Test: Teufel Impaq 400 – 2.1 Soundsystem

Geschrieben von Redaktion am 15.12.2008.

Teufel-Logo-neu

Nach unserem Teufel Motiv 5 – Test sehen wir uns heute eine andere Serie von Teufel an: Das Impaq 400. Was dieses 2.1 Soundsystem leistet und welche Stärken und Schwächen es aufweist, lesen Sie hier.

Auf vielen Weihnachtswunschzetteln steht sicher auch ein Soundsystem auf der Liste. Im folgenden Review sehen wir uns das Impaq 400 Soundsystem von Teufel genauer an. Es handelt sich hierbei um ein 2.1 Soundsystem, also mit zwei Satelliten Lautsprechern und einem Subwoofer, sowie einem Receiver mit integriertem DVD Player.

Lieferumfang

Im Lieferumfang des Impaq 400 Systems befindet sich der Receiver mit integriertem DVD Player, der Subwoofer, die beiden Satelliten Lautsprecher für Rechts und Links, Standfüße für diese inkl. Montageschrauben und Gummiaufkleber für die Standfüße, eine Zimmerantenne für den Radioempfang, eine Anleitung, sowie drei Lautsprecherkabel und ein Scart-Kabel. Ein HDMI- oder ein optisches Kabel für die digitale Datenübertragung ist, wie bei den meisten Geräten, leider auch hier nicht im Lieferumfang enthalten.
 
Impaq 074 Impaq 082
Impaq 400 Receiver und Satelliten
   
Impaq 002 Impaq 077
Die beiden Satelliten DVD-Player
   
Impaq 065 Impaq 005
Subwoofer  
   
Impaq 024 Impaq 025
Der DVD Player / Receiver IP 400 DR Power, Play, Eject, Next, Prev
   
Impaq 026 Impaq 027
DVD Laufwerk Lautstärke Regler

Technische Daten

    • Ausgangsleistung Verstärker
      – Satelliten: 2 x 25 Watt Sinus / 2 x 50 Watt Musik
      – Abmessungen (BxHxT): 13.20 x 23.50 x 10.80 cm
      – Gewicht: 2.00 kg
      – Subwoofer: 1 x 100 Watt Sinus / 1 x 150 Watt Musik
      – Abmessungen (BxHxT): 25.00 x 38.00 x 38.10 cm
      – Gewicht: 7.90 kg
    • Radio UKW und MW
      – RDS
      – 60 Senderspeicherplätze
    • Fernbedienung
    • IP 400 DR
      – Abmessungen (BxHxT): 40.00 x 12.00 x 35.00 cm
      – Gewicht: 4.25 kg
    • Optionales Zubehör:
      – iTeufel DockLautsprecher-Kabel 2,5 qmm

Verarbeitung & Erster Eindruck

Das Impaq 400 wird gut verpackt in zwei separaten Kartons geliefert. Im Kleineren befindet sich der Receiver / DVD Player und den Anderen teilen sich der Subwoofer, die zwei Satelliten sowie das Zubehör den Platz. Nach dem Auspacken fällt sofort die hochwertige Verarbeitung und das hohe Gewicht der Lautsprecher auf (je ~2 kg). Die Satelliten sind sauber verarbeitet und der glänzende Lack vermittelt einen hochwertigen und edlen Eindruck. Der Subwoofer kann sich mit seiner verspiegelten schwarzen Front, den beiden Zierstreifen und dem dezenten Teufel-Logo ebenso sehen lassen. Das System gibt ein hervorragendes Gesamtbild ab.

Der Subwoofer steht auf dicken Gummifüßen, welche dem knapp 8 kg wiegenden Schwergewicht einen festen Stand geben. Außerdem werden hiermit Vibrationen, die durch starke Bässe verursacht werden, abgedämpft. Der Nachbar bzw. Untermieter freut sich.
Erste Defizite fallen beim Auspacken des Receivers auf: Die Tasten an der Front vermitteln einen eher minderwertigen Eindruck, ebenso die Lautsprecheranschlüsse an der Rückseite. Laute Geräusche geben die Tasten bei Betätigung von sich, hier sollte Teufel nachbessern und höherwertige Tasten mit einem leiseren Anschlag einsetzen. Diese beiden Makel haben jedoch keinerlei Auswirkungen auf die Funktionstüchtigkeit des Systems.
Impaq 006 Impaq 009
Satellit mit montiertem Standfuß Die Anschlüsse an den Satelliten
   
Impaq 012 Impaq 014
  

Antennenanschluss, Kabelanschluss, Audio In…

   
Impaq 017 Impaq 016
…Digital Out, Video Out, Audio Out, ScartOut… … Power
   

Aufbau & Installation

Der Aufbau gestaltet sich als kinderleicht. Für alle, die noch nie ein Soundsystem aufgebaut haben, ist in der Gebrauchsanweisung eine bebilderte Anleitung enthalten. Allerdings erklärt sich vieles durch die Beschriftungen der Anschlüsse des Receivers im Grunde von selbst. Nachdem die Boxen und der Subwoofer mit den Lautsprecherkabeln verbunden wurden, der Receiver mit Strom versorgt und an den TV mittels Scartkabel angeschlossen wurde, kann das Vergnügen schon losgehen. Wenn die Satelliten-Lautsprecher nicht an die Wand montiert werden sollen, sollte man von den mitgelieferten Standfüßen Gebrauch machen. Das Anbringen der Standfüße erweist sich als etwas knifflig, jedoch ist diese Hürde mit ein wenig Fingerfertigkeit auch schnell gemeistert. Die Boxen stehen nun leicht nach hinten geneigt, besonders wenn die Lautsprecher links und rechts neben dem Monitor stehen erweist sich dies als Vorteilhaft, da sie so optimal ausgerichtet sind. Ein weiterer Vorteil der Standfüße ist: das sie den Boxen einen stabileren Stand geben und gleichzeitig die Gesamtoptik des Lautsprechers aufwerten. Zusätzliche Gummischoner sollen Kratzer auf der Standfläche vermeiden
 
Impaq 032 Impaq 037
Subwoofer Anschlüsse Subwoofer von unten
   
Impaq 038  
Subwoofer auf der Seite  

Fernbedienung

Die Features der Fernbedienung sind sehr umfangreich: Im oberen Teil kann zunächst die Quelle gewählt werden, wie z.B. PC, USB oder DVD. Darunter befindet sich das Nummernpad, mit dem z.B. einzelne Radioprogramme direkt gesteuert werden können. Darunter folgt die Einstellung für den Sound. Lautstärke, Höhen/Tiefen, Stereo/DVS sowie der Equalizer. Weiter unten befindet sich das Steuerkreuz, mit dem durch das Menu navigiert werden kann; hierunter ist auch die Bedieneinheit für die DVD-Funktion mit allen wichtigen Tasten zu finden.
Die Rückseite der Fernbedienung ist leicht gummiert, was die Fernbedienung sehr gut in der Hand liegen lässt. Auch hier ist die Verarbeitung hochwertig. Auch über Ecken bzw. an Wänden reflektiert
funktioniert die Fernbedienung einwandfrei.
 
Impaq 091

Die Fernbedienung

Funktionen

Bereits ohne jegliche Einstellungen arbeitet das Impaq 400 System nach Einlegen einer DVD. Der Anwender kann dann noch je nach Belieben die Einstellungen für seine Ansprüche optimieren: Beispielsweise kann die Lautstärke von allen drei Lautsprechern separat reguliert werden. Dies bietet sich speziell dann an, wenn man nicht genau den gleichen Abstand zu den beiden Lautsprechern hat. So kann der etwas weiter entfernte Lautsprecher lauter eingestellt werden als der andere. Auch kann hier die Lautstärke des Subwoofers angepasst werden. Ein extra Knopf gibt es auf der Fernbedienung für Bass und Treble. Hier können Höhen und Tiefen angepasst werden.

Radio

An den Receiver des Impaq 400 lässt sich ein Antennenkabel oder die mitgelieferte Zimmerantenne anschließen, so lässt sich hier auch Radio hören. Die Radiofunktion ist gut; es lassen sich bis zu 60 Sender abspeichern und zwischen FM und AM kann gewählt werden. Als Empfangsquelle sollte der Antenneneingang gewählt werden.

DVD

Sobald eine DVD eingelegt wird, schaltet das System auf den Wiedergabemodus um. Nach kurzer Einlesezeit startet auch sofort die DVD, ohne weitere zu durchlaufende Schritte. Die Funktionen sind, wie bei jedem herkömmlichen DVD- Spieler, über das Steuerkreuz zu bedienen.
 
Impaq 055 Impaq 056
Sprache Video
   
Impaq 057 Impaq 058
Audio Sicherung
   
Impaq 059  
   

USB

Der Besondere Clou des DVD Players: Der USB-Steckplatz direkt an der Front. Hier können USB-Sticks oder externe Festplatten direkt angeschlossen werden, um die Inhalte wiederzugeben. Es können beispielsweise Musikstücke abgespielt, Urlaubsbilder betrachtet oder Videos geöffnet werden. Was allerdings auffällt: DIe Zugriffszeit ist sehr hoch. Bei hochauflösenden Bildern der Digitalkamera mit ca. 3 MB pro Bild dauert es mehrere Sekunden bis vom einen zum nächsten Bild gewechselt werden kann. Auch Videos die direkt von USB abgespielt werden laden recht lange. So hat im Test ein HD Kinotrailer mit 300 MB ca. 2 Minuten geladen. In dieser Zeit scheint das System wie eingefroren zu sein.

Aux In

Das Impaq 400 kann natürlich auch als „normales“ Soundsystem für den Computer oder andere Quellen wie den MP3-Player verwendet werden. Die Verwendung eines hochwertigen Klinke-Chinch-Kabels wird sehr empfohlen um unnötiges Rauschen zu unterbinden. Auch die Verwendung eines optischen Kabels ergab keinerlei Probleme.

Impaq 047 Impaq 049
USB Radio
   
Impaq 061 Impaq 052
Radio Foto Modus
   
Impaq 054 Impaq 050
DVD-Film HDMI
   

Soundqualität

Das Impaq 400 von Teufel bietet ein hervorragendes Klangerlebnis. Die beiden Satelliten geben mittlere und hohe Frequenzbereiche und der Subwoofer die niedrigen Frequenzen sehr gut wieder. Was Musik angeht ist der Klang bei schnellen Stücken des Genres Trance, Techno oder House mit viel Bass zufriedenstellend. Auch bei klassischen Stücken z.B. Orchestern fühlt man sich, als wäre man live dabei. Durch den Equalizer lässt sich sogar eine Konzerthalle simulieren, was gerade bei klassischer Musik sehr gut geeignet ist. Das Impaq 400 ist laut Hersteller für Räume mit bis 25 qm ausgelegt. Auch bei der Wiedergabe von DVDs ist der Sound sehr realistisch. Egal ob Lichtschwert-Kämpfe, das Intro von Fluch der Karibik, heiße Action-Szenen aus Black Hawk Down oder atemberaubende Szenen aus Dirty Dancing. Das Impaq 400 kann überall mithalten und vermittelt dem Film-Fan ein tolles Kinoerlebnis.

Impaq 088
 Impaq 085

Fazit

Soundsystem, DVD-Player und Receiver in einem System – das Impaq 400 von Teufel ist somit ein wahrer „Allrounder“. Das Design sowie die einfache Installation sprechen für das Teufel Produkt. Auch die Klangqualität mit ihren sauberen Höhen und kräftigen Bässen konnte überzeugen.
Die Lautsprecheranschlüsse und die Knöpfe des DVD-Players/Receivers trüben den sonst positiven Gesamteindruck.

Der derzeitige Preis von knapp 550,- Euro ist für dieses System gerechtfertigt.

Pro

  • Klangqualität
  • Design
  • einfache Installation
  • Verarbeitung
  • ausführliche Anleitung

Contra

  • Lautsprecheranschlüsse und Knöpfe des DVD-Players/Receivers sind nicht optimal
  • kein HDM-Kabel im Lieferumfang

Anzeige:

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2015 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten