Test: bequiet! Power Zone 650 Watt Netzteil

Geschrieben von Niklas Ludwig am 03.04.2014.

bequiet! power zone startbild

Mit den Power Zone-Netzteilen halten Features der Dark Power Pro-Serie Einzug in der Mittelklasse, wie beispielsweise das voll-modulare Kabelmanagement. Hinzu kommen bewährte Komponenten, wie die Silent-Wings-Lüfter mit Nachlaufsteuerung. Doch nur weil Komponenten der Mercedes S-Klasse auch in der C-Klasse zu finden sind, wird aus dieser noch lange keine Luxus-Limousine. Ob sich das bei bequiet! anders verhält, klärt unser Test.



Technische Daten

Name

bequiet! Power Zone

Leistung in Watt

650, 750, 850, 1000

ca. Preise nach Leistung in Euro

90, 100, 114, 144

Effizienz

88%

Zertifizierung

80Plus Bronze

Kabel

voll-modular

Lüfter

135 mm

Garantie

5 Jahre

Maße in mm

150 x 85x 175

Spannung Testmodell

 

+3,3V

25A

+5V

25A

+12V

54A

-12V

0,3A

+5Vsb

3A

Anschlüsse

 

20+4Pin (ATX MAinboard)

1

8Pin CPU

1

4+4Pin CPU

1

6/8-Pin PCIe

4

IDE 4Pin

4

SATA 5Pin

8

Lieferumfang

  • bequiet! Power Zone 650 Watt Netzteil
  • Tasche
  • Stromkabel
  • Montagezubehör
  • Anleitung

bequiet! Power Zone - Verpackung bequiet! Power Zone - Lieferumfang

Design & Funktion

Ein mattschwarzes Äußeres, seitlich angebrachte graue Power Zone-Schriftzüge, und ein ebenfalls schwarzer Lüfter verleihen dem Power Zone eine düstere, jedoch schicke Optik. Auf der Unterseite befindet sich hinter dem Lüftergitter der 135-mm-Lüfter. Zudem hat bequiet! hier sein Logo aufgebracht, das durch seinen Orangeton etwas Farbe in die Optik bringt. Ein Aufkleber auf der Oberseite verrät die Leistungswerte des Netzteils, welche ihr auch in obenstehenden Tabelle nachlesen könnt. Hinter Querstreben auf der Außenseite ist eine Mesh-Fläche zu erkennen, durch die die warme Luft nach außen entweichen kann. Hier sitzt zudem, wie bei allen Netzteilen, der Netzanschluss- und Schalter über dem ebenfalls das Logo des Herstellers zu sehen ist. Unregelmäßige Spaltmaße oder scharfe Kanten sind nicht auszumachen – die Verarbeitung ist auf einem sehr hohen Niveau!

bequiet! Power Zone - Lüfter bequiet! Power Zone - Seitenansicht

Dank des voll-modulare Kabelmanagement des bequiet! Power Zone geht die Installation einfach von der Hand und es wird kein Platz im Gehäuse verschwendet. Neben dem obligatorischen 20+4-Pin- und 4+4-Pin-Anschluss hat der Anwender die Möglichkeit vier IDE- und acht SATA-Laufwerke anzuschließen. Dank der NVIDIA SLI und AMD CrossfireX-Zertifizierungen lassen sich problemlos zwei Grafikkarten betreiben. Der Anschluss erfolgt über vier 6/8-Pin-Stecker. Alle Kabel sind ummantelt und lassen sich problemlos anschließen und wieder abmontieren.  Der 135-mm-Lüfter setzt auf die Silent-Wings-Technologie: Die Rotorblätter sind geriffelt, was eine Reduzierung der Luftverwirbelungen zufolge haben soll.  Selbst unter Volllast bleibt der Lüfter angenehm leise. An das Power Zone lassen sich drei Gehäuselüfter anschließen, die von der Lüfter-Steuerung des Netzteils mitgeregelt werden. Um die Komponenten zu schonen und die Abwärme schneller aus dem Gehäuse zu befördern, laufen alle Lüfter noch drei Minuten nach dem Herunterfahren des Systems weiter.  

Leistungsaufnahme

Wir haben das bequiet! Power Zone mit unserem Sandy Bridge E Testsystem getestet. Details gibt es in unserer Testsystemübersicht. Das System weist einen Strombedarf von etwa 98 Watt (IDLE) bis circa 763 Watt (Volllast) auf. Ausgelesen werden die Spannungswerte mithilfe des Multimeters Metex ME-31. Der Prozessor wird mit dem Tool CPU-Burn ausgelastet, für die Auslastung der Grafikkarten im Crossfire-Betrieb kommt der Benchmark Futuremark 3DMark mit dem FireStrike Extreme Test zum Einsatz. Das Auslesen der Leistungsaufnahme erfolgt mit dem Verbrauchsmessgerät der Firma Voltcraft Plus Energy Monitor 3000. Die Spannungswerte der 12 Volt-Schiene betrugen minimal 12,17 und maximal 12,18 Volt.

Produkt:

be quiet! Power Zone 650W

Minimal

12,17V

Maximal

12,18V

Fazit

Mit dem Power Zone 650 Watt-Netzteil hat bequiet! ein sehr gutes Mittelklasse-Netzteil im Sortiment, das mit vielen Features hochklassigerer Netzteile aufwarten kann. Uns haben besonders das voll-modulare Kabelmanagement, der leise Lüfter und die Leistungsfähigkeit gefallen. Wirklich negativ ist uns während unseres Tests nichts aufgefallen. Lediglich die, dem 80Plus Bronze geschuldete, geringe Effizienz ist ein kleiner Kritikpunkt, der angesichts des Preises außer Acht gelassen werden kann. Schließlich musste bequiet! irgendwo sparen, um den Preis von knapp 90 Euro zu realisieren. Die positiven Aspekte überwiegen deutlich diesen Kritikpunkt, weshalb wir dem bequiet! Power Zone 650 Watt eine klare Empfehlung aussprechen können.

bequiet! Power Zone 650WPro

  • Leistung
  • Verarbeitung
  • leiser Lüfter
  • Kabelmanagement
  • Anschluss für drei Lüfter

Contra

  • nur 80Plus Bronze Zertifikat

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Niklas Ludwig

Niklas Ludwig

...ist stellvertretender Chefredakteur und zeichnet sich insbesondere für die Tests der Hardwarekategorie verantwortlich und füttert den APC-YouTube Kanal mit neuen Videos zu allerlei Produkten. Stehen keine größeren Hardwaretests an, widmet er sich Produkten der Consumer Electronics-Welt und fühlt neuen Lautsprechern, Kopfhörern oder mobilen Geräten auf den Zahn.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2015 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten