Test: Huawei Nova Plus

Huawei kämpft mit hauseigener Konkurrenz

Geschrieben von Niklas Ludwig am 27.10.2016.

huawei-nova-plus-startbild

Auf der diesjährigen IFA blieb die Vorstellung eines neuen Huawei Mate Smartphones aus. Dafür präsentierte der chinesische Hersteller zwei neue Mittelklasse-Smartphones, das Huawei Nova sowie den größeren Ableger, das Huawei Nova Plus. Wir haben die große Version mit 5,5 Zoll Bildschirm getestet.

Übersicht

Bisher nutzte Huawei die IFA zur offiziellen Vorstellung seiner Mate-Smartphones. Auch dieses Jahr rechneten wir mit einem Nachfolger zum Mate 8, doch stattdessen überraschte Huawei die anwesende Presse mit der neuen Nova-Produktfamilie. Es wurde ein Modell mit einem fünf Zoll großen Bildschirm sowie ein größerer Ableger mit 5,5-Zoll-Bildschirm, das Nova Plus, vorgestellt. Wir verraten euch, was Huawei alles an Technik in das Nova Plus verfrachtet hat.

Technische Eigenschaften

Modell Huawei Nova Plus
Prozessor Qualcomm Snapdragon 625 (8x 2,0 GHz)
GPU Adreno 506
Arbeitsspeicher 3 GB DDR4
Interner Speicher, erweiterbar?
32 GB, ja bis zu 128 GB
Display
5,5 Zoll
Auflösung Full HD, 1.920 x 1.080 Pixel
Konnektivität Wi-Fi 802.11b/g/n, Bluetooth 4.1, LTE
Karten-Slots 2x nano, 1x microSD
Kameras Haupt: 16 Megapixel, Blende F/2.0, 2-farbiger LED-Blitz, optischer Bildstabilisator
Front: 8 Megapixel
Akku (austauschbar?)
3.340 mAh mAh, fest verbaut
Betriebssystem
Android 6.0.1 + EMUI 4.1
Abmessungen 151,8 x 75,7 x 7,3 mm
Gewicht 160 g
Besonderheiten USB Typ C via USB 2.0
Fringerprintsensor ja
Quick-/Wireless-Charging
ja/nein
Anschlüsse USB Typ-C, Klinkenanschluss
Farben Silber
Preis
~430 Euro

Lieferumfang

  • Huawei Nova Plus Smartphone
  • USB Typ C-Kabel
  • Ladeadapter
  • Kopfhörer
  • USB Typ C-Adapter

Design und Verarbeitung

Ein neues Mate Smartphone gab es dieses Jahr nicht auf der IFA zu sehen, betrachtet man jedoch die Rückseite des Huawei Nova Plus, könnte es sich um ein dezent angepasstes Huawei Mate 8 handeln. Die Rückseite und der Rahmen bestehen aus Aluminium und vermitteln dementsprechend einen hochwertigen Eindruck.

huawei-nova-plus-bildschirm-an huawei-nova-plus-rueckseite
Der 5,5 Zoll große Bildschirm des Novo lässt sich dank hoher Helligkeit auch gut im Freien ablesen.

Wo beim Mate 8 jedoch nur feine Kunststoffstreifen den oberen und unteren Bereich der Rückseite durchziehen, sind es beim Nova Plus deutlich dickere Antennenstreifen, die bis zur oberen und unteren Kante reichen.

Dual-SIM nur ohne Speichererweiterung

Im oberen Bereich der Rückseite befindet sich, untereinander angeordnet, die 16-Megapixel-Kamera und der Fingerabdrucksensor. Am linken Rahmen sind die Lautstärkewippe und der Power-Button vorzufinden. Die Unterseite beherbergt den USB Typ C-Anschluss (nur per USB 2.0 angebunden), der von den Perforierungen der Lautsprecher flankiert wird. Allerdings befindet sich nur hinter der rechten Perforierung ein Lautsprecher.

huawei-nova-plus-schlitten huawei-nova-plus-kamera
Der seitlich eingesetzte Schlitten kann zwei SIM-Karten oder eine SIM- und eine microSD-Karte aufnehmen.

Am linken Rahmen ist der Einschub für die zwei SIM-Karten sowie eine microSD-Karte untergebracht. Für Kopfhörer steht ein Klinkenanschluss am oberen Rahmen zur Verfügung. Der 5,5 Zoll große Full HD-Bildschirm überzeugt mit einer guten Bilddarstellung und weist weite Betrachtungswinkel auf. Mit einem ermittelten Wert von 450 cd/m² kann die maximale Helligkeit ebenfalls überzeugen und sorgt dafür, dass das Smartphone auch im Freien gut abgelesen werden kann.

Leistung & Kamera

Im Huawei Nova Plus verrichtet der Qualcomm Snapdragon 625 mit achtmal 2,0 Gigahertz seine Arbeit. Der Adreno 506 Grafikchip zeichnet sich die Berechnung grafischer Inhalte verantwortlich. Dazu gesellen sich 3 GB Arbeitsspeicher und 32 GB interner Speicher. Letztgenannter kann über den microSD-Karten-Slot um weitere 128 GB erweitert werden. Von Werk aus stehen dem Anwender etwas mehr als 22 GB zur Verfügung. Als Energiespeicher kommt ein 3.340-mAh-Akku zum Einsatz, der (je nach Nutzungsintensivität) bis zu zwei Tage ohne Ladung auskommt. Über die Android 6.0 Basis stülpt Huawei die Benutzeroberfläche EMUI 4.1.

Auch im Asus ZenFone 3 werkelt der Snapdragon 625, weshalb es nicht verwundert, dass das Nova Plus in den Benchmarks mit ähnlichen Ergebnissen aufwartet. Bei der alltäglichen Bedienung macht sich die Leistung des Prozessors in einem flotten und verzögerungsfreien Arbeitstempo bemerkbar.

Kamera mit 4K-Videoaufnahme

Die rückseitige 16-Megapixel-Kamera ist mit einem optischen Bildstabilisator ausgerüstet und verfügt über eine F/2.0-Blende. Für dunkle Motive kann ein zweifarbiger LED-Blitz zur Hilfe genommen werden.

Huawei Nova Plus - Testbild 3 Huawei Nova Plus - Testbild 2 Huawei Nova Plus - Testbild 2 Huawei Nova Plus - Testbild 4
Die Kamera knippst vor allem bei Tageslicht gute Aufnahmen, bei zunehmender Dunkelheit erhöht sich jedoch das Bildrauschen.

Videos können in 4K-Auflösung aufgezeichnet werden, der Bildstabilisator lässt sich jedoch nur bis maximal in Full HD-Auflösung dazuschalten. Selfies knippst das Nova Plus mit der vorderseitigen Acht-Megapixel-Kamera mit festem Fokus.

Fazit

Das Huawei Nova Plus ist ein durchweg gutes Smartphone, das mit einem schicken und gut verarbeiteten Gehäuse, einem Fingerabdrucksensor, einer Dual-SIM-Funktion sowie einem guten 5,5-Zoll-Bildschirm überzeugen kann. Die Kamera kann bei Tagesaufnahmen mit guten Ergebnissen punkten und der Akku sorgt für gute Laufzeiten. Letztendlich macht der Preis dem Huawei Nova Plus einen Strich durch die Rechnung. Für rund 430 Euro gibt es gleichwertige, wenn nicht sogar teils bessere Smartphones wie beispielsweise das Honor 8 oder das Asus ZenFone 3. Dem Nova Plus fehlt ein prägnantes Alleinstellungsmerkmal, weshalb es leider nicht für eine klare Empfehlung reicht. Eine Preissenkung würde das Gerät deutlich attraktiver erscheinen lassen.

Pro Contra
  • Aluminiumrückseite
  • Akku nicht austauschbar
  • gutes Display
  • kein WLAN ac
  • schnelle Hardware
  • USB Typ C nur via USB 2.0 angebunden
  • Speicher erweiterbar
  •  Preis
  • Dual SIM
 
  • lange Laufzeiten
 

 

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Niklas Ludwig

Niklas Ludwig

...ist stellvertretender Chefredakteur und zeichnet sich insbesondere für die Tests der Hardwarekategorie verantwortlich und füttert den APC-YouTube Kanal mit neuen Videos zu allerlei Produkten. Stehen keine größeren Hardwaretests an, widmet er sich Produkten der Consumer Electronics-Welt und fühlt neuen Lautsprechern, Kopfhörern oder mobilen Geräten auf den Zahn.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2015 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten