snoopytech_/status/1634306005671505920

Davon abgesehen ist derzeit über das Xiaomi 13 Ultra nicht sonderlich viel bekannt. Laut MIUI-Einträgen trägt es den Codenamen Ishtar und soll ab Werk mit MIUI 14 auf Basis von Android 13 ausgestattet sein. Zudem wurde ein neues 90-Watt-Netzteil mit USB-A registriert, das vermutlich für das Ultra-Modell vorgesehen ist. Das Xiaomi 12S Ultra kann mit bis zu 67 Watt geladen werden, das Xiaomi 13 Pro hingegen mit maximal 120 Watt. Höchstwahrscheinlich verbaut der Hersteller einen Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2 als System-on-Chip.

Optimierte Kamera mit Periskop-Zoom

Eine verbesserte Leica-Kamera wird ebenfalls erwartet. Der Weibo-Leaker Digital Chat Station schreibt dazu, dass die neue 50-Megapixel-Leica-Kamera jeden Moment sofort einfrieren kann. Dies soll wohl bedeuten, dass der Shutter-Lag besonders kurz sein wird. Alle Linsen wurden dem Leaker zufolge erneuert, der IMX989-Sensor mit 1-Zoll-Format dürfte bei der Hauptkamera bleiben.

Zusätzlich soll es wieder eine Periskop-Telekamera mit fünffach optischen Zoom geben. Die Telekamera des Pro-Modells vergrößert optisch 3,2-fach. Alle Kameras auf der Rückseiten lösen mit 50 Megapixeln auf, so Ice Universe. Des Weiteren werden 16 Gigabyte LPDDR5X-Arbeitsspeicher und UFS-4-Massenspeicher mit 512 Gigabyte oder gar einem Terabyte vorausgesagt. Da das Xiaomi 13 Pro in Deutschland bereits 1.299 Euro (UVP) kostet, ist von schätzungsweise 1.499 bis 1.599 Euro beim Ultra-Modell auszugehen.

Update #1 (27.03.23): Launch nach 13. Geburtstag?

Es kursieren weiterhin viele Termine in der Gerüchteküche, ein „finales“ Datum zum Launch des Xiaomi 13 Ultra gibt es nach wie vor nicht. Allerdings kommt nun die Theorie auf, dass Xiaomi sein kommendes Flaggschiff kurz nach dem 13. Geburtstag am 6. April launchen könnte. Wie Twitter-Nutzer Devinarde erfahren haben will, soll Xiaomi dann ein Event ankündigen, dass am 11. April stattfinden soll. In den Markt soll das Xiaomi 13 Ultra dann am 15. April gelangen. Der globale Launch dürfte dann für Mai geplant sein, so wie es Twitter-Leaker SnoopyTech bereits vorhergesagt hat.

Update #2 (06.04.23): Xiaomi 13 Ultra erscheint nächsten Monat

Pünktlich zum 13. Jahrestag der Geschäftsgründung hat Xiaomi bestätigt, dass das Xiaomi 13 Ultra in den nächsten Monaten global erscheinen wird. Die Vorstellung soll allerdings noch in diesem Monat stattfinden, vermutet wird hierbei der 11. April. Dabei erfolgte die Ankündigung nicht wie üblich nur über das chinesische Netzwerk Weibo, sondern auch über die internationalen Social-Media-Kanäle. Dies könnte darauf hinweisen, dass das Gerät zeitgleich auf den wichtigsten Märkten erscheint.

Analog zu Xiaomis Ankündigung hat auch Leica als wichtigster Kamera-Partner ein Statement bezüglich des nächsten Ultra-Modells abgesetzt. Demnach versprechen die beiden Hersteller nicht weniger als die „perfekte mobile Summicron-Optik“, was sich vor allem bei der Qualität der sekundären Sensoren widerspiegeln dürfte. So soll es eine konsistente optische Qualität zwischen den einzelnen Kamera-Sensoren geben. Wir dürfen also gespannt sein, wie sich die Leica-Kamera im Vergleich zu anderen Flaggschiffen schlagen wird.

Update #3 (12.04.23): Launch offiziell angekündigt

Xiaomi hat endlich ein finales Datum für den Launch festgelegt, das Event wird am 18. April 2023 um 19:00 Uhr GMT+8 stattfinden. Damit wird das Flaggschiff mit Leica-Kamera hierzulande um 13:00 Uhr enthüllt. Die Vorstellung wird dabei auch per Livestream auf mi.com zu sehen sein, ggf. dann auch auf YouTube.

Update #4 (17.04.23): Werbeposter leakt Design

Schon morgen wird Xiaomi aller Voraussicht nach das 13 Ultra vorstellen. Doch schon jetzt enthüllt ein Werbeposter (via Weibo) das Design des Flaggschiff-Smartphones. Auffällig ist dabei besonders der Metallrahmen, welcher sich vor allem an den Seiten (also links und rechts) stärker als sonst auf die Rückseite zieht. Auch eine Rückseite aus Kunstleder ist scheinbar wieder mit dabei, die Kamera erhält zudem einen runden Akzentring.

Quelle: Weibo
Allround-PC Preisvergleich

Beitrag erstmals veröffentlicht am 12.03.2023

Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst.

Quellen:
Foto von Tim Metzger Tim Metzger

… schreibt seit 2020 für Allround-PC zu Technik aller Art und hat schon in jedem Ressort Artikel verfasst. Abseits des Redakteur-Jobs studiert Tim Technikjournalismus an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg.

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher, weiblicher und diverser Sprachformen (m/w/d) verzichtet. Alle Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.

^