Test: Teufel Ultima 40 Aktiv

Aktiv-Lautsprecher mit Bluetooth-Funktion

Geschrieben von Niklas Ludwig am 22.02.2017.

Teufel Ultima 40 Aktiv Startbild

Teufel erweitert seine Ultima 40 Standlautsprecher um eine aktive Variante. Die Ultima 40 Aktiv benötigt keinen externen Verstärker und kann Musik kabellos über Bluetooth wiedergeben. Ob das auch gut klingt und welche Funktionen der Aktivlautsprecher bietet, verraten wir euch in diesem Test.

Übersicht

Nachdem Teufel seinen Ultima 40 Standlautsprecher zunächst um eine 5.1-Variante ergänzt hatte, folgt jetzt eine Aktiv-Version. Diese verfügt über einen integrierten Verstärker, wodurch Zuspieler, wie ein CD-Spieler oder ein Fernseher, direkt an den Lautsprecher angeschlossen werden können. Wir haben die Ultima 40 Aktiv in der weißen Farbvariante für euch getestet.

Technische Daten

Lautsprecher

  • Frequenzbereich von/bis: 38-20.000 Hz
  • Hochtöner (Anzahl pro Box): 1
  • Hochtöner Durchmesser: 25 mm
  • Hochtöner (Material): Gewebe
  • Mitteltöner (Anzahl pro Box): 1
  • Tiefmitteltöner (Durchmesser): 165 mm
  • Tiefmitteltöner (Material): Kevlar/Fiberglas, chromfarbener Phase Plug
  • Tieftöner (Anzahl pro Box): 2
  • Tieftöner (Durchmesser): 165 mm
  • Tieftöner (Material): Zellulose
  • Akustisches Prinzip: Drei-Wege
  • Gehäuseaufbau: Bassreflex
  • Gehäusematerial: MDF
  • Wandhalterungsbefestigung: Nein
  • Abmessungen (T x B x H): 32,70 x 21,50 x 106,00 cm
  • Gewicht: 21,50 kg

Elektronik

  • Verstärker-Technologie: Class-D
  • Standby-Funktion: Ja
  • Standby-Leistungsaufnahme: 0,40 Watt
  • Maximale Leistungsaufnahme: 250 Watt
  • Ein-/Ausschalt-Automatik: Ja

Anschlüsse

  • Cinch-Eingang Stereo: 1
  • Subwoofer-Ausgang: 1
  • High Level Lautsprecher-Ausgänge: 1
  • Video-Eingänge HDMI: 1 (1.4a)
  • Optischer-Eingang: 1
  • Bluetooth: 4.0 aptX

Lieferumfang

  • 2x Ultima 40 (Master & Slave)
  • Puck-Control-Funkfernbedienung
  • Stromkabel
  • Lautsprecherkabel
  • Bedienungsanleitung

Design & Verarbeitung

Am Design der Ultima 40 Aktiv hat sich gegenüber der passiven Version wenig verändert: Der Standlautsprecher thront auf einem schwarz glänzenden Sockel, wodurch ein wenig der Eindruck entsteht, dass der Lautsprecher schwebt. Mitgelieferte Unterleger aus Gummi können zur Entkopplung genutzt werden, alternativ können Spikes (nicht im Lieferumfang enthalten) verschraubt werden. Das Gehäuse ist in unserer Version mattweiß lackiert, es steht jedoch auch die Farbe Schwarz zur Auswahl. Eine schwarze, abnehmbare Stoffabdeckung verdeckt die Lautsprecher. Mit nur einem Handgriff ist diese entfernt und wir können die Töner zur Schau stellen.

Teufel Ultima 40 Aktiv - Mit Abdeckung Teufel Ultima 40 Aktiv - Ohne Abdeckung

Die Stoffabdeckung der Ultima 40 lässt sich auf Wunsch entfernen.

Unter der Stoffabdeckung ist die Front mit einer schwarzen Hochglanzoptik versehen, die einen schönen Kontrast zum weißen Gehäuse bildet. In dieser Hochglanzoptik fügen sich die zwei schwarzen 165-mm-Tieftöner und der schwarze 25-mm-Hochtöner ein. Am obersten Ende ist über dem Hochtöner der 165-mm-Mitteltöner vorzufinden, dessen Membran aus kupferfarbenem Kevlar und Fiberglas besteht. Die beiden Lautsprecher lassen sich in Master und Slave unterscheiden: Im Master-Lautsprecher befindet sich die gesamte Elektronik, darunter der Verstärker inklusive aller Anschlüsse. Im unteren Bereich des Master-Lautsprechers hat Teufel zudem eine kreisrunde LED integriert, die Auskunft über die ausgewählte Quelle gibt.

Teufel Ultima 40 Aktiv - Vorder- und RückansichtAuf der Rückseite befinden sich die Ausgleichsöffnungen und Anschlüsse.

Auf der Rückseite des passiven Lautsprechers befinden sich lediglich die Anschlussklemmen für das Lautsprecherkabel. Dieses kann wahlweise geklemmt oder mit einem Bananenstecker (separat erhältlich) gesteckt werden. Zudem lassen sich auf der Rückseite beider Lautsprecher die zwei Bassreflexöffnungen erkennen. Deutlich interessanter sieht es auf der Rückseite des aktiven Lautsprechers aus. Hier befindet sich ein HDMI-Anschluss, um z.B. einen Fernseher mit der Ultima 40 Aktiv zu verbinden und den Fernsehton über diese auszugeben. Analoge Quellen, wie ein CD-Spieler können per Cinch-Kabel angeschlossen werden und für eine Videospielkonsole oder einen Blu-Ray-Player gibt es einen optischen Eingang.

Teufel Ultima 40 Aktiv - AnschlüsseEin HDMI-Anschluss ist ebenso vorhanden wie ein Bluetooth-Modul zur drahtlosen Verbindung.

Ein Subwoofer-Anschluss ist ebenfalls vorhanden und über einen Drehregler kann die Trennfrequenz von 20 bis 120 Hertz eingestellt werden. Die Verarbeitung der Standlautsprecher ist Teufel durchweg gelungen. Beide Lautsprecher wirken ihrem Preis entsprechend hochwertig, auch das Anschluss-Panel auf der Rückseite ist sauber eingearbeitet.

Anzeige:

Eigenschaften & Klangqualität

Im Lieferumfang der Ultima 40 Aktiv ist eine Puck-Fernbedienung enthalten, die wir schon vom Ultima 20 Complete 2.1-System kennen. Durch eine Drehbewegung können wir die Lautstärke justieren. Ein kurzes Drücken schaltet den Ton stumm beziehungsweise pausiert die Wiedergabe im Bluetooth-Modus. Die Ultima 40 Aktiv unterstützen Bluetooth 4.0 in Kombination mit dem aptX-Codec. An der Seite der Fernbedienung befindet sich ein kleiner Knopf, mit dem wir die Quellen durchschalten können. Welche Quelle aktiv ist, erfahren wir durch die vorderseitige LED am Aktivlautsprecher. Leuchtet sie blau, befinden wir uns im Bluetooth-Modus. Ein grünes Licht signalisiert uns, dass der analoge Audioeingang aktiv ist, wohingegen bei einer lilafarbenen LED der optische Eingang ausgewählt ist. Leuchtet die LED weiß, ist der Fernseher per HDMI ausgewählt. Über zwei Regler auf der Rückseite können wir zudem den Bass und die Höhe von -10 dB bis +10 dB anpassen. Schade, dass dies nicht per Fernbedienung möglich ist und wir bei jeder Anpassung wieder hinter den Lautsprecher kriechen müssen.

Teufel Ultima 40 Aktiv - MitteltöneDer 165-mm-Mitteltöner besteht aus Fiberglas und Kevlar.

Die Teufel Ultima 40 Aktiv sind sicherlich nicht die neutralsten Lautsprecher, doch es macht einfach Spaß mit ihnen Musikzuhören oder einen Film zu sehen. Höhen und Bässe schieben sich leicht in den Vordergrund, dabei behaupten sich die Mitten stets tapfer und gehen zu keiner Zeit unter. Der Klang ist sehr lebendig, gerade treibende Musikstücke liegen der Ultima 40 Aktiv, was besonders dem imposanten Bass geschuldet ist, der bis zu einer unteren Grenzfrequenz von 45 Hertz herabreicht. Bei Filmen erfreuen wir uns über klare Dialoge und gewaltige Explosionen – selbst ohne Subwoofer. Wir empfehlen jedoch vor dem Kauf darauf zu achten, dass auch genügen Abstand zur Wand eingehalten werden kann, da der Bass bei einer sehr wandnahen Aufstellung sehr dominant und zeitgleich breiig wird. Der Verstärker stellt pro Kanal 100 Watt zur Verfügung, wodurch die Ultima 40 Aktiv Pegel erreicht, die ausreichen, um auch größere Räume zu beschallen.

Fazit

Die Teufel Ultima 40 Aktiv Standlautsprecher stehen vor allem für eins: eine Menge Spaß! Der Klang ist erstklassig und schön voluminös. Über den HDMI-Anschluss kann ohne zusätzlichen Verstärker ein Fernseher angeschlossen werden. Weitere Quellen lassen sich über den analogen oder optischen Anschluss nutzen. Alternativ kann Musik vom Smartphone oder Tablet per Bluetooth-Verbindung auf die Lautsprecher gestreamt werden. Mit der Puck-Fernbedienung wählen wir bequem zwischen den verschiedenen Quellen und regulieren die Lautstärke. Schade nur, dass wir jedes Mal hinter den Aktivlautsprecher kriechen müssen, wenn wir die Klangeinstellungen direkt am Lautsprecher vornehmen möchten. Die Teufel Ultima 40 Aktiv sind zu einem Preis von 799,99 Euro im Teufel Onlineshop erhältlich.

Teufel-Ultima-40-Aktiv-Award

ProContra
  • elegantes Design und gute Verarbeitung
  • Klangeigenschaften müssen direkt am Lautsprecher vorgenommen werden
  • komfortable Bedienung dank Fernbedienung
 
  • toller Klang
 
  • Bluetooth 4.0 mit aptX-Codec
 

 

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Niklas Ludwig

Niklas Ludwig

...ist stellvertretender Chefredakteur und zeichnet sich insbesondere für die Tests der Hardwarekategorie verantwortlich und füttert den APC-YouTube Kanal mit neuen Videos zu allerlei Produkten. Stehen keine größeren Hardwaretests an, widmet er sich Produkten der Consumer Electronics-Welt und fühlt neuen Lautsprechern, Kopfhörern oder mobilen Geräten auf den Zahn.

Kommentieren

*

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2015 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten