Test: Dyson V8 Absolute

Starker Akkusauger für alle Bereiche?

Geschrieben von Niklas Schäfer am 28.12.2016.

Mit dem Dyson V8 Absolute haben wir erstmals einen Akkustaubsauger für euch getestet, der dank seinem starken Motor und 15 Zyklonen auch hartnäckigen Staub problemlos beseitigen soll. Wie sich der exklusive Power-Sauger im Praxistest in der Redaktion schlägt, erfahrt ihr im folgenden Test.

 

Technische Daten dyson v8 absolute

Technologie 2 Tier Radial™ Zyklone
Saugleistung115 AW
Akku2.800 mAh
(Nickel-Kobalt-Aluminium)
Akkulaufzeitbis zu 40 Minuten
FiltrationstechnikNachmotorfilter
Gewicht~ 2,63 kg
Abmessungen 25 x 124,4 x 22,4 cm
Lieferumfang
  • Kombi-Zubehördüse
  • Fugendüse
  • Wandhalterung
  • Mini-Elektrobürste
  • Elektrobürste mit Soft-Walze
  • Elektrobürste mit Direktantrieb
Preis599 Euro

Design und Verarbeitung

Dysons V8 Absolute Handstaubsauger fällt mit Maßen von 25 x 124,4 x 22,4 Zentimetern und einem Gewicht von 2,63 Kilogramm sehr handlich aus. Das kabellose Modell wird vom digitalen v8-Motor angetrieben, den der Hersteller auch bei seinen Bodenstaubsaugern einsetzt. Durch die 15 in zwei Reihen angeordneten Zyklone im mittleren Bereich entstehen sehr große Zentrifugalkräfte, mit denen Staub und Allergene getrennt werden. In der Mitte der Zyklone ist ein Filter installiert worden, der sich zur Reinigung entfernen lässt. Designtechnisch sorgt die verwendete Technik für einen sehr großen Wiedererkennungswert, da eine sehr futuristische Optik erzeugt wird. Direkt unter den Zyklonen sitzt der Auffangbehälter, in dem Staub und Dreck gesammelt werden.

164533-01_05Der Akkusauger liegt gut in der Hand und ermöglicht bequemes Staubsaugen.

Im hinteren Bereich finden wir den leicht schrägen Pistolengriff und einen abnehmbarer Papierfilter. Dieser soll laut Herstellerangaben dafür sorgen, dass die Ausblasluft reiner ist, als die Raumluft, die wir tagtäglich einatmen Wenn der Staubsauger aufgenommen wird, legt sich der Zeigefinger sehr bequem auf den Knopf, der die Saugfunktion startet. Unterhalb des Griffes befindet sich der Akku, der bis zu 40 Minuten Saugbetrieb gewährleisten soll. Dessen Ladezustand wird mit drei blauen LEDs dargestellt. Für den Fall, dass die Saugleistung im normalen Modus nicht genügen sollte, sieht der Hersteller eine MAX-Funktion vor, die die Saugleistung für bis zu sieben Minuten auf 115 AirWatt erhöht. Der dafür zuständige Schalter befindet sich an der Oberseite des Gerätes.

Im Lieferumfang sind einige Aufsätze sowie ein verlängertes Saugrohr enthalten. Diese lassen sich einfach vorn anstecken. Die einzelnen Aufsätze lassen sich per Knopfdruck sehr schnell wieder demontieren.

Saugleistung und Handling

Dyson hat mit dem V8 Absolute einen akkubetriebenen Handstaubsauger entwickelt, der sehr universell einsetzbar ist. Natürlich kann er dank der Verlängerung des Saugrohrs dafür genutzt werden, Böden und Decken zu reinigen. Seine großen Vorteile spielt er jedoch aus, wenn es darum geht, schlecht erreichbare Ecken oder Möbel zu reinigen. In diesen Situationen ist es besonders schön, nicht an ein sperriges Kabel gebunden zu sein und trotzdem auf eine sehr große Saugleistung zurückgreifen zu können.

164533-01_03 164533-01_04

Der V8 Absolute ist in allen Bereichen einfach zu nutzen.

Während dickere Teppiche vielen Staubsaugern einiges abverlangen und oft mehr als nur einen Gang erfordern, hatte der Dyson V8 Absolute keine Probleme. Hierfür haben wir den Aufsatz mit der Elektrobürste verwendet. Durch die enorme Drehzahl der Bürste werden die im Teppich festgesetzten Partikel alle aufgesaugt. Der Boden wird dabei natürlich nicht beschädigt, weil die Bürste mit einer sogenannten Soft-Walze ausgestattet ist.

Viele andere akkubetriebene Handstaubsauger erzeugen meist keinen besonders starken Sog, was eine mehrfache Reinigung einer Stelle nötig macht. Mit dem Dyson V8 Absolute hatten wir dieses Problem nicht und haben sogar Spaß daran gefunden, den eigentlich sehr lästigen Job zu erledigen. Sogar ein Staubtuch, das wir sonst für schlechter zugängliche Bereiche genutzt haben, wird nicht mehr benötigt. Etwas gröberer Staub ist im normalen Saugmodus weiterhin ein Problem –  besonders, wenn sich die Partikel auf einem Teppichboden oder in einem Polster befinden. Wenn wir den Schalter allerdings auf „MAX“ umlegen und die volle Saugleistung ausschöpfen, wird auch hartnäckiger Staub problemlos aufgesaugt.

164533-01_02

Auch Teppichböden und Polster können mit der Elektrobürste sorgfältig gereinigt werden.

Die MAX-Einstellung sollte allerdings nur gewählt werden, wenn sie zwingend benötigt wird. Zwar gestaltet sich die Reinigung mit dieser Einstellung noch bequemer, der Akku geht jedoch auch recht schnell in die Knie. Bei einer sinnvollen Nutzung kann der Dyson V8 Absolute für rund 30 Minuten verwendet werden. Für kleinere Wohnungen sollte die Akkukapazität also ausreichen. Bei größeren oder anspruchsvolleren Flächen muss der Akkustaubsauger mehrmals aufgeladen werden.

Die meisten Bodenstaubsauger lassen sich nicht gerade gut verstauen, weshalb sie häufig in einem eher selten genutzten Raum verschwinden. Handstaubsauger lassen sich meist etwas besser unterbringen, Platz in oder auf Schränken nehmen sie allerdings trotzdem ein. Dyson liefert jedoch eine praktische Wandhalterung mit, die immer gut erreichbar ist und gleichzeitig keinen Platz in Schränken oder Regalen versperrt. Die Aufnahme dient allerdings nicht nur zur Aufbewahrung des V8 Absolute und dem Zubehör, sondern fungiert gleichzeitig als Ladestation.

164533-01_07

Der aufgesaugte Staub kann mit einem einfachen Mechanismus entsorgt werden.

Nach der Nutzung muss der aufgefangene Schmutz natürlich auch entsorgt werden. Dyson hat es beim V8 Absolute geschafft, eine filterlose Lösung zu finden, bei der wir nicht mit dem Staub in Berührung kommen. An der Oberseite finden wir einen Hebel. Wenn wir diesen nach oben herausziehen, öffnet sich die Unterseite und der Schmutz fällt nach unten heraus. Teilweise setzt sich das aufgesaugte Material jedoch zu sehr fest und fällt nicht vollständig in einen Mülleimer.

Fazit

Dyson hat mit dem V8 Absolute einen akkubetriebenen Handstaubsauger im Angebot, der nicht nur optisch in einer anderen Liga spielt. Besonders die enorme Saugleistung des sehr handlichen Geräts hat uns sehr positiv überrascht. So war es für uns gut möglich, auch gröberen Staub in schlechter zugänglichen Bereichen zu entfernen. Wer die MAX-Einstellung allerdings zu häufig verwendet, wird seine Arbeit mehrmals unterbrechen müssen, weil der Akku an seine Grenzen gerät.
Insgesamt sind wir sehr von dem Staubsauger angetan, weil wir sogar Spaß daran hatten, unser Büro wieder auf Vordermann zu bringen. Dreck, der mit anderen schwächeren Modellen nur sehr mühsam beseitigt werden konnte, hat für den Dyson V8 Absolute keine Probleme dargestellt. In Anbetracht des nicht ganz kleinen Preises von knapp 550 Euro ist natürlich auch mit einer großen Arbeitserleichterung zu rechnen. 

award_empf_dysonv8_absolute-k

ProContra
  • hohe Saugleistung
  • stolzer Preis
  • handliches Design
  • Akkulaufzeit reicht nur für kleinere Wohnungen/Büros
  • MAX-Modus für anspruchsvollere Bereiche
 
  • einfacher und hygienischer Mechanismus zum Entleeren des Behälters
 
  • zahlreiche Aufsätze
 
  • praktische Wandhalterung inkl. Ladestation
 

 

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Niklas Schäfer

… ist hauptsächlich für den Bereich „Gaming“ zuständig und widmet sich den neusten Tastaturen, Headsets und Mäusen. Zusätzlich inspiziert er Consumer Electronics wie Audioprodukte, Smartphones und Speicherprodukte. Immer häufiger ist Niklas auch auf dem YouTube-Kanal von Allround-PC zu sehen.

Kommentare (2)

  • mehrgriw

    |

    AW sind nicht Amperewindungen, sondern Air-Watt !!

    Antworten

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2017 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten