.Q44216 Anzeige
.Q44216 .Q44216

[beendet] Gewinnspiel: 1.600 Euro Gaming-PC mit AMD Ryzen 7 3800X und PCIe Gen4 SSD

Hardware von MSI, AMD, Seagate, Seasonic und HyperX
Allround-PC Themen
Ihr wollt aktuelle Spiele zocken, die Leistung eures Computers reicht jedoch nicht mehr für ein flüssiges Gameplay mit hohen Details? Dann seid ihr hier genau richtig, denn wir verlosen für euch in Kooperation mit MSI, Seagate und Seasonic einen nagelneuen Gaming-Rechner im Wert von über 1.600 Euro. Wie ihr teilnehmen könnt und welche Komponenten verbaut sind, erfahrt ihr hier!

MSI liefert Gehäuse, Mainboard, Grafikkarte und Wasserkühlung

Die Basis des Gaming-PCs ist ein MSI MPG Gungnir 110R Gehäuse mit Glasfenster, vier RGB-Lüftern und einem frontseitigen USB Typ-C Anschluss. Der Midi-Tower im Wert von 95 Euro (Amazon*, MediaMarkt*, Saturn*) besitzt ein schlichtes, aber dennoch Gaming-typisches Design, das besonders die bunte Beleuchtung der drei Lüfter in der Front hervorhebt.

Im Inneren verbauen wir ein MSI MAG B550 Tomahawk Mainboard, das mit dem B550-Chipsatz und dem AM4 Sockel für die aktuellen und kommenden AMD Ryzen-Prozessoren ausgerüstet ist. Ein wichtiges Feature: PCI Express in der 4. Generation – davon profitieren nicht nur Grafikkarten mit einer entsprechenden Anbindung, auch M.2-SSDs erreichen so deutlich höhere Geschwindigkeiten. Die Platine im Wert von 170 Euro (Amazon*, MediaMarkt*, Saturn*) bietet vielseitige Anschlussmöglichkeiten, eine dezente RGB-Beleuchtung und kommt mit einem 12-Phasen VRM-Design daher.

Zur Kühlung des Prozessors steckt eine MSI MAG CoreLiquid 360R im System. Die AiO-Wasserkühlung im Wert von 150 Euro (Amazon*, MediaMarkt*, Saturn*) setzt auf einen 360-mm-Radiator und drei 120-mm-Lüfter inklusive RGB-Beleuchtung. Die Pumpe sitzt nicht direkt im Kühlblock, sondern im Radiator.

Für ein flüssiges Gameplay sorgt eine MSI Radeon RX 5700 XT Gaming X Grafikkarte im Wert von 400 Euro (Amazon*, MediaMarkt*, Saturn*). Die Karte bietet 8 GB GDDR6 Grafikspeicher, taktet mit bis zu 1.980 MHz im Boost-Takt und wird durch zwei 100-mm-Axial-Lüfter gekühlt. Eine Backplate aus Metal verleiht der Karte eine bessere Stabilität, sorgt gleichzeitig jedoch auch für eine bessere Kühlung. Dazu gibt es eine schicke RGB-Beleuchtung, die natürlich angepasst werden kann und sich mit anderen Komponenten über MSI Mystic Light synchronisieren lässt.

Genug Power : AMD Ryzen 7 3800X Prozessor

Für eine starke Performance sorgt ein AMD Ryzen 7 3800X Prozessor im Wert von 320 Euro (Amazon*, MediaMarkt*, Saturn*). Die Zen2-CPU bietet acht Kerne, 16 Threads und bis zu 4,5 GHz im Turbo. Der Chip nutzt eine 7-nm-Fertigung, was gegenüber vorherigen Generationen die Leistung steigert und gleichzeitig den Stromverbrauch senkt.

Schneller Speicher: Seagate FireCuda 520

Damit erst keine Ladezeiten beim Zocken entstehen, sitzt eine Seagate FireCuda 520 M.2-SSD im Wert von 230 Euro (Amazon*) im System. Das Laufwerk ist über PCIe Gen4 angebunden und erreicht beim Lesen bis zu 5.000 Megabyte pro Sekunde, schreibend kann die M.2-SSD bis zu 4.400 MB/s verarbeiten. Auf der Platine sitzen 3D-TLC-NAND und ein Phison-Controller, als Protokoll kommt NVMe 1.3 zum Einsatz. Wichtig: Durch PCIe Gen4 auf dem B550-Mainboard kann die SSD ihre volle Leistung abrufen!

RGB-Arbeitsspeicher von HyperX

Natürlich darf auch der Arbeitsspeicher nicht fehlen, der in diesem System aus dem Hause HyperX kommt. Wir verwenden ein Fury RGB Kit mit 16 Gigabyte (2x 8GB) und bis zu 3.200 MHz im Wert von 70 Euro (Amazon*). Der Heatspreader ist in schwarz gehalten, zum Hingucker werden die Riegel jedoch vor allem durch die bunte LED-Beleuchtung. Diese ist natürlich steuerbar, in diesem Fall über die MSI Mystic Light Software.

Seasonic Prime TX-750 sorgt für die Stromversorgung

Für eine leistungsstarke Stromversorgung sorgt ein Seasonic Prime TX-750 mit einer Leistung von bis zu 750 Watt. Das vollmodulare Netzteil im Wert von 200 Euro (Amazon*) besitzt ein 80Plus Titanium Zertifizierung und somit eine enorm hohe Effizienz. Dazu gibt es mit dem Hybrid-Modus einen lüfterlosen Modus, sobald das System nur mit einer geringen Last läuft. Eine weitere Besonderheit ist die 10-jährige Garantie, die das Seasonic-Netzteil mit sich bringt.

Video: Systemvorstellung


Gewinnspiel

In Kooperation mit AMD, MSI, Seagate, HyperX und Seasonic verlosen wir einen Gaming-PC bestehend aus folgenden Komponenten:

Teilnahmeschluss ist der 03. September 2020. Den/die Gewinner/in geben wir bis zum 15. September 2020 bekannt. Bitte beachtet unsere Teilnahmebedingungen und Datenschutzerklärung. Wir wünschen allen Teilnehmern viel Glück!

Gewonnen hat Kevin M. – herzlichen Glückwunsch :) Du bekommst auch noch eine E-Mail von uns! 

Ablauf:

  1. Allround-PC auf Twitter besuchen (1 Abo würde uns freuen!) – 2 Lose
  2. Allround-PC auf YouTube besuchen (1 Abo würde uns freuen!) – 2 Lose
  3. Allround-PC auf Instagram besuchen (1 Abo würde uns freuen!) – 2 Lose
  4. MSI auf Instagram besuchen (1 Abo würde uns freuen!) – 2 Lose
  5. AMD auf Instagram besuchen (1 Abo würde uns freuen!) – 2 Lose
  6. Seagate Instagram besuchen (1 Abo würde uns freuen!) – 2 Lose
  7. Seasonic auf Instagram besuchen (1 Abo würde uns freuen!) – 2 Lose
  8. HyperX auf Instagram besuchen (1 Abo würde uns freuen!) – 2 Lose
  9. Erste Frage richtig beantworten – 2 Lose
  10. Zweite Frage richtig beantworten – 2 Lose
  11. Postet einen Tweet – 2 Lose
  12. Dein Instagram- oder Twitter-Name (optional) – 2 Lose

Ihr könnt somit bis zu 24 Lose sammeln. Umso mehr Lose ihr gesammelt habt, desto größer ist natürlich die Chance auf den Gewinn.

Teilnahmebedingungen:

Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst.

Leonardo Ziaja Portrait Leonardo Ziaja

... ist vor allem für die Bereiche Smartphones und Mobile zuständig, testet aber auch andere Hardware-Highlights wie Gehäuse, Prozessoren und Mainboards. Darüber hinaus sorgt er für hochwertige Bilder in unseren Testberichten.

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher, weiblicher und diverser Sprachformen (m/w/d) verzichtet. Alle Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.

^