AMD Ryzen 9950X bis zu 23 % schneller als Intel Core i9-14900K: Zen 5 offiziell vorgestellt

"Granit Ridge" für AM5 ist endlich da!

Endlich ist die Katze aus dem Sack: AMD hat im Rahmen der Computex 2024 die ersten Prozessoren auf Basis der neuen Zen 5 Architektur vorgestellt. Die Ryzen 9000 Prozessoren werden weiterhin mit dem Sockel AM5 kompatibel sein und ein ordentliches Leistungs-Upgrade mit sich bringen.

Schon im Vorfeld gab es zahlreiche Gerüchte, laut denen AMD bald “Granit Ridge” aka Ryzen 9000 vorstellen wird. Zuletzt verdichteten sich die Hinweise darauf, dass die CPUs bereits zur Computex in Taipeh präsentiert werden. Nun hat AMD die Ryzen 9000 Modelle offiziell angekündigt. Demnach werden die ersten Prozessoren schon ab Juli 2024 erhältlich sein, wobei Details zur Preisgestaltung noch fehlen. Diese Modelle wird es zum Launch geben:

Zen 5 mit bis zu 35 % mehr IPC

Alle Ryzen 9000 Prozessoren basieren auf der neuen Zen 5 Architektur, die laut AMD eine durchschnittlich 16 % höher IPC (Instructions per Cycle) als Zen 4 aufweist. Im Cinebench R23 soll die IPC sogar bis zu 35 % höher ausfallen, während sich der Zuwachs in FarCry 6 auf 10 % beschränken soll. Die TDP der verschiedenen Modelle bleibt im Vergleich zu den Vorgängern gleich. Beim Takt gibt es wiederum nur bei den beiden kleineren Modellen einen Boost um 100 Hz.

Laut AMD erreicht Zen 5 außerdem eine bis zu doppelt so hohe Cache-Bandbreite (L1+L2). Dies wurde nun auch durch einen ersten Benchmark in AIDA64 bestätigt, bei dem ein Ryzen 5 9600X mit einem Ryzen 5 7600X verglichen wurde. Demnach erreicht die Zen 5 CPU bei der L1-Lesegeschwindigkeit einen 85 Prozent höheren Durchsatz, während beim L1-Schreiben und L1-Kopieren 83 Prozent höhere Durchsätze erreicht werden. Beim L2 Cache liegen die Steigerungen bei 84 Prozent (Lesen) und 77 Prozent (Schreiben).

AMD Ryzen 9 9950X IPC
Bild: AMD

Erste Benchmarks vielversprechend

Zudem soll Zen 5 eine verbesserte Branch Prediction und bessere Latenzzeiten bieten. Der Fokus bei der Entwicklung soll jedoch bei der Verbesserung der parallelen Verarbeitung und der Energieeffizienz gelegen haben. Wie gut Zen 5 tatsächlich im Vergleich zu Zen 4 abschneidet, muss sich letztlich zeigen. Die ersten unabhängigen Tests dürften dann im Juli zum Launch erscheinen. Zumindest die Benchmarks von AMD wirken bereits vielversprechend.

AMD Ryzen 9950X Zen 5 Benchmark
Bild: AMD

X870 & B850: Neue Chipsätze für AM5

Die neuen Prozessoren sind weiterhin mit dem Sockel AM5 kompatibel, sodass man problemlos von Ryzen 7000 auf Ryzen 9000 upgraden kann. Hierfür ist bei älteren Mainboards ein BIOS-Update nötig. Analog zur Ryzen Vorstellung wurden ebenfalls neue Chipsätze präsentiert, namentlich X870 und B850. Erste Mainboard-Hersteller, darunter MSI und Asus, haben auch schon erste Platinen mit den neuen PCHs angekündigt.

Beitrag erstmals veröffentlicht am 03.06.2024

Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst.

Arian Krasniqi Profilbild Arian Krasniqi Redakteur

Seit 2021 schreibt er News und Artikel für Allround-PC und kommt ursprünglich aus dem Bereich der Hardware-Komponenten. Inzwischen berichtet er aber auch über verschiedene Gadgets, Smartphones sowie Tablets und informiert als ehemaliger Umwelt­ingenieursstudent über Neuheiten im Bereich der PV-Technik.

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher, weiblicher und diverser Sprachformen (m/w/d) verzichtet. Alle Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.

^