Xiaomi: Neue Smartwatch könnte mit WearOS und LTE kommen

Neue Hinweise auf eine kommende Smartwatch!
Xiaomi

Xiaomi könnte demnächst eine neue Smartwatch ankündigen, die gegebenenfalls auf Googles WearOS-Software basiert. Eine entsprechende Uhr hat sich inzwischen bei diversen Zertifizierungsbehörden gezeigt. Doch was wissen wir bisher über das kommende Gadget?

Erst im Februar 2023 hat Xiaomi angekündigt, dass die Watch S1 Pro auch in Deutschland an den Start gehen wird. Allerdings basiert die Smartwatch wie die bisherigen Modelle auch auf Xiaomis eigener Software. Seit einiger Zeit gibt es aber Gerüchte, laut denen der Hersteller an einer ersten Uhr mit WearOS arbeitet. Laut einem Bericht von 9to5google wird es sich hierbei um eine Smartwatch handeln, auf der WearOS 3 laufen soll. Dabei soll das Ganze das vollständige WearOS-Erlebnis sowie alle Google Play-Services bieten. Bis dato gibt es dies nur bei Samsung, Amazfit und wenigen anderen Herstellern.

Bisherige Xiaomi Watch-Modelle nutzen die Hersteller-eigene Software

Bisher ist die Informationslage jedoch relativ dünn, wodurch kaum Details zum nächsten Gadget des Herstellers bekannt sind. Nun zeigt sich die Uhr bei mehreren Zertifizierungsbehörden, unter anderem bei der EEC, TUV PLS und bei der NRRA Korea. Dies dürfte für einen nahenden Lauch sprechen. Explizit sind die Modellnummern M2235W1 und MTSB21XUN aufgetaucht, wobei es sich um ein WiFi und ein LTE-Modell handeln soll. Letzteres soll die Mobilfunkstandards GSM, WCDMA und LTE unterstützen.

Abseits davon ist aber kaum etwas über die nächste Xiaomi Watch bekannt. Erwartet wird zumindest, dass das neue Modell über die bekannte Mi Fitness App mit dem Smartphone gekoppelt wird. Weitere Informationen sollten potenziell in nächster Zeit folgen. Spätestens mit der Vorstellung in einigen Wochen oder Monaten dürfte alles hierzu bekannt sein. Bisher ist nicht klar, wann Xiaomi die Uhr offiziell präsentieren könnte.

Quellen
Arian Krasniqi

…ist seit 2021 Teil des Teams und befasst sich vor allem mit Hardware-Komponenten sowie mit weiteren technischen Neuheiten. Auch aktuelle Spiele auf PC und Konsole gehören zu seiner Leidenschaft. Neben der Arbeit studiert Arian an der RWTH Aachen Architektur.

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher, weiblicher und diverser Sprachformen (m/w/d) verzichtet. Alle Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.

^