iOS 18 im Überblick: Das sind die Neuerungen für iPhone-Nutzer

Es dreht sich alles um Apple Intelligence!

Vor wenigen Stunden hat Apple auf der World Wide Developer Conference (WWDC) iOS 18, das neue Betriebssystem für das iPhone vorgestellt. In diesem Artikel fassen wir die wichtigsten Neuerungen zusammen, die iPhone-Nutzer mit der neuen Software erwarten können.

Android Dejavu: Homebildschirm frei personalisieren

Wie bereits vor einigen Wochen durch Gerüchte und Leaks vermutet, drehen sich die meisten Neuerungen in iOS 18 um künstliche Intelligenz, oder wie Apple es nennt: „Apple Intelligence“. Es gibt jedoch auch einige Neuerungen beim Design von iOS 18.

Apps können auf dem Homebildschirm jetzt frei positioniert werden. Basierend auf den Systemeinstellungen werden Apps jetzt auch in einem anderen Farbton angezeigt oder können komplett eigenständig in eine gewünschte Farbe eingefärbt werden. Das iPhone schlägt dabei auch eine Farbe passend zum Hintergrundbild vor.

Apple WWDC
App Icons und Widgets können jetzt beliebig abgelegt werden. Bild: Apple

Kontrollzentrum komplett überarbeitet und unterteilt

Darüber hinaus gibt es auch Neuerungen beim Kontrollzentrum, das sich über die obere rechte Ecke des Bildschirms öffnen lässt. Das Kontrollzentrum beschränkt sich in iOS 18 nicht mehr auf die Standard-Widgets, sondern lässt sich jetzt auch um weitere Widgets, wie Home-Bedienungselemente, erweitern.

So können mit nur einem Klick die Rollläden heruntergelassen, das Garagentor geschlossen oder der Ventilator gestartet werden. Auf dem Sperrbildschirm können jetzt auch die Standardfunktionen „Kamera“ und „Taschenlampe“ ausgetauscht werden.

Bilder: Apple

Spannend ist dabei auch die Unterteilung in Seiten, wie oben auf dem Bild rechts seitlich zu sehen. Einzelne Seiten im Kontrollzentrum können dabei Ordnung je nach Bedarf schaffen und Einstellungen übersichtlich gruppieren.

Apps mit FaceID sperren oder komplett verstecken

Ein großer Fokus von iOS 18 liegt auf Sicherheit. Vermutlich kennt jeder das Gefühl, sein Smartphone abzugeben und zu befürchten, dass die andere Person ungefragt Apps öffnet oder Nachrichten liest. Mit „App Lock“ können Apps jetzt ganz einfach über FaceID, TouchID oder das Passwort gesichert und für Dritte unzugänglich gemacht werden.

Ebenso führt Apple die Funktion ein, bestimmte Apps, von denen niemand wissen soll, dass sie überhaupt auf dem iPhone installiert sind, vollständig auszublenden.

Fotos App ist aufgeräumter

Die Fotos App hat laut Apple ihr bislang größtes Update erhalten. Das Design wurde vollständig überarbeitet und zeigt Fotos jetzt in einem vereinfachtem, aber vertrauten Raster. Dabei können bestimmt Bilder jetzt auch besser gefiltert werden. So lassen sich Screenshots beispielsweise komplett ausblenden. Mit Apple Intelligence und Siri können bestimmte Fotos jetzt noch einfacher und schneller gefunden werden. Bestimmt Bilder lassen sich mit natürlicher Sprache ganz einfach heraussuchen.

Nachrichten per Satellit versenden

iMessage kommt mit ganz neuen Texteffekten, mit denen Unterhaltungen lebendig werden. Jeder Buchstabe, jedes Wort, jeder Satz und jedes Emoji kann mit dynamischen Animationen hervorgehoben werden. Nutzer können ihren Tonfall besser vermitteln, indem sie Formatierungen hinzufügen, wie fett, unterstrichen, kursiv und durchgestrichen.

Neu sind auch „Genmojis“, KI-generierte Emojis, die den Nachrichten noch mehr Persönlichkeit verleihen sollen. iMessage-Nachrichten benötigen nun auch kein WLAN oder Mobilfunknetz mehr zum versenden, sondern können auch über eine Satellitenverbindung verschickt werden. 

Apple WWDC
Mittel KI neue Emojis generieren lassen, die es noch nicht gibt. Bild: Apple

Neue KI-Funktionen: Apple Intelligence vollständig in iOS integriert

Apple Intelligence ist tief in iOS 18 integriert. Es bringt neue Möglichkeiten für Nutzer und kann Benachrichtigungen zusammenfassen, Mails schreiben und Fotos generieren und vieles mehr. Siri erhält dazu ein Upgrade mit neuem Look und kontextuellen Fähigkeiten.

Nutzer können bei Bedarf über Siri kostenfrei und ohne Account-Erstellung auf ChatGPT zugreifen. Die Funktionen werden ab Ende des Jahres auf Englisch für das iPhone 15 Pro und andere Apple-Produkte mit M-Chip verfügbar sein, weitere Sprachen und Länder folgen nächstes Jahr.

Finale Version von iOS 18 ab Herbst verfügbar

iOS 18 ist ab sofort als Beta-Version für Entwickler verfügbar. Die „normale“ Beta wird kommenden Monat ausgerollt. Die finale Version von iOS 18 wird im Herbst 2024 verfügbar sein. Was haltet ihr von den Neuerungen in iOS? Ist Apple Intelligence etwas, auf das ihr gewartet habt, oder wird es langsam schon zu viel mit künstlicher Intelligenz?

Wer bekommt das iOS Update?

Auch wenn iOS 18 sehr viele Neuerung teils auch mit einem erhöhten Rechenaufwand dazu gewinnt, handelt es sich bei den meisten KI-Funktionen um features, die sich auf Apple Server auslagern lassen. Deswegen werden auch ältere iPhones iOS 18 nutzen können. Folgende Geräte sollen das neue Update erhalten:

Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst.

Quellen:
Max Jambor @ Allround-PC Max Jambor Redakteur

Als angehender Technikjournalist, ist er hauptsächlich für die Bereiche Mobile und Wearables zuständig und kümmert sich um News sowie Testberichte von Smartphones, Tablets, Smartwatches und Kopfhörern. In seiner Freizeit verfolgt er die neuesten Entwicklungen im Bereich Consumer Electronics und Künstlicher Intelligenz. Ist er mal nicht am PC, dann ist er entweder im Fitnessstudio oder zieht mit Freunden von Feier zu Feier.

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher, weiblicher und diverser Sprachformen (m/w/d) verzichtet. Alle Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.

^