Werbung: Notebook mit der Samsung SSD 960 EVO beschleunigen

Verhelft eurem Notebook zu unfassbar schnellen Transferraten

Geschrieben von Niklas Ludwig am 29.12.2016.

samsung-ssd-960-evo-startbild

Die neuesten Notebooks sollten auch das Maximum an Leistung bieten. Häufig stellt sich jedoch die verbaute SSD als Flaschenhals heraus. Abhilfe schafft die brandneue Samsung SSD 960 EVO, die noch nie dagewesene Transferraten von bis zu 3.200 Megabyte pro Sekunde bietet. Wir zeigen euch in diesem Artikel, wie stark ein Notebook von einer Samsung SSD profitieren kann.

Samsung hat mit der SSD 960 EVO seine neuste SSD auf den Markt gebracht, die mit dem V-NAND-Speicher der dritten Generation ausgestattet ist. Der neue Samsung Polaris-Controller sorgt dafür, dass die Daten noch schneller verarbeitet werden können.

samsung-ssd-960-evo-hp-spectreUm zu zeigen, welchen Leistungsschub die 960 EVO bietet, haben wir sie in das HP Spectre x360 Notebook eingebaut.

Die Samsung SSD 960 EVO wird im M.2-Formfaktor hergestellt und eignet sich daher besonders gut für den Einsatz in einem Notebook. Sie kann in alle Geräte eingebaut werden, die einen M.2-Steckplatz besitzen und das NVMe-Protokoll unterstützen.

Normale SSD hinkt bei den Schreibgeschwindigkeiten hinterher

Wir haben für diesen Artikel unser HP Spectre x360 Notebook verwendet, das bereits mit einer NVMe-M.2-SSD ausgestattet ist. Um herauszufinden, wie schnell das verbaute Laufwerk ist, haben wir das kostenlose Programm CrystalDiskMark verwendet. Dieses ermittelt durch Kopiervorgänge die Lese- und Schreibgeschwindigkeiten der SSD, also wie schnell Dateien von der SSD auf ein anderes Laufwerk (Lesen) beziehungsweise wie schnell Dateien von anderen Laufwerken auf die SSD kopiert (Schreiben) werden können.

x360-standard-ssdDie vorinstallierte SSD liefert gute Lesegeschwindigkeiten ab, kann bei den Schreibgeschwindigkeiten jedoch nicht glänzen.

Bei der von HP vorinstallierten SSD wurden Werte von rund 1.550 Megabyte pro Sekunde (MB/s) lesend sowie rund 307 MB/s schreibend gemessen. Während die Geschwindigkeit beim Lesen einen durchaus guten Wert darstellt, fällt der Schreibwert unterdurchschnittlich aus.

Umbau in nur wenigen Minuten

Dieser Umstand lässt sich mit der Samsung SSD 960 EVO 500 GB in wenigen Schritten ändern: Notebook aufschrauben, alte SSD aus ihrem Steckplatz herausziehen und stattdessen die 960 EVO in den Steckplatz einstecken.

samsung-ssd-960-evo-einbauMit wenigen Handgriffen ist die alte SSD gegen die schnelle Samsung SSD 960 EVO getauscht.

Wer seine Dateien auf der alten SSD sichern möchte, kann vor dem Umbau die SSD mit Hilfe einer Dockingstation klonen, wodurch eine 1:1-Kopie angefertigt wird.

Die 960 EVO verfünffacht die Schreibgeschwindigkeiten

Nachdem das Notebook wieder zugeschraubt und nach erfolgreichem Klonvorgang oder wahlweise Neuinstallation hochgefahren wurde, überprüfen wir erneut die Transferraten mit Hilfe des CrystalDiskMark. Und siehe da: Bei den Lesegeschwindigkeiten kann die Samsung SSD 960 EVO ein gutes Stück zulegen und erreicht mit 1848 MB/s fast 300 MB/s mehr. Hier scheint das Maximum des HP Spectre x360 zu liegen, da die SSD sogar 3.200 MB/s erreichen kann, wie wir bereits in unserem Testbericht des EVO-Modells feststellen konnten.

x360-samsung-ssd-960-evoDiese Lesegeschwindigkeit konnte um knapp 300 MB/s erhöht und die Schreibgeschwindigkeiten verfünffacht werden.

Noch offensichtlicher wird der Leistungsschub bei den Schreibgeschwindigkeiten. Mit der SSD 960 EVO kommt das Notebook beinahe auf 1.700 MB/s – das entspricht mehr als dem Fünffachen der vorherigen Schreibgeschwindigkeit.

samsung-magician-1Die Samsung Magician Software wurde überarbeitet und erstrahlt im neuen Gewand.

Mit der neuen SSD können wir auch Samsungs überarbeitete Magician Software nutzen. Die Software zeigt unter anderem an, wie viele Terabyte Daten schon geschrieben wurden und ermöglicht die Durchführung eines Leistungstests sowie die Daten auf der SSD sicher zu löschen.

Massig Speicher auf kleinstem Raum

Ihr seht: Selbst wenn ein Notebook bereits mit einer SSD ausgestattet ist, bedeutet das nicht, dass ihr es nicht weiter beschleunigen könnt. Mit Kapazitäten von 250 und 500 Gigabyte sowie einem Terabyte ist die Samsung SSD 960 EVO in einer Vielzahl unterschiedlicher Kapazitäten erhältlich. Mit letztgenanntem Modell dürften auch Datensammler für die nächsten Jahre gewappnet sein – oder greifen zur Samsung SSD 960 PRO (zum Testbericht), die sogar als Version mit 2 Terabyte erhältlich ist.

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Niklas Ludwig

Niklas Ludwig

…ist stellvertretender Chefredakteur und zeichnet sich insbesondere für die Tests der Hardwarekategorie verantwortlich und füttert den APC-YouTube Kanal mit neuen Videos zu allerlei Produkten. Stehen keine größeren Hardwaretests an, widmet er sich Produkten der Consumer Electronics-Welt und fühlt neuen Lautsprechern, Kopfhörern oder mobilen Geräten auf den Zahn.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2017 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten