Test : Creative Aurvana Live! 2 Headset

Geschrieben von Jan Koch am 25.02.2014.

Creative Aurvana Live!2 Startbild

Während der IFA 2013 in Berlin hat Creative seine neuen Aurvana-Headsets vorgestellt und verspricht seinen Kunden, neben einem außergewöhnlichen Design, auch einen guten Klang. Ob Creative diese Versprechen halten kann, könnt ihr in dem folgenden Testbericht zum Aurvana-Einsteigermodell Creative Aurvana Live! 2 erfahren.




Technische Daten

Tragestil Geschlossen
Gewicht 255 Gramm
Wichtigste Funktionen Bedieneinheit am Kabel, Lautstärkeregler
Frequenzumfang 10Hz ~ 30KHz
Kabellänge 1,2 Meter
Mikrofon                                       
Frequenzumfang: 100Hz ~ 10kHz

Lieferumfang

  • 1x Creative Aurvana Live!2-Headset
  • 1 abnehmbares, flaches Audiokabel mit integriertem Mikrofon und Fernbedienung/Lautstärkeregelung, vergoldeter 2,5-mm-bis-3,5-mm-Klinkenstecker, 4-polig (1,2 m)
  • 1 weiche Mikrofaser-Transporttasche

Design und Verarbeitung

Das Creative Aurvana Live! 2 ist in einem matten Schwarz erhältlich, welches über silbergraue Akzente an der Ohrmuschelbefestigung sowie dem Tragebügel verfügt. Die weichen Kunstlederpolster der Ohrmuscheln fühlen sich beim Tragen der Kopfhörer angenehm an und sollen dafür sorgen, dass der Nutzer das Headset auch längere Zeit ohne Beschwerden tragen kann. Des Weiteren lassen sich beide Ohrmuscheln einklappen, wodurch das Headset kompakt aufbewahrt werden kann. Der Tragebügel unterstützt ebenfalls den Tragekomfort, da dieser sich einfach an den eigenen Kopf anpassen lässt und über ein gepolstertes Mittelstück verfügt.

Creative Aurvana Live! 2 - Seitliche Ansicht Creative Aurvana Live! 2 - Kabelfernbedienung

Dieser besteht mit Ausnahme des Mittelstücks aus Kunststoff, welcher mit einer Metalllegierung überzogen wurde. Wie der Kopfhörer ist auch das Audiokabel in einem matten Schwarz gehalten. Auf dem ebenfalls schwarzen, flachen und abnehmbaren Audiokabel befinden sich das Mikrofon, ein einfaches Panel zur Lautstärkeregelung und ein Knopf zum Starten und Stoppen von Musikstücken oder Entgegenehmen von Anrufen.

Technik

Bevor sich das Headset nutzen lässt, muss das mitgelieferte Audiokabel angeschlossen werden. Im Gegensatz zu anderen Modellen aus der Aurvana-Produktreihe lässt sich dieses Headset nur über das mitgelieferte 3,5-mm-Klinkenkabel an das Smartphone oder den eigenen PC anschließen. Die Lautstärke lässt sich einerseits über das Audiogerät und andererseits am Kabel des Headsets über einen Schieberegler einstellen. Über den bereits erwähnten Funktionsknopf lassen sich Musikstücke starten und stoppen oder Anrufe annehmen und auflegen. Wir würden uns für die Zukunft noch eine Funktion zum Wechseln von Musikstücken sowie Stummschalten des Mikrofons wünschen.

Creative Aurvana Live! 2 - Seitenansicht Creative Aurvana Live! 2 - Seitenansicht

Klangqualität

Gerade beim Musikhören werden die Stärken des Headsets deutlich: Die Höhen werden klar wiedergegeben und der Bass wirkt angemessen druckvoll. Auch die mittleren Töne werden sauber wiedergegeben und sprechen für die Qualität von Creative. Ob bei harten Metalsound oder bei sanften klassischen Stücken, die einzelnen Instrumente können klar und deutlich herausgehört werden. Selbst bei niedriger oder mittlerer Lautstärke bereitet das Aurvana Live! 2 ein angenehmes Hörvergnügen, wobei kaum Außengeräusche wahrgenommen werden könne. Auch die Sprachwiedergabe ist klar und deutlich, sodass bei der Verständigung mit Freunden oder Mitspielern keine Probleme auftauchen. 

Fazit

Für etwa 105 Euro bietet Creative ein Headset an, welches über eine gute Klangqualität und ein außergewöhnliches Design verfügt. Dabei lässt es sich kompakt einklappen und in der mitgelieferten Transporttasche sicher transportieren. Wer viel unterwegs ist und dabei auf entsprechenden Musikgenuss nicht verzichten möchte, für den ist das Aurvana Live! 2 sicherlich eine Überlegung wert. Leider vermissen wir bei diesem Headset weitere Anschlussmöglichkeiten wie etwa USB oder NFC, welches bei den anderen Modellen aus dieser Produktreihe üblicherweise zur Ausstattung gehört. Insgesamt ist der Preis von rund 105 Euro zu hoch angesetzt, da vergleichbare Modelle in dieser Preisklasse bereits kostengünstiger erworben werden können.

Pro

  • Klangqualität
  • kompaktes Design
  • kochwertige Materialien

Contra

  • Anschlussmöglichkeiten
  • Preis

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Jan Koch

Jan Koch

... ist zur Zeit Azubi im Bereich Fachinformatik für Anwendungsentwicklung und bloggt in der Freizeit als neuster Redakteur bei Allround-PC.com. Neben dem Bloggen unternimmt er viel mit Freunden, macht Fotos und spielt auch gerne am Computer oder der Konsole.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2015 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten