Asus 70 Euro Cashback Aktion Anzeige
Asus 70 Euro Cashback Aktion Asus 70 Euro Cashback Aktion

Zendure SolarFlow im Prime Day Sale: Solarspeicher um bis zu 58 % reduziert

Anzeige Energiespeichersystem zum Bestpreis!
Zendure Themen
Zendure SolarFlow PVHub 1200

Balkonkraftwerke können einen Teil des eigenen Strombedarfs decken und so die Stromkosten effektiv senken. Allerdings wird Strom, der nicht verbraucht wird, oftmals unvergütet in das öffentliche Netz eingespeist. Mit dem SolarFlow-System von Zendure könnt ihr den Strom nun lokal speichern und bei Bedarf verbrauchen. Im Rahmen des aktuellen Prime Day Sales gibt es das System und weitere Solarspeicher bis zum 31. Juli so günstig wie noch nie.

Zendure SolarFlow: Erweiterbarer Solarspeicher kräftig reduziert

Mit dem SolarFlow System (Test) bietet Zendure einen Solarspeicher an, der sich an die eigenen Bedürfnisse anpassen lässt. Es funktioniert dabei nach dem Plug&Play-Prinzip und besitzt einen zentralen PVHub mit bis zu 800 Watt Output. Dabei könnt ihr entweder aus dem PVHub 1200 mit 1.200 Watt oder dem PVHub 2000 mit 2.340 Watt Eingangsleistung auswählen. Letzterer kann etwa in Kombination mit einem Balkonkraftwerk bestehend aus vier 520 Watt Modulen genutzt werden.

SolarFlow an einem 270 Wp PV-Modul im Schatten.

Im Kern besteht das Speichersystem aus den AB1000 und AB2000 Batterien, die um weitere Module erweitert werden können. Auf Wunsch können etwa bis zu vier AB2000 Akkus mit 1.920 Wh in Reihe geschaltet werden, um eine Gesamtleistung von 7.680 Wh zu erreichen. Die Akkus müssen hierfür nicht mit Kabeln verbunden werden, sondern werden einfach nur aufeinander gesetzt.

SolarFlow Ace und Hyper: Off-Grid Erweiterung mit bidirektionalem Laden

Mit dem SolarFlow Ace könnt ihr die Akkuspeicher außerdem in eine Powerstation verwandeln. Die Off-Grid Erweiterung besitzt integrierte Steckdosen, mit denen ihr verschiedene Geräte auf einem Camping-Trip versorgen könnt. Beim neuen SolarFlow Hyper handelt es sich wiederum um ein Speichersystem mit bidirektionalem Laden und Multi-Set-Koordination. Heißt: Mehrere solcher System können smarte zusammenarbeiten und kommunizieren via ZenLink miteinander. Dank der AC-Ladefunktion kann der Solarspeicher sogar zusammen mit einer Dach-PV-Anlage genutzt werden.

Dabei vereint das SolarFlow Hyper System den PVHub und den Wechselrichter in einem Erweiterungsmodul, das einfach auf die Batterie gesetzt wird. Dadurch könnt ihr euer Balkonkraftwerk direkt mit dem Speicher verbinden und spart euch eine aufwendige Verkabelung.

SolarFlow Ace & Hyper

Das SolarFlow-System lässt sich auch ohne größere Vorkenntnisse in kurzer Zeit aufbauen und installieren. Danach wird das System einfach in die Steckdose gesteckt – und schon kann die eigene Stromproduktion beginnen! Und das Beste: Der Elektriker kann zu Hause bleiben. 

Zendure SolarFlow zum Prime Day schon ab 598 Euro

Im aktuellen Sale könnt ihr das System so günstig schießen wie noch nie. Dadurch kostet die Kombination aus einem PVHub 1200 und AB1000 aktuell nur 598 Euro (hier kaufen), was einem Rabatt von mehr als 800 Euro entspricht. Für das Set aus PVHub 2000 und AB1000 Batterie werden wiederum 698 Euro fällig. Für SolarFlow Hyper mit AB1000 werden mindestens 989 Euro (-566 Euro) aufgerufen, wobei das Ace 798 Euro (-457 Euro) kostet.

Ausgewählte Sets im Überblick:

  • PVHub 1200 + AB1000: 598 Euro (-829 Euro)
  • PVHub 1200 + AB2000: 898 Euro (-1.101 Euro)
  • PVHub 2000 + AB1000: 698 Euro (-557 Euro)
  • PVHub 2000 + AB2000: 998 Euro (-600 Euro)
  • Hyper + AB1000: 989 Euro (-417 Euro)
  • Ace + AB1000: 798 Euro (-457 Euro)

All-in-One Solarspeicher: Zendure AIO 2400 um 800 Euro reduziert

Derzeit gibt es mit dem Zendure AIO 2400 (Test) ein kompaktes Solarspeichersystem zum reduzierten Preis von 999 Euro (hier kaufen). Das All-in-One-System vereint einen 2,4 kWh großen LFP-Akku, den PVHub und den Hoymiles HMS-800-2T Wechselrichter in einem schicken Gehäuse. Der Wechselrichter wird jedoch nur mitgeliefert, wenn man den Speicher in Kombination mit einem Balkonkraftwerk bestellt. Ansonsten lassen sich beinahe alle erhältlichen Wechselrichter hiermit nutzen.

Perfekter Solarspeicher für Anfänger

Das Gerät kann entweder drinnen, oder dank IP65-Zertifizierung auf dem Balkon aufgestellt werden. Die Einrichtung ist kinderleicht und stellt auch für Anfänger kein Problem dar. Nach wenigen Minuten ist das System bereits einsatzbereit und fügt sich dank seines schicken Designs perfekt in seine Umgebung ein. In unserem Test konnte das System auf jeden Fall überzeugen.

Durch Dual-MPPT kann das System zeitgleich Strom einspeisen und überschüssige Energie einspeichern. Die Stromabgabe kann stufenlos in der App in einem Bereich von 0 bis 1.200 Watt geregelt werden. Maximal können PV-Module mit einer Gesamtleistung von 1.560 Watt angeschlossen werden.

Zendure Balkonkraftwerk: Flexible Module für den Balkon

Daneben erhaltet ihr das Balkonkraftwerk von Zendure günstiger und somit schon ab 586 Euro (-213 Euro). Das Kleinstkraftwerk vereint vier flexible Paneele mit je 210 Watt. Die Module sind deutlich leichter als herkömmliche Glas-Module, wodurch sie einfacher angebracht werden können. Zudem lassen sie sich einfach an Rundungen anpassen. 

Zendure Flexible Solarmodule Balkonkraftwerk an einem runden Balkon
Bild: Zendure

Für die Installation ist kein aufwendiges Montagesystem notwendig, denn die flexiblen Module werden einfach mithilfe von Edelstahl-Kabelbindern angebracht. Zum Balkonkraftwerk gehört außerdem ein Hoymiles HMS-800-2T Wechselrichter mit einer maximalen Ausgangsleistung von 800 Watt. 

Auf Wunsch beinhaltet das Set ein SolarFlow-Speichersystem mit AB2000 Batterie, PVHub und HMS-800-2T Mikrowechselrichter. Für dieses Set werden aktuell nur 1.701 Euro statt 2.798 Euro aufgerufen. Das Set mit AB1000-Batterie ist nochmals stärker reduziert. Hierfür verlangt der Hersteller nur 1.184 Euro statt 2.227 Euro. Alternativ könnt ihr euch auch das Zendure Balkonkraftwerk im Set mit einem SolarFlow Hyper Speichersystem kaufen. Die Kombination aus vier PV-Modulen, einer AB1000 Batterie und einem Hyper Modul kostet derzeit nur 1.696 Euro statt 2.355 Euro.

Allround-PC Preisvergleich

Beitrag erstmals veröffentlicht am 03.09.2023

Mit * oder markierte Links sind „Affiliate-Links“. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst.

Arian Krasniqi Profilbild Arian Krasniqi Redakteur

Seit 2021 schreibt er News und Artikel für Allround-PC und kommt ursprünglich aus dem Bereich der Hardware-Komponenten. Inzwischen berichtet er aber auch über verschiedene Gadgets, Smartphones sowie Tablets und informiert als ehemaliger Umwelt­ingenieursstudent über Neuheiten im Bereich der PV-Technik.

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher, weiblicher und diverser Sprachformen (m/w/d) verzichtet. Alle Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.

^