Test: Mach Xtreme MX-ES USB 3.0 Stick mit 32 GB

Geschrieben von Nils Waldmann am 03.03.2013.

Mach Xtreme MS-ES Test Startbild

Der Hersteller Mach Xtreme Technology hat sich auf dem Heimanwendermarkt bereits einen Namen mit seinen schnellen Solid State Drives auf Basis des SandForce-Controllers gemacht. Nun folgt der nächste Streich: Mit dem MX-ES präsentiert man einen USB 3.0 Stick, der auf SLC-Speicherchips setzt und damit besonders haltbar sein soll.

 

Überblick

Geliefert wird lediglich der kleine rote USB-Stick mit einer einzelnen, transparenten Schutzkappe für den USB 3.0-Anschluss. Am Kopfende verfügt der MX-ES über eine Öse, die im Betrieb gleichzeitig von einer blauen LED angestrahlt wird und somit den aktuellen Zustand des Wechseldatenträgers anzeigt. Der kleine Stick ist durch seine rote Farbe zwar nicht gänzlich unauffällig, drängt sich dem Betrachter durch sein konservatives Design aber auch nicht aus. Zumindest verrät sein Äußeres keines Falls, was unter der Haube steckt.

b20120912_1

Üblicherweise setzen Hersteller von USB-Sticks sowie auch SSDs auf die günstigeren MLC-NAND-Chips, die ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Lebensdauer und Preis erreichen. Im Falles des MX-ES Sticks hat man sich allerdings für die standhaften Single Level Cells (SLC) entschieden, die im Normalfall noch einmal eine wesentlich höhere Lebensdauer aufweisen. Bei diesem Speicherprinzip wird immer nur ein Bit pro Zelle gespeichert, was die Last auf einzelner Speicherzellen verringert und somit ihre Lebensdauer erhöht. Mit anderen Worten: Der MX-ES Stick kann sich um ein Vielfaches öfter komplett beschreiben und löschen lassen, bevor die Zellen versagen. Die fünfjährige Garantie, mit der der Stick ausgeliefert wird, untermauert diese Tatsache.

Selbstverständlich ist der USB 3.0 Stick Hotplugfähig und kann auch, wenn auch mit stark verminderter Leistung, an USB 2.0 Ports betrieben werden. Zusätzlich hebt man hervor, dass der MX-ES für die Verwendung mit ASUS Mainboards und deren USB 3.0 Controllern optimiert ist.

 

Technische Daten

  • Name: MXUB3SES-32G
  • Schnittstelle: USB 3.0
  • Gewicht: 32 Gramm
  • Betriebssystemunterstützung: Windows 8, 7, Vista, XP / Mac OS X
  • Datenrate: bis zu 170 MB/s Lesen –  185 MB/s Schreiben
  • Besonderheiten: SLC Chips
  • Garantie: 5 Jahre

 

Leistung

Neben einer hohen Kapazität von 32 GB, erwartet man von einem USB 3.0 Stick auch entsprechende Leistung in Form von Datendurchsatz. Natürlich haben wird den Stick deshalb mit unserem Testsystem vermessen. Dazu wurde folgende Hardware verwendet:

 

Testsystem

  • Prozessor: Intel Core i5-3570K 3,3 GHz, Turbo Boost an, Hyperthreading aktiviert
  • Ram: 8192 MB GeiL PC3-17000 CL-10-11-11-30
  • Systemlaufwerk: Corsair Force F40 SSD 40 GB
  • Testlaufwerk: Mach Xtreme Technology MX-ES SLC USB 3.0 Flash Drive 32 GB
  • Mainboard: Asus P8Z77-V LE (Intel USB 3.0 Chipset)
  • Grafikkarte: Intel CPU GMA HD 4000 Graphics
  • Betriebssystem: Windows 7 Professional x64
  • Netzteil: Antec High Current Gamer 900 Watt
  • Vergleichslaufwerke: Kingston Hyper Max 3.0 128 GB*, Kingston DataTraveler Ultimate 3.0 32 GB,* SanDisk Extreme USB 3.0 Flash Drive 64 GB*

*Mit anderer Testystemkonfiguration getestet.

 

 

 

 

 

 

 

Fazit

Der MX-ES von Mach Extreme Technology hat uns nicht nur durch sein schlichtes Design und die anständige Verarbeitungsqualität überzeugt, auch der Datendurchsatz an USB 3.0 kann sich sehen lassen. Der Stick lässt alte USB 2.0-Kandidaten um Längen hinter sich und steht auch gegen SanDisk Extreme USB 3.0 Flashdrive mit doppelter Kapazität gut dar.

vorlage_mrz13-usb-machxtreme-k

 

Alle, die einen zuverlässigen Speicherstick mit hochwertigen Komponenten im Inneren suchen, können beim MX-ES deshalb bedenkenlos zugreifen. Der Preis von aktuell knapp 43 € bei Caseking.de geht für die gezeigte Leistung mehr als in Ordnung.

Tags:, , ,

Trackback von deiner Website.

Nils Waldmann

Nils Waldmann

...ist seit über 10 Jahren bei Allround-PC.com und als Redakteur und technischer Leiter tätig. In seiner Freizeit bastelt und konstruiert Nils gerne flugfähige Modelle oder fotografiert und filmt auf Motorsportevents. Im "echten Leben" studierter Wirtschaftsingenieur und Qualitätsmanager.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2015 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten