Test: Teufel Move Pro In-Ear-Kopfhörer

Die Verbesserungen stecken im Detail

Geschrieben von Niklas Ludwig am 20.10.2016.

teufel-move-pro-startbild

Der Teufel Move Pro In-Ear-Kopfhörer ist eine überarbeitete Variante des Aureol Fidelity und soll an entscheidenden Stellen verbessert worden sein. Welche Verbesserung Teufel durchgeführt hat und wie sich der In-Ear-Kopfhörer schlägt? Die Antwort liefern wir euch in unserem Test zum Move Pro.





Technische Daten

Material Aluminium
Treiber kA
Frequenzbereich 20–20.000 Hz
Impedanz 16 Ohm
Empfindlichkeit kA
Anschluss 3,5 mm
Freisprecheinrichtung ja
Bedienung Kabelfernbedienung
Besondere Features
Gewicht 16 g
Preis
129,99 Euro

Lieferumfang

  • Teufel Move Pro
  • Tragetasche
  • Aufwickelhilfe
  • 4 unterschiedliche Paar Ohrstücke
  • Bedienungsanleitung

teufel-move-pro-lieferumfang

Design & Verarbeitung

Auf den ersten Blick könnte der Eindruck entstehen, Teufel hätte den Aureol Fidelity einfach unter neuem Namen wieder ins Produktsortiment aufgenommen. Durch das Aluminiumgehäuse sieht der Teufel Move Pro nicht nur schick aus, er wirkt auch entsprechend hochwertig.

teufel-move-pro-draufsicht

Auf dem ersten Blick ist der Teufel Move Pro kaum von seinem Vorgänger zu unterscheiden.

Gut gefällt uns die farbliche Abgrenzung: der Klangkanal und das erste Dritte des Gehäuses erstrahlen in einem schon fast weißen Silber, wohingegen das restliche Gehäuse in einem dunkleren Metallton gehalten ist.

Kleine, aber sinnvolle Veränderungen

In der Detailbetrachtung fallen erste Unterschiede zum Vorgänger auf. Der Klangkanal ist schmaler geworden, wodurch die kleinste Größe der mitgelieferten Ohrstücke noch kleiner ausfällt. Besonders Menschen mit schmalen Gehörgängen dürften von dieser Neuerung profitieren. An der Stelle, an der der Klangkanal in das eigentliche Gehäuse übergeht, ist ein kleines Loch zu erkennen.

teufel-move-pro-ansichtenMit seinem Aluminiumgehäuse strahlt der Kopfhörer Eleganz und Robustheit aus.

Dieses sorgt dafür, dass kein Überdruck mehr entstehen kann, was beim Aureol Fidelity vor allem beim Einsetzen der Ohrhörer gerne vorkam. Zudem scheint der Übergang vom Kabel zum Gehäuse überarbeitet worden sein, um wahrscheinlich die Bruchanfälligkeit zu minimieren.

Robustes Kabel mit Fernbedienung

Apropos Kabel: Teufel setzt auf ein Gewebekabel, das von Kunststoff ummantelt und entsprechend widerstandsfähig wirkt. Am linken Kabel ist zudem die Fernbedienung mit Freisprecheinrichtung integriert, mit der die Wiedergabe gesteuert werden kann.

teufel-move-pro-fernbedienungAm Kabel befindet sich eine Fernbedienung, mit der die Wiedergabe, aber nicht die Lautstärke gesteuert werden kann.

Der vergoldete Klinkenstecker ist angewinkelt und mit einem Knickschutz ausgestattet. Insgesamt wirkt der Teufel Move Pro gut verarbeitet und durchdacht, Schwachstellen sind keine zu erkennen und dürften sich erst bei einem Langzeittest herausstellen.

Anzeige:

Klang & Tragekomfort

Sind die passenden Ohrstücke gefunden und eingesetzt, sitzt der Teufel Move Pro zuverlässig im Gehörgang und schirmt bereits einen Teil der Außengeräusche ab. Das Belüftungsloch verhindert einen Überdruck im Ohr. Gut zu gefallen weiß auch das Kabel, da dieses nahezu keine Geräusche leitet, wenn es beispielsweise an der Kleidung reibt. Die Kabelfernbedienung ist ein praktischer Helfer, um die Wiedergabe zu steuern. Einfaches Drücken startet oder pausiert die Wiedergabe. Durch zweimaliges Drücken wird zum nächsten Lied gesprungen und dreifaches Drücken sorgt dafür, dass das vorherige Lied angewählt wird. Eine Lautstärkeregelung ist jedoch leider nicht vorgesehen.

teufel-move-pro-ohrhoererDer Klang fällt neutral und detailreich aus und lässt keinen Anlass zur Kritik. Bassliebhaber sollten hingegen wohlmöglich einen Bogen um den Move Pro machen.

Der Teufel Aureol Fidelity war bereits auf eine recht neutrale Klangwiedergabe ausgelegt. Diesen Weg schlägt auch der Teufel Move Pro ein. Er bietet ein offenes Klangbild, dessen Mitten von feinen Höhen abgerundet werden. Der Tieftonbereich fällt der Auslegung des Kopfhörers entsprechend etwas zurückhaltender aus, wirkt aber deutlich präsenter als beim Vorgänger. Es scheint sich auch innerhalb des Gehäuses etwas getan zu haben. Musikhörern, die viel Wert auf eine starke Basswiedergabe legen, würden wir trotzdem vom Teufel Move Pro abraten.

Fazit

Zugegebenermaßen waren wir zuerst ein wenig skeptisch, ob der Teufel Move Pro nicht einfach nur eine Neuauflage des Aureol Fidelity unter anderem Namen ist. Im Detail zeigen sich dann doch einige sinnvolle Verbesserungen. Angefangen bei dem Belüftungsloch, das den Aufbau eines Überdrucks verhindert, bis hin zu den verbesserten Kabelübergängen, wodurch der Move Pro noch mal robuster und langlebiger wirkt. Praktisch ist auch die Fernbedienung mit integrierter Freisprecheinrichtung am Kabel, mit der zwar die Wiedergabe, aber leider nicht die Lautstärke geregelt werden kann. Der natürliche, detailreiche Klang überzeugt abermals und klingt jetzt auch im Tieftonbereich etwas prägnanter. Abgerundet wird das Gesamtpaket durch den hohen Lieferumfang inklusive Aufwickelhilfe und Transsporttasche. Der Teufel Move Pro ist zu einem Preis von 129,99 Euro im Onlineshop von Lautsprecher Teufel erhältlich.

teufel-move-pro-award

Pro Contra
  • sehr guter, natürlicher Klang
  • keine Lautstärkeregelung integriert
  • schickes & hochwertiges Aluminiumgehäuse
 
  • Tragekomfort
 
  • Steuereinheit
 
  • Freisprechfunktion
 
  • Lieferumfang (vier Ohrstücke, Transporttasche, Aufwickelhilfe)
 

 

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Niklas Ludwig

Niklas Ludwig

...ist stellvertretender Chefredakteur und zeichnet sich insbesondere für die Tests der Hardwarekategorie verantwortlich und füttert den APC-YouTube Kanal mit neuen Videos zu allerlei Produkten. Stehen keine größeren Hardwaretests an, widmet er sich Produkten der Consumer Electronics-Welt und fühlt neuen Lautsprechern, Kopfhörern oder mobilen Geräten auf den Zahn.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2015 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten