Zendure SolarFlow Hyper Angebot Anzeige
Zendure SolarFlow Hyper Angebot Zendure SolarFlow Hyper Angebot

Zendure SolarFlow Hyper: Off-Grid-Solarspeicher für Balkonkraftwerke startet mit Rabatt

"Energie Zuhause neu definieren"

In München findet derzeit die Intersolar statt, bei der es sich um eine größere Messe rund um das Thema Fotovoltaik handelt. Auch Zendure ist dort vertreten und hat zwei neue Produkt im Gepäck. Während mit SolarFlow Hyper eine SolarFlow-Erweiterung mit bidirektionalem Laden für Dach-PV-Anlagen in den Startlöchern steht, verwandelt SolarFlow Ace die bekannten SolarFlow-Batterien in eine Insel-Lösung.

Mit dem SolarFlow Hyper 2000 bringt Zendure einen spannenden Solarspeicher auf den Markt, der nicht nur mit Balkonkraftwerken kompatibel ist. Stattdessen kann der Speicher auch in Kombination mit einer vollwertigen Dach-PV-Anlage genutzt werden, um überschüssigen Strom einzuspeichern. Zendure setzt auch beim Hyper auf das Plug-&-Play-Prinzip und verzichtet auf eine mühsame Installation. 

Zendure SolarFlow Ace und Hyper Energiespeichersystem
Bild: Zendure

SolarFlow Hyper mit bis zu 7,68 kWh

Herzstück vom SolarFlow Hyper sind die AB2000 Batterien, die wir bereits vom SolarFlow Solarspeicher (Test) kennen. Laut Zendure lassen sich bis zu vier solcher Akkuspeicher stapeln, wodurch sich eine Gesamtkapazität von 7,68 kWh ergibt. Das eigentliche Hyper-Modul wird schließlich auf die Batterien drauf gesetzt. 

Der PV-Speicher des SolarFlow Systems
Der PV-Akku ist zentraler Bestandteil von SolarFlow Hyper (AB1000 Batterie)

Wer eine nochmals höhere Speicherkapazität haben möchte, kann via ZenLink bis zu drei Hyper-Systeme miteinander koppeln. Sobald mehrere Hyper-Speicher an einer Leitung hängen, bildet ZenLink hieraus ein Cluster. Allerdings erhöht sich hierbei nur die maximale Speicherkapazität, die maximale Ausgangsleistung bleibt allerdings unverändert, wenn alle Systeme an einer Phase angeschlossen sind. Maximal können also 1.200 Watt in das Netz eingespeist werden, wobei die Leistung von 30 Watt bis 1.200 Watt geregelt werden kann. Bei drei Hyper-Speichern liegt die jeweilige maximale Ausgangsleistung bei 400 Watt.

Kompatibel mit Dach-PV-Anlagen

Ihr könnt den Speicher dank des neuen Hybrid-Mikroinverter mit bidirektionalem Laden einfach an eine normale AC-Steckdose packen, wodurch die Nutzung zusammen mit einer Dach-PV-Anlage möglich wird. Falls die Anlage nicht genug Strom liefert, kann der Speicher auch mithilfe von Netzstrom mit bis zu 1.200 Watt aufgeladen werden. 

Smartes Laden bei flexiblen Stromtarifen

Besonders interessant wird diese Funktion in Kombination mit einem flexiblen Stromtarif. SolarFlow Hyper überwacht selbstständig die Nord Pool Strompreise, um sich mit günstigem Strom zu laden. Sobald der Strompreis in den Abendstunden steigt, kann der günstige, gespeicherte Strom eingespeist werden. 

Für Balkonkraftwerke stehen wiederum vier MC4-Ports zur Verfügung, über die der Speicher mit bis zu 1.800 Watt geladen werden kann. Die Solarmodule dürfen natürlich eine höhere Leistung aufweisen. Ihr könnt zum Beispiel auch ein Zendure-Balkonkraftwerk (hier im Test) mit vier 520 Watt Modulen nutzen. Im Gegensatz zu den bisherigen SolarFlow-Speichern unterstützt Hyper außerdem einen Off-Grid-Modus. Im Falle eines Stromausfalles kann der Speicher also Strom in euer Hausnetz einspeisen, um die Stromversorgung aufrechtzuerhalten.  

Zendure SolarFlow Ace und Hyper Energiespeichersystem

SolarFlow Ace mach SolarFlow Batterie zum Off-Grid-Speicher

Wer auf die MC4-Ports verzichten kann, findet mit dem Zendure SolarFlow Ace 1500 eine alternative Erweiterung für die SolarFlow Batterien. Hiermit ist ebenfalls ein Off-Grid-Betrieb möglich, wobei sich am Modul zwei Schuko-Steckdosen und zwei USB-Anschlüsse finden lassen. Hiermit kann der Speicher auch als Powerstation im Freien, etwa beim Camping, genutzt werden. Die maximale Ausgangsleistung liegt bei 1.500 Watt. Die Ace Erweiterung ist ebenso in der Lage, den aktuellen Strompreis zu analysieren und sich so kostengünstigen Netzstrom zunutze zu machen. 

Preise & Verfügbarkeit – Angebote direkt zum Start

Das Zendure SolarFlow Ace 1500 ist ab sofort im Zendure Onlineshop für 499 Euro (ohne Mehrwertsteuer) verfügbar. Für das SolarFlow Hyper 2000 werden wiederum 799 Euro (ohne Mehrwertsteuer) aufgerufen. Die passende AB2000 Batterie mit 1,92 kWh gibt es derzeit für 839 Euro. Zudem sind die neuen Zendure SolarFlow Produkte mit den Shelly Smart Devices, darunter dem Shelly Pro 3EM, kompatibel.

Direkt zum Start bietet Zendure die beiden Erweiterungen mit Rabatt an, wodurch ihr das Hyper schon für aktuell 671 Euro und das Ace für 419 Euro kaufen könnt.

Mit * oder markierte Links sind „Affiliate-Links“. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst.

Arian Krasniqi Profilbild Arian Krasniqi Redakteur

Seit 2021 schreibt er News und Artikel für Allround-PC und kommt ursprünglich aus dem Bereich der Hardware-Komponenten. Inzwischen berichtet er aber auch über verschiedene Gadgets, Smartphones sowie Tablets und informiert als ehemaliger Umwelt­ingenieursstudent über Neuheiten im Bereich der PV-Technik.

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher, weiblicher und diverser Sprachformen (m/w/d) verzichtet. Alle Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.

^