Zendure SolarFlow Hyper Angebot Anzeige
Zendure SolarFlow Hyper Angebot Zendure SolarFlow Hyper Angebot

Intel Lunar Lake: Notebook-Chips für lange Akkulaufzeiten

Start im dritten Quartal 2024

Intel hat auf der Computex 2024 in Taiwan die nächste Generation seiner Mobilprozessoren, Lunar Lake, vorgestellt. Sie setzen neue Maßstäbe in puncto Leistung und Effizienz und zielen darauf ab, die Kategorie der KI-PCs weiter voranzutreiben.

Lunar Lake basiert auf einer modernen Chiplet-Architektur, die auf Intels Foveros-Packaging setzt. Diese ermöglicht es, verschiedene Chiplets, auch Tiles („Kacheln“) genannt, in einem einzigen Prozessor zu integrieren. Zu den Hauptkomponenten gehören:

Wer sich den Aufbau genau ansieht, wird das sogenannte Filler Tile bemerken – ein buchstäblicher Lückenfüller für die strukturelle Stabilität. Er beinhaltet keine Technik, die Fläche ist laut Intel nicht groß genug für zusätzliche Recheneinheiten.

Leistung kommt trotz Effizienzfokus nicht zu kurz

Die neuen Notebook-Prozessoren bieten im Vergleich zur vorherigen Generation (Meteor Lake) erhebliche Verbesserungen:

Die Lunar Lake Prozessoren bieten auch umfassende Konnektivitätsoptionen. Mit Wi-Fi 7 und Bluetooth 5.4 sind neueste Funkstandards an Bord, dazu gibt es unter anderem Thunderbolt 4. Zwei Thunderbolt-4-Ports sind Pflicht, maximal sind drei möglich.

Die ersten Lunar-Lake-Notebooks sollen im dritten Quartal 2024 auf den Markt kommen. Intel erwartet, bis Ende 2024 mehr als 40 Millionen Core-Ultra-Prozessoren auszuliefern. Dazu zählen allerdings auch Modelle der Meteor-Lake-Serie und vermutlich auch die Desktop-Prozessoren von Arrow Lake.

Mit den neuen Mobilprozessoren stellt Intel die eigene Meteor-Lake-Serie in den Schatten und zeigt sich gegenüber den neuen Chips von Qualcomm und AMD konkurrenzfähig. Qualcomms Snapdragon X Elite dürfte bei der Gesamtleistung unterliegen, mit Hinblick auf die Plattform-TOPS kann auch Ryzen AI 300 nicht mithalten. Zugleich sollte die Akkulaufzeit entsprechender Intel-Notebooks spürbar steigen. Hinsichtlich NPU-Leistung hat Ryzen leicht die Nase vorn.

Beim Marktstart hinkt Lunar Lake jedoch hinterher, denn Snapdragon-Notebooks starten ab 18. Juni und die neuen Ryzen-Chips werden ab Juli erhältlich sein. Bei Intel ist es voraussichtlich erst Ende August oder ab September so weit.

Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst.

Quellen:
Foto von Tim Metzger Tim Metzger Redakteur

Schreibt seit 2020 für Allround-PC zu Technik aller Art und hat schon in jedem Ressort Artikel verfasst. Abseits des Redakteur-Jobs studiert Tim Technikjournalismus an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg.

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher, weiblicher und diverser Sprachformen (m/w/d) verzichtet. Alle Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.

^