Test: In Win 909 Big Tower

Symbiose aus Aluminium und Glas

Geschrieben von Robin Cromberg am 24.03.2016.

In Win 909 Beitragsbild

Gehäuse sind für viele PC-Nutzer nur die Hülle für das, worauf es eigentlich ankommt. Wer sein geliebtes High-End-System hingegen in ein ebenso hochwertiges Gehäuse betten möchte, der nimmt gerne auch einen höheren Preis für ein Premium-Gehäuse in Kauf. Ob und wie der In Win 909 Big Tower seinem Premium-Anspruch gerecht wird, erfahrt ihr in diesem Test.

 

Technische Daten

MaterialAluminium, Glas
GehäuseBig Tower
FormfaktorATX, E-ATX, Micro-ATX, Mini-ITX
Abmessungen in mm (B x H x T)231 mm x 540 mm x 575 mm
NetzteilunterstützungATX, max. 220 mm
PCI/AGP Unterstützungbis zu 320 mm
I/O-Panel1x USB 3.1 Typ-C, 3x USB 3.0, Mikrofon- und Kopfhöreranschluss, Powerbutton
Laufwerke4x 3,5″ oder 2,5″ (nicht entkoppelt) / 6x 2,5″
Erweiterungskartenslots8 Slots
Kühlung

Vorinstallierte Lüfter:
-keine-

Optionale Lüfter:
Front: 2x 120 / 140 mm
Mitte: 1x 120 mm
Hinten: 3x 120 mm / 2x 140 mm
Boden: 2x 120 / 140 mm

Wasserkühlung:
Front: 1x 240 mm Radiator
Mitte: 1x 120 mm Radiatoren
Hinten: 1x 360 mm Radiatoren
Seite: 1x 240 mm Radiator

LüftersteuerungNein
BesonderheitenSeitenpanel aus Glas, vorinstallierte LED-Leiste, Zwischenraum für Kabelmanagement, Staubfilter, Gummipuffer
Gewicht17 kg
Preis450 Euro

Lieferumfang

  • In Win 909 Big Tower Gehäuse
  • Zubehör
  • Bedienungsanleitung

In Win 909

Design & Verarbeitung

Der In Win 909 Big Tower wartet mit einer Höhe von 540 Millimetern auf und ragt mit 575 mm Tiefe sogar weiter nach hinten als in die Höhe. Hinzu kommt eine massive, nahezu einteilige Fassung aus silbernem, gebürstetem Aluminium, welche den schwarzen Innenraum umschließt. Zusammen mit den beiden dicken, getönten Glasscheiben bringt der 909 somit satte 17 Kilo auf die Waage. Die Kanten des Aluminium-Rahmens sind an den vorderen und hinteren Rändern abgerundet, zudem bleiben die silbernen Platten nahezu vollständig blank und verzichten damit auf einen 5,25-Zoll-Einschub, abgesehen von einer schwarzen Leiste im unteren Bereich des Frontpanels, die ein beleuchteter In-Win-Schriftzug ziert.

In Win 909 - SeitenleisteIn Win 909 Anschlüsse 

Das In Win 909 vereint Aluminium mit getöntem Glas, allerdings ist das  I/O-Panel etwas ungünstig im unteren Bereich eingelassen

inwin909-led-leiste

Eine schicke LED-Leiste mit weißen LEDs sorgt für etwas Abwechslung

Das I/O-Panel liegt, ausgehend von dieser Leiste, gleich um die Ecke im unteren Bereich der linken Seite. Dort stehen uns drei USB-3.0-Ports sowie ein Typ C-Anschluss und zwei Klinkenstecker für Mikrofon und Headset zur Verfügung. Der beleuchtete Powerbutton ist in die metallene Unterlage des I/O-Panels integriert, welche wir am vorderen Ende leicht eindrücken, um den PC einzuschalten. Ein „Light-Button“ aktiviert zudem die schicke LED-Leiste, welche gleich oberhalb des I/O-Panels angebracht ist. Unter dem Panel bleibt ein flacher Zwischenraum, der die Luftzufuhr über die Bodenlüfter gewährleistet, hier hat In Win auch an einen herausnehmbaren Staubfilter gedacht. An der Rückseite des silbernen Gehäuserahmens sind mehrere Lüftungslöcher ausgestanzt, welche ebenfalls für die dahinter gelegenen Lüfterpositionen vorgesehen sind. Das rückseitige Segment des Aluminium-Gehäuses, hinter dem die Nebenkammer liegt, lässt sich praktischerweise über vier Thumbscrews entfernen, um so die Montage betreffender Komponenten deutlich angenehmer zu gestalten. Die allgemeine Verarbeitungsqualität lässt keinen Raum für Kritik, insgesamt wirkt der In Win 909 sehr hochwertig, was bei dieser Preisklasse allerdings auch durchaus zu erwarten ist. Auch besteht kaum bis kein Anlass zur Sorge, dass die Kombination aus Glasseiten und Metallgehäuse unweigerlich in einem lauten Rattern und Scheppern resultieren müssten: Die Thumbscrews, über welche die Glasplatten seitlich am Gehäuse befestigt werden, sind an den nötigen Stellen mit Gummidämpfern versehen. Auch auf der Unterseite kommt Gummi zum Einsatz, diesmal in Form von breiten Gummifüßen, die empfindliche Böden vor Kratzern schützen und einen sicheren Stand gewährleisten.

Innenraum & Installation

Sämtliche inneren Komponenten sind aus schwarzem Metall gefertigt, lediglich die ausziehbaren Festplattenschubladen bestehen aus Kunststoff. Die beiden fest montierten Festplattenkäfige mit je zwei 3,5-Zoll-Einschüben liegen im Deckenbereich des In Win 909. Alternativ können hier auch vier SSDs eingesetzt werden. Für die 2,5-Zoll-Laufwerke hat In Win allerdings eine andere Position vorgesehen: Bis zu sechs der kompakten Laufwerke können auf der Rückseite des Mainboard-Trays befestigt werden. Während 3,5-Zoll-Festplatten werkzeuglos in ihren Schubladen befestigt werden, müssen wir zur Montage von 2,5-Zoll-Laufwerken stets den Schraubendreher bereithalten.

In Win 909 SteckplätzeIn Win 909 Laufwerke
Der Innenraum bietet Platz für bis zu zehn Solid State Drives und ist in zwei Teile aufgeteilt

Erweiterungskarten müssen wir ebenfalls per Schraubendreher befestigen. Dafür stehen uns bei diesem Big Tower acht Slots zur Verfügung, die allerdings nicht wie sonst im hintersten Ende, sondern an der Zwischenwand gelegen sind. Diese trennt den bekannten Innenraum von einem in der Rückseite gelegenen Zwischenraum, in dem die meisten Kabel verschwinden und zudem Platz für umfangreiche Wasserkühlungsoptionen bestehen. Damit verwendet das In Win 909 ein etwas anderes Zwei-Kammern-System, welches wir in dieser Form noch nicht gesehen haben. Gleich unter diesem Zwischenraum liegt eine große Kammer für das Netzteil, welches eine Tiefe von maximal 220 mm erreichen darf. Ein großes Mainboard, bis zu E-ATX-Format, findet in der Hauptkammer ausreichend Platz.

Kühlung & Lautstärke

Ein großer Kritikpunkt des In Win 909 Big Towers ist das völlige Fehlen vorinstallierter Lüfter. Zu den rund 450 Euro für das Gehäuse müssen wir also zusätzliche Kosten für die Kühlung zwingend einberechnen, falls wir nicht noch die Lüfter oder Radiatoren unseres alten PCs daheim haben. In der Front finden zwei Lüfter von 120 oder 140 mm Größe oder alternativ ein 240-mm-Radiator Platz.

In Win 909 Innenraum In Win 909 Rückseite

Mit den beiden getönten Seitenteilen bringt das In Win 909 satte 17 Kilogramm auf die Waage

Die Trennwand in der Gehäusemitte kann ebenfalls einen Kühlkörper im 120-mm-Format aufnehmen, welcher die von den beiden am I/O-Panel, über dem zuvor erwähnten Freiraum gelegenen 120-mm- oder 140-mm-Lüftern zugeführte Luft zur Abfuhr in den hinteren Bereich weiterleitet. Dort bietet die abschließende Extrakammer mit bis zu drei 120-mm- oder zwei 140-mm-Lüftern sowie der Möglichkeit alternativ einen großen 360-mm-Radiator zu installieren das größte Kühlpotential.

Fazit

Der In Win 909 Big Tower punktet zweifelsohne mit seinem sehr edlen und hochwertigen Design sowie der einwandfreien Verarbeitungsqualität. Dazu gehört auch der praktische Zwischenraum, in dem wir Kabel und wuchtige Kühlkörper vom Rest unseres Systems trennen. Insgesamt bietet das 909 sehr viel Platz für Systemkomponenten im Großformat sowie bis zu zehn SSDs. Mit dem USB 3.1 Typ-C Port sind auch die aktuellen Standards abgedeckt. Ein größeres Manko ist sicherlich die Notwendigkeit, Erweiterungskarten per Schraubenzieher zu befestigen, warum In Win gerade hier auf Thumbscrews verzichtet, können wir uns nicht erklären. Auch fehlen jegliche vorinstallierte Lüfter, was bei einem solchen Preis nur schwer hingenommen werden kann. Insgesamt fällt der Preis mit rund 450 Euro (erhältlich u.a. bei Caseking) trotz des sehr edlen Designs und der Materialwahl recht hoch aus.

award_innovation_inwin909-k

ProContra
  • sehr edles Design & hohe Verarbeitungsqualität
  • keine vorinstallierten Lüfter
  • Zwischenraum für Kabelmanagement und Kühlung
  • Preis
  • umfangreiches Platzangebot für Komponenten
 
  • USB 3.1 Typ-C
 

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Robin Cromberg

Robin Cromberg

... studiert Asienwissenschaften an der Universität Bonn und ist als Redakteur hauptsächlich für das Ressort der Gaming-Peripherie von Allround-PC.com zuständig. Zwischen Roundup-Tests zu neuesten Gaming-Tastaturen und Co. testet er für APC außerdem Smartphones, Notebooks oder Gadgets wie Bluetooth-Speaker.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2015 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten