Test: HGST Deskstar 7K4000 4 TB Festplatte

Geschrieben von Nils Waldmann am 28.04.2014.

HGST Desktstar 7K4000 Startbild

Wer viel mit Fotos, Musik oder Videodaten hantiert, weiß genau, wie schnell selbst anfangs riesig scheinend Speicherplatzreserven erschöpft sein können und der Kauf einer neuen Festplatte ins Haus steht. In diesem Testbericht haben wir uns die Desktstar 7K4000 von HGST (Hitachi) für euch  angesehen, die mit einer Kapazität von 4 TB aufwartet.




Überblick

Die Desktstar 7K4000 ist eine für den Desktopbereich konzipierte Festplatte im 3,5-Zoll-Format. Mit einer bereits zum Standard gehörenden SATA-6 Gbit/s Schnittstelle und einem Cache-Speicher von 64 MB, begegnet die Desktar 7K4000 ihrer Konkurrenz auf Augenhöhe. Die Plattern im Inneren der Festplatte rotieren im Betrieb mit den üblichen 7200 Umdrehungen pro Minute und lassen somit auf gute Leistung hoffen.

Da dieses Modell mit einer Kapazität von 4 Terabyte ausgeliefert wird, kommt natürlich das Advanced Format zum Einsatz, welches die Standardsektorengröße von ehemals verwendeten 512 Byte auf 4 Kilobyte anhebt. Aktuelle Systeme sind für diese Veränderung gerüstet.

HGST Desktstar 7K4000 Frontansicht

Um Energie zu sparen, setzt HGST auch bei diesem Laufwerk auf seine HiVERT-Technologie (Hitachi Voltage Efficiency Regulator), welche dafür sorgt, dass je nach aktuellem Lastzustand der Festplatte, eine bestmögliche Effizienz bei der Energieversorgung erreicht wird. Die Leistungsaufnahme im Leerlauf beziffert der Hersteller auf 6,9 Watt.

Spezifikationen

Speicherkapazität nominell

4000 GB

Schnittstelle

S-ATA 6 Gbit/s

Spindelgeschwindigkeit

7200 U/min

Cache

64 MB

Preis

164 € (Stand 06.03.2014)

Formfaktor

3,5 Zoll

Geräuschemission

 k.A.

Abmessungen

26,1 x 147 x 101,6 mm

Gewicht

690 Gramm

Modellnummer

HDS724040ALE640

 

Leistungstest

Selbstverständlich kommt es bei einer Festplatte, neben der Kapazität, auf die Transferleistung und Zugriffszeiten an, welche im Alltag die Arbeitsgeschwindigkeit bestimmen. Deshalb wollen wir den Großteil unseres Tests den Benchmarkergebnissen widmen. Wir haben die HGST Deskstar 7K4000 mit verschiedenen synthetischen und praxisnahen Benchmarks geprüft.

Testsystem

  • Prozessor: Intel Core i5-3570K 3,3 GHz, Turbo Boost an
  • Ram: 8192 MB GeiL PC3-17000 CL-10-11-11-30
  • Systemlaufwerk: Corsair Force F40 SSD 40 GB
  • Testlaufwerk: HGST Deskstar 7K4000 4 TB
  • Mainboard: Asus P8Z77-V LE (Intel USB 3.0 Chipset)
  • Grafikkarte: Intel CPU GMA HD 4000 Graphics
  • Betriebssystem: Windows 7 Professional x64
  • Netzteil: Antec High Current Gamer 900 Watt
  • Vergleichslaufwerke: Hitachi Deskstar 7K3000 3TB*, Seagate Barracuda 7200 3TB*, Western Digital Caviar Green 3TB*, Western Digital WD Black 4 TB, Seagate Desktop HDD.15 4 TB, Seagate Constellation ES.2 3TB*, Western Digital Red 2 TB*

*Mit anderer Testsystemkonfiguration getestet.

Wir haben die folgenden Benchmark-Tools verwendet:

  • HD Tune Pro 5
  • A.S. SSD Benchmark 1.6
  • HD Tach R/W

Ein Klick auf den Produktnamen in der Diagrammlegende deaktiviert/aktiviert einen Eintrag. Fahre mit der Maus über die Balken/Datenpunkte, um genaue Informationen zu erhalten!







Fazit

Die Deskstar 7K4000 unterscheidet sich optisch kaum von anderen Laufwerken, die für die interne Montage gedacht sind. Nichts desto trotz ist die Verarbeitung der Festplatte sehr gut, das relativ hohe Gewicht von 690 Gramm hinterlässt einen subjektiv wertigen Eindruck.

HGST Desktstar 7K4000 offenDie technische Ausstattung der Deskstar 7K4000 ist auf Höhe der Zeit und bietet somit keinen Anlass zur Kritik. Auch das generelle Bild, welches der Datenträger im Leistungstest hinterlassen hat, ist als positiv zu bewerten. An den meisten Stellen war die Konkurrenz von Seagate und Westen Digital aber ein wenig flotter unterwegs. Nichts desto trotzt bietet die HGST Deskstar 7K4000 mit 4 TB solide Alltagsleistung. Die in der gleichen Kategorie anzusiedelne Seagate Desktop HDD.15 kann das HGST Laufwerk jedoch vor allem bei sequenziellen Zugriffen hinter sich lassen.

Preislich ordnet sich die Deskstar 7K4000 mit ihren knapp 159 Euro Straßenpreis (Stand 27.04.2014), deutlich unter den 200 Euro ein, die zurzeit für die Western Digital WD Black mit 4 TB fällig werden. Die Seagate Desktop HDD.15 kostet zum aktuellen Zeitpunkt hingegen nur knapp 125 €. Man muss allerdings darauf hinweisen, dass alle drei Laufwerke mit unterschiedlichen Garantien verkauft werden. Die 3 Jahre, welche HGST auf sein Laufwerk gewährt, liegen hierbei im Mittelfeld. Seagate gibt lediglich 2 Jahre auf die Desktop HDD.15, bei der WD Black sind es hingegen 5 Jahre. Hier muss der Käufer abwiegen, was wichtiger ist und ob er diese Zusatzleistung benötigt.

Tags:, , ,

Trackback von deiner Website.

Nils Waldmann

Nils Waldmann

...ist seit über 10 Jahren bei Allround-PC.com und als Redakteur und technischer Leiter tätig. In seiner Freizeit bastelt und konstruiert Nils gerne flugfähige Modelle oder fotografiert und filmt auf Motorsportevents. Im "echten Leben" studierter Wirtschaftsingenieur und Qualitätsmanager.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2015 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten