Zendure SolarFlow Hyper Angebot Anzeige
Zendure SolarFlow Hyper Angebot Zendure SolarFlow Hyper Angebot

Falsche KI-Suchergebnisse: Google möchte schnell korrigieren

Schräge KI-Antworten in der Suchmaschine

Google sieht sich aufgrund fehlerhafter KI-generierter Suchergebnisse in der Kritik und verspricht schnelle Abhilfe. Screenshots von absurden Antworten sorgten in sozialen Netzwerken für Aufsehen. Nun reagiert Google mit manuellen Eingriffen, um die Probleme zu beheben.

In den vergangenen Tagen sorgten zahlreiche skurrile KI-generierte Suchergebnisse von Google für Diskussionen in den sozialen Netzwerken. Nutzer berichteten von absurden Antworten, die die neue KI-gestützte Suchfunktion lieferte. So empfahl die Suchmaschine etwa, Käse auf einer selbst gemachten Pizza mit nicht giftigem Klebstoff zu befestigen. Diese und ähnliche Beispiele führten zu Zweifeln an der Zuverlässigkeit von Googles neuer KI-Suchfunktion.

Die fraglichen Antworten stammen aus der „Search Generative Experience“, die Google seit Mai 2023 in einer Beta-Version testet. Ziel dieser Funktion ist es, Nutzern schneller konkrete Antworten auf ihre Anfragen zu liefern, indem eine künstliche Intelligenz (KI) die Suchergebnisse zusammenfasst und oberhalb der üblichen Weblinks anzeigt. Doch die jüngsten Vorfälle zeigen, dass diese Technologie noch erhebliche Schwächen aufweist.

KI nahm Scherz-Beiträge von Reddit als Quelle

Laut einer Sprecherin von Google, Meghann Farnsworth, handele es sich bei den meisten der verbreiteten Beispiele um ungewöhnliche Anfragen oder manipulierte Screenshots. Farnsworth betonte, dass Google rasch Maßnahmen ergreife, um betroffene Suchergebnisse zu entfernen und die Systeme zu verbessern. Erste Verbesserungen seien bereits in Kraft getreten. Zudem arbeite Google weiterhin daran, die Kosten für die Bereitstellung von KI-Antworten zu senken, was jedoch möglicherweise zu früh implementiert wurde.

Experten wie Gary Marcus, ein im Ruhestand befindlicher Professor für neuronale Wissenschaften an der New York University, sehen in diesen Vorfällen ein allgemeines Problem der aktuellen KI-Technologie. Laut Marcus sei der Übergang von 80 Prozent korrekten Antworten zu 100 Prozent besonders schwierig, da hierfür komplexe logische Schlussfolgerungen und gründliche Überprüfungen notwendig seien.

Das Unternehmen steht unter erheblichem Druck, da Mitbewerber wie Bing und OpenAI ebenfalls auf KI-basierte Suchfunktionen setzen. Google plant zwar umfangreiche Erweiterungen für die „Search Generative Experience“, muss jedoch zunächst die grundlegenden Probleme in den Griff bekommen, um das Vertrauen der Nutzer zurückzugewinnen. Bis dahin bleibt abzuwarten, wie sich die Qualität der Suchergebnisse weiterentwickelt und ob Google seinen Platz als führender Anbieter hochwertiger Suchergebnisse halten kann.

Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst.

Quellen:
Foto von Tim Metzger Tim Metzger Redakteur

Schreibt seit 2020 für Allround-PC zu Technik aller Art und hat schon in jedem Ressort Artikel verfasst. Abseits des Redakteur-Jobs studiert Tim Technikjournalismus an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg.

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher, weiblicher und diverser Sprachformen (m/w/d) verzichtet. Alle Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.

^