Test: Seagate Wireless Plus Streaming-Festplatte

Geschrieben von Nils Waldmann. Veröffentlicht in Speicherprodukte.

Seagate Wireless Plus HDD Test StartbildJeder der ein Tablet oder Smartphone besitzt kennt das Problem: Speicherplatz ist im Regelfall begrenzt und kostbar. Vor allem Nutzer von iOS-Geräten wissen das. Seagate bringt mit der Wireless Plus eine mobile Streaming-Festplatte auf den Markt, die das Auslagern großer Daten, wie Filmen, Musik und Bildern ermöglicht und somit den Speicherplatz des eigenen Gerätes spart.

Überblick

Die Idee hinter der Seagate Wireless Plus ist ganz einfach: Jeder soll einen mobilen Streamingclient besitzen können, der es unabhängig von Ort und Stromversorgung erlaubt, mit seinen W-Lan-fähigen Endgeräten auf seine Daten zugreifen zu können. Um das zu ermöglichen, besitzt die im Format einer externen 2,5-Zoll-Festplatte gehaltene Streaming-Einheit einen Akku sowie ein W-Lan-Modul. Der Zugriff auf die Daten ist dank eines mitgelieferten S-ATA-zu-USB-Adapters aber auch über die USB 3.0-Schnittstelle des Computers oder Notebooks möglich, um beispielsweise seine Daten das erste Mal mit dem Wireless Plus abzugleichen.

wireless-plus-hero-left

Damit auch HD-Filme, große Musiksammlung und hochauflösende Bilder Platz finden, besitzt das Wireless Plus eine Kapazität von einem Terabyte (1 TB). Der drahtlose Zugriff bleibt dabei nicht nur auf Computer und Apple iOS-Geräte beschränkt. Auch für Android und die Amazon Kindle Fire HD stellt man entsprechende Apps zum kostenfreien Download bereit.

Lieferumfang

  • Wireless Plus Festplatte
  • USB 3.0-Adapter
  • Ladegerät
  • USB-Kabel
  • Installationsanleitung

Spezifikationen

  • Name: Seagate Wireless Plus
  • Schnittstellen: USB 3.0 / W-Lan (802.11 b/g/n)
  • Kapazität: 1000 GB
  • Akkulaufzeit: bis zu 10 Stunden
  • Betriebssystemunterstützung: Windows 8, 7, Vista, XP/ Mac OS X 10.6 oder höher
  • Unterstützung für mobile Geräte: Wi-Fi-fähige Geräte mit einem Browser, Apple iOS 4.3+, Google Android 2.3+, Amazon Kindle Fire
  • Reichweite: bis zu 46 Meter

Design & Verarbeitung

Die Wireless Plus kommt als kompaktes Gerät im Design einer externen Festplatte daher. Das Gehäuse besteht aus hochwertig anmutendem Kunststoff und ist bis auf die silbrig-glänzende Oberseite komplett matt-schwarz gummiert. Vier kleine Füßchen sorgen für einen sicheren Stand. Auf einer der Stirnseiten unter einer Abdeckung befinden sich standardmäßige S-ATA-Anschlüsse, die zur Verwendung mit dem mitgelieferten USB 3.0-Adapter gedacht sind. Auf der linken Seite ist der Power-Knopf eingelassen, genau gegenüber auf der rechten Seite findet der DC-Eingang für das Netzteil seinen Platz. Auf der Oberseite zeigen zwei kleine LEDs den Status von Festplatte und W-LAN an.

wireless-plus-front wireless-plus-profile

Die Verarbeitung des Gerätes ist als gut zu bezeichnen. Alles sitzt an seinem Platz und fühlt sich wertig an. Wie lange genau die integrierte Festplatte damit zurechtkommt, zu ackern, während sind in einem Rucksack durch die Gegend getragen wird, ist schwer abzuschätzen. In unserem Test war dies aber zumindest kurzfristig kein Problem.

Datenzugriff

Die Wireless Plus erstellt nach dem Einschalten ein eigenes W-Lan-Netzwerk, das standardmäßig leider nicht verschlüsselt ist. Dieses sollte der Nutzer direkt nach dem ersten Einschalten nachholen, um seine Daten vor unberechtigten Zugriffen zu schützen.

Der Zugriff auf die Daten erfolgt dann über die, im Falle von iOS, auf den Namen SeagateMedia App, die mit ihren 13 MB Größe kostenfrei im AppStore bereitsteht. Auch für Android und das Kindle Fire HD stehen entsprechende Programme bereit.


IMG_0115 IMG_0116

Die App ist im Grunde genommen nur ein einfacher Dateibrowser mit Wiedergabe- und Anzeigefunktion für Videos, Bilder und Musik. Zusätzlich lässt sich über ein Dropdown-Menü zwischen den Daten auf dem Wireless Plus und dem lokalen Gerät wechseln und Daten können ganz simple hin und her kopiert werden. Darüber hinaus zeigt die App den Akkustand der Streaming-Einheit an und bietet einige Einstellmöglichkeiten sowie das Setzen des W-Lan-Kennworts.


IMG_0112 IMG_0114


Auf gespeicherte Medien ist außerdem über DNLA-fähige Geräte, wie SmartTVs oder Konsolen, Zugriff im Sinne von Streaming möglich. Außerdem kann das Wireless Plus mit dem Apple Airplay-Protokoll umgehen und erlaubt somit das Streaming ohne Umwege auf Apple-Geräte und AirPlay-fähige Lautsprechersysteme.

Verbindet man sich mit dem Wireless Plus W-Lan über einen Computer oder Notebook, wird man beim Öffnen des Internetbrowsers direkt auf die Oberfläche des Streamingservers umgeleitet. Diese entspricht bis auf wenige Details dem User Interface der Apps, sodass man sich leicht zurechtfindet. Auch hier ist das Browsen durch die Dateien direkt im webbasierten Menü möglich. Dateien hoch- und runterzuladen funktioniert ebenfalls ohne Probleme. Auch die Wiedergabe aller Medien kann direkt im Browser erfolgen.

Leistung

Die Leistung der Wireless Plus in Bezug auf pure Transferraten ist mit Sicherheit nur zweitrangig. Nichtsdestotrotz haben wir die USB-Performance und den W-LAN-Transfer vermessen. Die Akkulaufzeit hat sich insgesamt als ordentlich herausgestellt, da die Festplatte sofort in den Standby-Modus wechselt, findet kein Transfer statt. Die angegeben 10 Stunden konnten wir aber nicht ganz erreichen.

Folgende Werte haben wir über USB 3.0 gemessen.



Um den W-Lan-Modus zu testen, kam eine Intel Centrino Advanced-N 6205 W-Lan Karte in einem Lenovo X200 Notebook zum Einsatz. Übertragen wurde eine 141 MB große Datei – in beide Richtungen.


Fazit

Die Seagate Wireless Plus eignet sich in unseren Augen vor allem für diejenigen, die immer gerne eine maximale Anzahl ihrer Lieblingsmedien mit dabei haben. Vor allem für längere Reisen macht sich das Laufwerk mit Sicherheit gut. Zum einen lassen sich wunderbar einfach Urlaubsbilder sichern, zum anderen ist selbst das Streamen von eigenen Filmen auf ein modernes TV im Hotelzimmer kein Problem.

wireless-plus-left

Das Energiemanagement der Wireless Plus scheint gut zu funktionieren, der Akku ist aber nicht unendlich strapazierbar. Wenn man sich überlegt einen Film auf dem Tablet anzuschauen, sollte man bei Abhängigkeit vom integrierten Akkumulator lieber auf Streaming verzichten und stattdessen den Film schnell lokal auf das Tablet übertragen. Im Übrigen kann das Wireless Plus ohne Probleme mit mehrere Nutzern verwendet werden: Insgesamt 8 Geräte können zeitgleich auf die Streamingeinheit zugreifen. Vom gleichzeitigen Streaming von Filmen sollte dann allerdings Abstand genommen werden, weil die W-Lan-Bandbreite schlicht und ergreifend nicht ausreicht und es zu Aussetzern kommt.

Insgesamt betrachtet ist das Wireless Plus aber ein gelungenes Gesamtpaket, das vor allem durch seine Airplayfähigkeit überzeugt. Für Nicht-Apple-Nutzer stellt die DLNA-Anbindung eine gleichwertige Alternative dar.

Zu einem Preis von aktuell knapp 192 € ist das Seagate Wireless Plus mit 1 TB im Onlinehandel erhältlich.

Pro
  • Design
  • Verarbeitung
  • Geschwindigkeit
  • Software
  • kompakt
Contra
  • Preis

Tags:, , , ,

Trackback von deiner Website.

Nils Waldmann

Nils Waldmann

...ist seit über 8 Jahren bei Allround-PC.com und als Redakteur und Social Media Beauftragter tätig. In seiner Freizeit bastelt und konstruiert Nils gerne flugfähige Modelle oder fotografiert und filmt auf Motorsportevents. Im "echten Leben" Student des Wirtschaftsingenieurwesens und zusätzlich des Qualitätsmanagements. Außerdem freut er sich immer über neue Leute in seinen Google+ Kreisen!

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2013 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten
61 queries in 0,355

Besuche unsere Goolge+ Seite!