Videotest: KFA2 GeForce GTX 1070 Ti EX

Günstige GTX 1070 Ti mit minimalen Kompromissen

Geschrieben von Niklas Ludwig am 12.01.2018.

KFA2 GTX 1070 Ti EX Startbild

Wir haben mit der KFA2 GeForce GTX 1070 Ti EX eines der derzeit günstigsten GTX 1070 Ti-Modelle getestet. Unser Videotest klärt, ob die Grafikkarte trotzdem empfehlenswert ist.

Übersicht

Die KFA2 GeForce GTX 1070 Ti EX bewegt sich im Vergleich zu anderen 1070 Ti-Modellen im unteren Preissegment. Zum Testzeitpunkt kostet die Grafikkarte im Onlinehandel rund 490 Euro, was sie sehr attraktiv erscheinen lässt. In diesem Videotest überprüfen wir, ob sich der vergleichsweise geringe Preis negativ bemerkbar macht oder die Grafikkarte womöglich ein Preis-Leistungs-Tipp ist.

Technische Daten

GPU

KFA2 GTX 1070 Ti

Asus ROG Strix GTX 1070 Ti Advanced

Chip

Pascal (GP104)

Pascal (GP104)

Fertigung

16 nm

16 nm

Speicher

8 GB GDDR5

8 GB GDDR5

Takt (Kern)

 1.607 / 1.683 MHz

Gaming Modus: 1.607 / 1.683 MHz (Boost)
OC-Modus: 1.683 / 1.759 MHz (Boost) 

Takt (Speicher)

2.002 MHz

2.002 MHz

Speicheranbindung

256 Bit

256 Bit

Speicherbandbreite

256 GB/s256 GB/s

DirectX-Version

12

12

Interface

PCIe 3.0 x 16

PCIe 3.0 x 16

Bauweise

Dual-Slot

2,5-Slot

Stromversorgung

1x 8-Pin-PCIe, 1x 6-Pin-PCIe

1x 8-Pin PCIe

Leistungsaufnahme*

266 W

258 W

Grafikausgänge

1x DVI, 1x HDMI 2.0, 3x DisplayPort 1.4

1x DVI, 2x HDMI 2.0, 2x DisplayPort 1.4

Abmessungen (LxBxH)

296 x 144 x 43 mm

298 x 134 x 525 mm

Preis

539 Euro

~540 Euro

*gemessene Leistungsaufnahme des gesamten Systems

Videotest

Leistung & Temperatur

Auf dem Papier lesen sich die technischen Daten extrem vielversprechend. Doch letztendlich zählt nur die Leistung, die die Grafikkarte in Spielen und Anwendungen zur Verfügung stellt. Um die Leistungsfähigkeit der KFA2 GeForce GTX 1070 Ti EX ermitteln zu können, haben wir synthetische Benchmarks durchgeführt und der Grafikkarte in Spielen wie The Witcher 3 und Star Wars Battlefront auf den Zahn gefühlt.  

  • Prozessor: Intel Core i7-7700K 4,2 GHz (Skylake), Turbo Boost aktiv, Hyperthreading aktiviert
  • Mainboard: Asus Maximus IX Hero
  • Kühler: Noctua NH-U14S
  • Ram: 16 GB G.Skill Ripjaws V DDR4 2.400 MHz CL 15-15-15-35
  • Systemlaufwerk: Intel SSD 750 420 GB
  • Grafikkarte: Asus Strix GTX 1070 Ti Advanced
  • Betriebssystem: Windows 10 Professional x64
  • Netzteil: be quiet Straight Power 1.000 Watt

Verwendete Software & Einstellungen

  • GTA V
    • Ultra Details, 1.920 x 1.080 Pixel, MSAA deaktiviert
    • Ultra Details, 1.920 x 1.080 Pixel, 4x MSAA aktiviert
    • Ultra Details, 3.840 x 2.160 Pixel, MSAA deaktiviert
    • Ultra Details, 3.840 x 2.160 Pixel, 4x MSAA aktiviert
  • Star Wars Battlefront
    • Ultra Details, 1.920 x 1.080 Pixel, FXAA deaktiviert
    • Ultra Details, 3.840 x 2.160 Pixel, FXAA deaktiviert
  • The Witcher 3 Wild Hunt
    • Maximale Details, 1.920 x 1.080 Pixel, Kantenglättung deaktiviert
    • Maximale Details, 3.840 x 2.160 Pixel, Kantenglättung deaktiviert
  • 3DMark Benchmarks
    • 3DMark Fire Strike Ultra
    • 3DMark Fire Strike Extreme
    • 3DMark Fire Strike Default
    • 3DMark Time Spy
  • Unigine Benchmarks
    • Heaven Extreme Settings, 1.920 x 1.080 Pixel, 4x MSAA aktiviert
    • Heaven Extreme Settings, 3.840 x 2.160 Pixel, 4x MSAA aktiviert
    • Valley Extreme Settings, 1.920 x 1.080 Pixel, 4x MSAA aktiviert
    • Valley Extreme Settings, 3.840 x 2.160 Pixel, 4x MSAA aktiviert
  • Leistungsaufnahme (gemessen mit Voltcraft Energy Monitor 3000); entspricht dem Leistungsbedarf des gesamten Systems

Erklärung zu den Diagrammen: Wenn ihr die Maus auf einen Balken bewegt, wird euch der Produktname und die erreichte Punktzahl angezeigt. Um die Ansicht übersichtlicher zu gestalten, könnt ihr für euch uninteressante Produkte mit einem Klick auf den Produktnamen unterhalb des Diagramms ausblenden.

Fazit

In unserem Test überzeugt die KFA2 GeForce GTX 1070 Ti EX mit einer hohen Leistung, die nur geringfügig hinter der einer (per Software übertakteten) Asus ROG Strix GTX 1070 Ti Advanced liegt. Obwohl die Grafikkarte zu den günstigsten GTX 1070 Ti-Modellen zählt, kann sie mit einer guten Kühllösung punkten. Sie wird unter Volllast zwar 10°C wärmer als das Konkurrenzmodell aus dem Hause Asus, dafür ist die KFA2 GTX 1070 Ti EX zum Testzeitpunkt auch fast 60 Euro günstiger. Im Gegensatz zu ihrer großen Schwester, der KFA2 GeForce GTX 1080 Ti EXOC, funktioniert jetzt auch der lüfterlose Betrieb bei geringer Auslastung. Unter Volllast könnten empfindliche Naturen die Lüfter durchaus wahrnehmen, wir haben die geringe Geräuschentwicklung jedoch zu keiner Zeit als störend empfunden. Optische Anpassungsmöglichkeiten gibt es in Form einer dezenten RGB-Beleuchtung. Einen kleinen Minuspunkt gibt es dafür, dass die LEDs an den Lüftern stets nur rot leuchten können. Kann hingegen auf eine aufwendige RGB-Beleuchtung verzichtet und eine etwas höhere Chiptemperaturen in Kauf genommen werden, führt sowohl preislich als auch leistungstechnisch kein Weg an der rund 490 Euro teuren KFA2 GeForce GTX 1070 Ti EX vorbei.

KFA2 GTX 1070 Ti EX Award

ProContra
  • viel Leistung
  • Lüfter nur mit einfarbiger Beleuchtung
  • gute Kühlung & geringe Geräuschentwicklung
 
  • aktuelle Anschlüsse
 
  • Preis
 

 

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Niklas Ludwig

Niklas Ludwig

…ist stellvertretender Chefredakteur und zeichnet sich insbesondere für die Tests der Hardwarekategorie verantwortlich und füttert den APC-YouTube Kanal mit neuen Videos zu allerlei Produkten. Stehen keine größeren Hardwaretests an, widmet er sich Produkten der Consumer Electronics-Welt und fühlt neuen Lautsprechern, Kopfhörern oder mobilen Geräten auf den Zahn.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2017 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten