Videotest: BenQ XL2730Z WQHD-Monitor mit FreeSync und 144 Hz

TN-Panel zugunsten optimaler Gaming-Eigenschaften

Geschrieben von Robin Cromberg am 04.03.2016.

BenQ XL2730Z

Der 27-Zöller BenQ XL2730Z bringt WQHD-Auflösung, 144 Hz, AMD FreeSync und eine Millisekunde Reaktionszeit mit. So weit so gut, doch bietet der Gaming-Monitor auch in der Realität ein überzeugendes Bild? Dieser und weiterer Fragen gehen wir in unserem ausführlichen Videotest nach.





Technische Daten

Bildformat 16:9
Bildschirmdiagonale 27 Zoll
Auflösung 2560 x 1440 Pixel (WQHD)
Panel TN
Bildwiederholfrequenz 144 Hz
Reaktionszeit 1 ms (Grau zu Grau)
max. Helligkeit 350 cd/m²
Kontrastverhältnis 1.000:1
Displayfarben 16,7 Mio
max. Blickwinkel 170° Horizontal / 160° Vertikal
Verstellbarkeit Höhenverstellbar (140 mm), Schwenk (45°/45°), Neigung (-5° / ~20°), Pivotfunktion (90° Drehung)
E/A-Schnittstellen 1x HDMI 2.0, 1x HDMI 1.4, 1x DP 1.2, 1x DVI-DL, D-sub, 2x USB 3.0 1x USB 3.0 up, 1x USB 2.0, 1x USB 2.0 up
Amazon-Preis
(Stand: 29.02.2016)
~600 Euro

Lieferumfang

  • BenQ XL2730Z Monitor
  • DVI-DL Kabel
  • DP Kabel
  • Netzkabel
  • USB 3.0 Kabel
  • S Switch
  • Tasche

Ausführliches Hands-On Video

Fazit

Der BenQ XL2730Z bringt viele Komfortfunktionen mit, darunter die enorme Verstellbarkeit dank des robusten Standfußes sowie ein seitliches Hub für USB-Geräte und eine Aufhängung für Headsets. Die OSD-Steuerung ist anwenderfreundlich, wird allerdings von einem nervtötenden Piepen begleitet. Wie im Gaming-Segment typisch, können wir das Bild mit diversen Game-Modi an verschiedene Spiele-Genres anpassen, wobei insbesondere der Kontrast geregelt wird. Der passende Game Mode kann auch automatisch erkannt und eingestellt werden. WQHD-Auflösung, 144 Hz und die schnelle Reaktionszeit resultieren in einem schicken und besonders flüssigen Bild. Dank FreeSync, das bis zu 144 Hz unterstützt wird, gehören Tearing und Input-Lag der Geschichte an. Insgesamt liefert BenQ mit dem XL2730Z einen schicken Gaming-Monitor mit vielen Zusatzfunktionen ab, der Preis von rund 600 Euro ist dieser Leistung durchaus angemessen.

Pro Contra
  • WQHD-Auflösung
  • TN-Panel bedingt mäßige Blickwinkelstabilität
  • praktische OSD-Steuerung…
  • …nerviges Piepen bei Tastendruck
  • 144 Hz und FreeSync…
  • Helligkeit unter Herstellerangabe
  • Reaktionszeit
 
  • umfangreiche Verstellbarkeit
 
  • viele Anschlüsse & HDMI 2.0
 

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Robin Cromberg

Robin Cromberg

... studiert Asienwissenschaften an der Universität Bonn und ist als Redakteur hauptsächlich für das Ressort der Gaming-Peripherie von Allround-PC.com zuständig. Zwischen Roundup-Tests zu neuesten Gaming-Tastaturen und Co. testet er für APC außerdem Smartphones, Notebooks oder Gadgets wie Bluetooth-Speaker.

Kommentare (4)

  • Fodor

    |

    Häh? Den Piepton kann man doch ausschalten, wieso ist das ein Contrapunkt?

    Antworten

    • Marcel Schreiter

      Marcel Schreiter

      |

      Wir konnten diese Funktion bei unserem Testgerät leider nicht finden :/ Besitzt Du diesen Monitor?

      Antworten

  • Fodor

    |

    Ja, im OSD bei den Audiooptionen kann man wählen „Buzzer“ -> OFF

    Antworten

    • Niklas Ludwig

      Niklas Ludwig

      |

      Danke für den Hinweis! 🙂

      Antworten

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2015 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten