Asus Prime RTX 4070 Super: Die ersten SFF-Grafikkarten sind nur 269 Millimeter lang

Neuer Standard für kompakte Grafikkarten!

Kleine Grafikkarten sind inzwischen ein seltener Anblick – vor allem im High-End-Bereich. Mit dem „SFF Ready”-Programm ruft Nvidia eine neue Spezifikation ins Leben, mit der man kompaktere GPUs besser erkennen soll. Asus hat bereits drei Prime-Grafikkarten vorgestellt, welche als SFF-GPUs vermarktet werden sollen.

Nvidia hat im Rahmen der Computex 2024 in Taipeh zwar keine neue Grafikkarten vorgestellt, dafür wurde aber eine neue Richtlinien für SFF-GPUs (Small Form Factor) präsentiert. Im Prinzip legt das „SFF Ready”-Programm nur fest, wie groß eine entsprechende Grafikkarte maximal sein darf. Demnach darf eine SFF-Grafikkarte maximal 305 Millimeter lang, 151 Millimeter breit und 2,5 Slots hoch sein. 

Asus Prime: Jetzt auch bei Grafikkarten

Asus gehört zu den ersten Herstellern, die solche Grafikkarten auf den Markt bringen. Hierfür bringt das Unternehmen die „Prime“-Marke, die wir bisher von Mainboards, Netzteilen und Gehäusen kennen, in den GPU-Bereich. Explizit gab es zur Computex eine Asus Prime RTX 4060 Ti, RTX 4070 und RTX 4070 Super zu sehen. Wie bei den restlichen Prime-Produkten verzichtet Asus auf eine auffällige RGB-Beleuchtung und setzt stattdessen auf ein schlichtes Design mit schwarzem Kühler.

Bilder: Asus

Der Prime-Kühler soll eine Länge von 269 Millimeter aufweisen und 50 Millimeter hoch sein – die SFF-Vorgaben werden hier also locker eingehalten. Asus stattet den Prime-Kühler mit drei neunblättrigen Axial-Lüftern und einer belüfteten Backplate aus. Bei geringer Last schalten sich die Lüfter komplett aus, sodass die GPU geräuschlos arbeiten kann.

Laut Asus verfügen die Grafikkarte außerdem über „viele der Kühlungsinnovationen, die Benutzer bei den Dual-Modellen von Asus finden“. Die Stromversorgung erfolgt durch einen 12VHPWR-Anschluss. Zudem gibt es einen Schalter an der Platine, mit dem man zwischen dem „Quiet“ und „Performance“ Modus wechseln kann.

Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst.

Arian Krasniqi Profilbild Arian Krasniqi Redakteur

Seit 2021 schreibt er News und Artikel für Allround-PC und kommt ursprünglich aus dem Bereich der Hardware-Komponenten. Inzwischen berichtet er aber auch über verschiedene Gadgets, Smartphones sowie Tablets und informiert als ehemaliger Umwelt­ingenieursstudent über Neuheiten im Bereich der PV-Technik.

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher, weiblicher und diverser Sprachformen (m/w/d) verzichtet. Alle Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.

^