Test: Acer Iconia A1-830

Geschrieben von Niklas Ludwig. Veröffentlicht in Tablets.

Acer Iconia A1-830 Startbild

Ein wertiges Äußeres durch den Einsatz von Aluminium kennen wir in der Regel nur von hochpreisigen Produkten. Dass es auch anders geht, möchte Acer mit dem Iconia A1-830 unter Beweis stellen. Trotz des geringen Preises von gerade einmal 169 Euro, verfügt es über eine edle Aluminium-Rückseite. Wir haben in unserem Test geprüft, wie es um die Verarbeitung und Leistung des Tablets steht.




Technische Daten

  • Prozessor: 1,6 GHz Dual-Core-Chipsatz (Intel Atom Z2560)
  • Arbeitsspeicher: 3 Gigabyte
  • Speicher: 32 GB intern, bis zu 64 GB erweiterbar
  • Displaydiagonale: 12,2 Zoll / 10,9 Zentimeter
  • Auflösung: 2.560 x 1.600 Pixel
  • Konnektivität: WLAN (a/b/g/n), HSPA+, HSUPA, LTE, Bluetooth 4.0
  • Frequenzbänder: Quadband, W-CDMA
  • Bedienung: kapazitiver Multitouchscreen
  • Kameras: 8-MP-Rückkamera (1080p-Video), 2-MP-Frontkamera
  • Betriebssystem: Android 4.4.2
  • Akku: 9.500 mAh
  • Abmessungen: 127 x 64,9 x 9,5 mm
  • Gewicht: 753 g
  • Farbvarianten: Schwarz, Pink, Lime, Weiß
  • Preis: 169 Euro UVP

Lieferumfang

  • Acer Iconia A1 Tablet
  • USB-Kabel
  • Netzadapter

Acer Iconia A1-830 - VerpackungAcer Iconia A1-830 - Lieferumfang 

Design & Verarbeitung

Die Erwartungen an ein Tablet, das weniger als 200 Euro kostet, waren im Vorfeld recht gering. Umso positiver waren wir überrascht, als wir das Acer Iconia A1 das erste Mal in der Hand hielten: Die Rückseite erinnert mit dem großflächig verbauten Aluminium stark an das iPad mini und wirkt dadurch sehr wertig. Einzig und allein ein schmaler Streifen am oberen Rand besteht aus weißem Kunststoff und dient wohl der WLAN-Antenne zu einem besseren Empfang. Im Kunststoffstreifen hat Acer zudem die rückseitige Kamera integriert, die mit fünf Megapixeln auflöst. Am unteren Ende der Rückseite hat Acer noch zwei Lautsprecher eingelassen. Das schöne und wertige Design rückt jedoch in den Hintergrund, wenn wir unser Augenmerk auf den Bildschirm richten. Beim Einschalten des Bildschirms offenbart sich einer der Gründe, warum das Acer Iconia A1 so preisgünstig ist – das Bild wirkt durch die geringe Auflösung von 1.024 x 768 Bildpunkten nicht besonders scharf.

Acer Iconia A1-830 - Vorderseite Acer Iconia A1-830 - Rückseite

Die Bilddarstellung selbst weiß zwar sehr zu gefallen, was vor allem an dem verbauten Panel mit IPS-Technologie liegt, dennoch fehlt einfach die gewohnte Schärfe, die man von anderen Geräten kennt. Zudem wird das Display nur von Kunststoff und nicht von Corning Gorilla Glas geschützt. Somit besteht generell die Gefahr, dass das Display leicht verkratzen könnte. Gehen wir zu den Anschlüssen über: Auf der Oberseite hat Acer den Micro-USB- und Klinkenanschluss untergebracht. Auf der rechten Seite kann der Anwender die Lautstärke über die Lautstärkewippe regeln oder das Display sperren. Links befindet sich zusätzlich der Einschub für eine microSD-Karte, mit der der Speicher erweitert werden kann. Die Verarbeitung und Haptik sind sehr gut und haben unsere Erwartung deutlich übertroffen. Hier könnten sich andere Hersteller ruhig eine Scheibe abschneiden. Einzig und allein der Bildschirm, der nur von einer Kunststoffschicht geschützt wird, lässt sich kritisieren. Hierbei sollte jedoch der Preis im Hinterkopf behalten werden.

Leistung & Bedienung

Der niedrige Preis des Tablets lässt befürchten, dass Acer an der Hardwareausstattung gespart hat. Auf dem Datenblatt erscheint die verbaute Hardware auf dem ersten Blick auch recht nüchtern: Ein Intel Atom Dual Core-Prozessor mit maximal 1,6 Gigahertz treibt das Tablet an. Der Arbeitsspeicher ist einen Gigabyte und der interne Speicher 16 GB groß. Als Android-Version kommt beim Iconia A1 4.2 zum Einsatz. Hier wäre ein Update auf die Version 4.4 wünschenswert. Im Alltagsgebrauch ist das Tablet sehr flott unterwegs und leistet sich keine nennenswerten Aussetzer. In unseren Benchmarks landet es zwar eher im Mittelfeld, diese spiegeln in der Regel jedoch nicht das Alltagserlebnis wieder. Gängige Aufgaben, wie das Surfen oder Texten, absolviert das Tablet mit Bravour.







Die verbaute Fünf-Megapixel-Kamera liefert bei Tageslicht brauchbare Schnappschüsse ab. Insgesamt vermissen wir allerdings etwas Schärfe und auch der Kontrast könnte etwas höher ausfallen. Videos können in Full HD-Auflösung aufgenommen werden und wirken qualitativ hochwertiger als die geschossenen Fotos. Bei schlechten Lichtverhältnissen macht sich zudem der fehlende Blitz bemerkbar.

Acer Iconia A1-830 - Kamera Acer Iconia A1-830 - Anschlüsse

Fazit

Für 169 Euro bietet Acer ein schickes und wertiges Acht-Zoll-Tablet an, das im Alltagsgebrauch flott zur Sache geht. Größtes Manko ist in unseren Augen das niedrig auflösende Display, was in einem etwas unscharfen Bild resultiert. Positiv hervorheben möchten wir hingegen die Möglichkeit, dass der interne Speicher mit einer microSD-Karte vergrößert werden kann. Wer also nicht mehr als 200 Euro für ein Tablet ausgeben möchte und auf ein schickes Äußeres wert legt, der sollte das Acer Iconia A1 definitiv in Betracht für seine Kaufentscheidung ziehen.

Acer Iconia A1-830 AwardPro

  • Preis
  • schickes Design
  • Verarbeitung
  • flüssige Bedienung
  • Speicher erweiterbar

Contra

  • niedrige Displayauflösung
  • derzeit nur Android 4.2 verfügbar

Tags:, , , ,

Trackback von deiner Website.

Niklas Ludwig

Niklas Ludwig

...studiert Technikjournalismus an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg und arbeitet nebenbei für Allround-PC. In seiner Freizeit schaut er gerne Filme mit seinen Freunden oder erkundet mit dem Mountainbike neue Strecken im Wald.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2014 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten

Besuche unsere Goolge+ Seite!