Test: JBL Pulse 2

Cooler Bluetooth-Lautsprecher mit LED-Lightshow

Geschrieben von Robin Cromberg am 15.09.2015.

jbl-pulse2-start

JBL konnte mit seinen mobilen Lautsprechern bereits mehr als einmal in unseren Bluetooth-Speaker Roundups groß abräumen, zuletzt ging der JBL Charge 2 als Testsieger aus dem fünften Teil unserer Testserie hervor. Der JBL Pulse 2 soll den tollen Sound des Charge 2 mit der stimmigen LED-Beleuchtung des ersten JBL Pulse kombinieren. Bei solchen Voraussetzungen nehmen wir uns dem schicken Bluetooth-Speaker in einem Einzeltest an und klären, ob er seinen ausgezeichneten Vorgängern gerecht wird.

Technische Daten

Bluetooth-Version4.1
Frequenzbereich85 Hz – 20 kHz
Rauschabstand≥80 dB
Ausgangsleistung2x 8W
NFCNein
Akkulaufzeitbis 10 Stunden, 6.000 mAh
Gewicht775 g
Maße84,2 x 194,4 x 84,2 mm
Schutzspritzwasserfest
Preis199,00 Euro

Lieferumfang

  • JBL Pulse 2
  • USB-Adapter
  • Micro-USB-Kabel
  • Kurzanleitung

JBL Pulse 2

Design & Verarbeitung

Der JBL Pulse 2 erbt die stimmige LED-Beleuchtung seines direkten Vorgängers, den wir in unserem zweiten Bluetooth-Roundup getestet haben, und erweitert ihn um die sekundären Basslautsprecher des JBL Charge 2. Damit bietet der Pulse 2 gleich zwei Highlights des JBL-Produktsortiments: Im Vergleich zum Charge 2 fällt der neue Speaker etwas größer aus und eignet sich auch von seinem Gewicht her eher für den semi-stationären Gebrauch, als dass er dauerhaft in der Hand oder dem Seitenfach des Rucksacks getragen werden könnte. Der Großteil seiner zylindrischen Außenfläche wird von einem feinen Meshgitter eingenommen, in welches eine kleine orange Metallplakette mit dem JBL-Logo eingelassen ist. Wie beim Charge 2 wird das Meshgitter von einer Softtouch-Leiste unterbrochen, auf welcher sämtliche Bedienelemente zu finden sind. Dazu zählen neben den obligatorischen Lautstärkereglern, dem Power-, Play/Pause- und Bluetooth-Button auch spezifische Tasten wie die Connect-Taste und ein Button für die Beleuchtung. Seitlich an dieser Leiste zeigen fünf weiße LEDs den aktuellen Akkustand an. Unterhalb dieser Tasten befindet sich eine Gummi-Abdeckung, hinter welcher sich der Micro-USB-Ladeanschluss und ein 3,5-mm-Audioanschluss verbergen. Diese Abdeckung ist ein wenig sperrig und lässt sich eher umständlich öffnen.

JBL Pulse 2 Gehäuse JBL Pulse 2 Mesh und Logo

Das gummierte Gehäuse des JBL Pulse 2 ist gegen Spritzwasser geschützt und sehr gut verarbeitet

Mit dem Beleuchtungs-Knopf können verschiedene Lightshow-Effekte aktiviert werden, bei jedem Drücken der Taste wechselt die bunte Beleuchtung zwischen coolen Effekten wie einem simulierten Lagerfeuer, einem Feuerwerk, Regentropfen oder dem Lichtergewirr des Großstadtverkehrs. Je nach Stimmung und Musikrichtung haben diese – sehr flüssig und langsam über den Speaker laufenden – Lichteffekte ein enormes Entspannungspotential und wirken nahezu hypnotisierend. Während beim Original-Pulse noch 64 LEDs zum Einsatz kamen, sollen es beim Pulse 2 ganze einhundert Stück sein, die für die scheinbar übergangslosen Farbwechsel sorgen. Wer sich mit dem Lichtspiel nicht so recht anfreunden kann, dem ist es natürlich auch möglich, eine statische Beleuchtung zu wählen. Mit der JBL Prism-Funktion können wir dabei sogar eine ganz individuelle Farbe aus unserer Umgebung wählen.
Die Verarbeitungsqualität des JBL Pulse 2 ist makellos, für unser Geld erhalten wir ein durchweg hochwertiges Produkt. Der Lautsprecher ist darüber hinaus spritzwasserfest und kann somit auch morgens bedenkenlos neben die Dusche gestellt werden.

Eigenschaften & Klangqualität

Eines der Highlight-Features des neuen JBL Pulse 2 ist das zuvor erwähnte JBL Prism. Oberhalb der restlichen Bedienelemente gibt es einen orange eingerahmten Farbsensor, den wir auf ein beliebiges Objekt in unserer Umgebung auflegen können. Drücken wir nun den Prism-Button am oberen Rand des Lautsprechers, scannt der Pulse 2 die vorliegende Farbe und stellt sie umgehend auf seinem LED-Feld dar. So können wir den Speaker auch optisch optimal an sein Umfeld anpassen. Der Sensor erkennt dabei scheinbar auch unterschiedliche Farbnuancen, so unterscheidet er beispielsweise zwischen dem helleren Braunton unserer Tischplatte und der sandfarbenen Hose. Scannen wir mehrere Farben hintereinander, können wir uns auch ein eigenes Farbensemble zusammenstellen – nett.

JBL Pulse 2 LEDS im Dunkeln

Gerade im Dunkeln ist der Pulse 2 ein echter Hingucker

Eine weitere Besonderheit ist JBL Connect: Mit der entsprechenden App können wir zwei Pulse2-Modelle miteinander verbinden und sowohl Farbe als auch Wiedergabe synchronisieren. Anders herum können wir auch mehrere Soundquellen, also etwa zwei Smartphones oder ein Smartphone und ein Tablet, mit dem Pulse 2 verbinden und gemeinsam über die Wiedergabe bestimmen. Eine geräuschunterdrückende Freisprecheinrichtung ist ebenfalls mit an Bord. Mit einem 6.000 mAh starken Akku hält der Bluetooth-Lautsprecher JBL zufolge bis zu 10 Stunden lang durch, der Ladevorgang fällt folglich allerdings recht lang aus.

JBL Pulse 2 Bassmembran JBL Pulse 2 Bedienung und Scanner 

Links: An beiden Enden des Pulse 2 sitzt je eine Bassmembran, die einen beeindruckenden Sound garantiert; Rechts: Der orange eingerahmte Prism-Sensor dient zum Scannen von Farben aus unserer direkten Umgebung

Die Soundqualität ist für einen Bluetooth-Lautsprecher überragend. Die beiden Basslautsprecher an Ober- und Unterseite sorgen für druckvolle Bässe, Höhen und Mitten werden klar dargestellt. Positiv ist auch die maximale Lautstärke, die mit Leichtigkeit eine ganze Hausparty oder einen größeren Grillabend im Park beschallen kann. Während des Tests versorgte der JBL Pulse 2 die Allround-PC-Redaktionsräume ganztägig mit Musik und erregte mehr als einmal wohlverdientes Aufsehen. JBL selbst gibt keine maximale Verbindungsreichweite an, bei unserem Test konnten wir noch mit etwa 50 bis 55 Metern Entfernung zum Pulse 2 störungsfreie Musik genießen. Sowohl die Suche als auch das Bluetooth-Pairing verliefen mit unserem Testgerät, einem Samsung Galaxy Note 4, reibungslos innerhalb von etwa einer bis zwei Sekunden.

Testvorgang

– *Maximaler Schalldruckpegel: Der Wert des maximalen Schalldruckpegels wurde nicht im Labor gemessen und ist somit keine exakte Messung. Er soll nur eine grobe Richtung vorgeben, an der man sich orientieren sollte. Die Messungen wurden im Freien mit dem Mini Sound Level Meter durchgeführt.

– Reichweite/ Empfang: Die unten aufgeführten Ergebnisse wurden im Freien durch auf dem Boden abgesteckte Abmessungen und der schrittweisen Entfernung von Smartphone zum Bluetooth Speaker ermittelt. Als Smartphone verwendeten wir das Samsung Galaxy Note 4.

 Suche/ Pairing: Mit dem Begriff der Suche ist die Zeit gemeint, die das Smartphone brauchte um den Bluetooth-Speaker zu finden. Anschließend benötigt das Smartphone Zeit um sich mit dem Bluetooth-Speaker zu verbinden, diesen Vorgang nennt man Pairing. 

Hier gelangt ihr zu den Testergebnissen unseres letzten Bluetooth-Speaker Roundups.

Testergebnisse

Lautstärke86,6 dBA
Suche1-2 Sekunden
Pairing1-2 Sekunden
Reichweite50+ Meter

Fazit

JBL Pulse 2

Der JBL Pulse 2 vereint das stylische Zylinder-Design und die dualen, passiven Bassstrahler des JBL Charge 2 und ein verbessertes LED-Feature, welches wir bereits vom ersten Pulse kennen. Insgesamt übertrifft der Pulse 2 seine Vorgänger in vielen Punkten zusätzlich und gehört wohl zu den besten Bluetooth-Lautsprechern, die wir bis jetzt getestet haben. Neben Funktionen wie der Akku-LED, einer Freisprecheinrichtung und Buttons zum Steuern von Wiedergabe und Lautstärke – welche zwar allesamt sehr willkommen, aber nicht wirklich neu sind – besitzt der JBL Pulse mit dem Prism-Farbsensor eine wirklich innovative und coole Neuerung, die den Lautsprecher zusammen mit den verschiedenen Lightshow-Modi auch zu einem optisch höchst ansprechenden Accessoire macht. Der Sound des Pulse 2 ist grandios und sucht unter Bluetooth-Speakern seinesgleichen, zumal er, seiner Form und Gewicht zum Dank, immernoch unterwegs genutzt werden kann. Reichweite, Pairing-Dauer und Lautstärke sind ebenfalls nicht zu bemängeln und machen den Speaker Party-tauglich. Der Preis von rund 200 Euro ist angesichts des gebotenen Funktionsumfangs, der Soundqualität und der bis auf die etwas sperrige Micro-USB-Abdeckung makellosen Verarbeitungsqualität völlig angemessen.

award_empf_jbl-pulse2k

ProContra
  • Design & Verarbeitung
  • LED-Beleuchtung
  • Prism-Sensor
  • überragende Soundqualität
  • Mehrfach-Verbindung möglich
  • schnelle Suche & Pairing
  • Reichweite
  • Akkulaufzeit
  •  sperrige Gummiabdeckung

 

Tags:, , , ,

Trackback von deiner Website.

Robin Cromberg

Robin Cromberg

... studiert Asienwissenschaften an der Universität Bonn und ist als Redakteur hauptsächlich für das Ressort der Gaming-Peripherie von Allround-PC.com zuständig. Zwischen Roundup-Tests zu neuesten Gaming-Tastaturen und Co. testet er für APC außerdem Smartphones, Notebooks oder Gadgets wie Bluetooth-Speaker.

Kommentare (2)

  • flo

    |

    kann ich damit auch mein handy laden ??????
    das währe eine echt sinnvolle Funktion ! und mir lieber als „farben zu scannen“

    Antworten

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2015 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten