Videotest: LG 34UC79G-B Gaming-Monitor

Konkaves IPS-Panel mit 144 Hz auf 34 Zoll

Geschrieben von Niklas Ludwig am 25.11.2016.

lg-34uc79g-b-startbild

Der LG 34UC79G-B richtet sich primär an Gamer und lockt diese mit einem konkaven IPS-Panel, das flotte 144 Hertz stemmt. In unserem Videotest klären wir, welche Gaming-Eigenschaften der Monitor bietet.

Übersicht

34 Zoll in kurviger Form, Blickwinkelstabiles IPS-Panel mit 2.560 x 1.080 Bildpunkten und 144 Hertz sowie FreeSync-Unterstützung: Die technischen Eigenschaften des LG 34UC79G-B lesen sich vielversprechend. Hat uns LG wohlmöglich den perfekten Gaming-Monitor in die Redaktion geschickt? Unser Videotest liefert die Antwort auf diese Frage.

Technische Daten

Bildformat21:9
Bildschirmdiagonale34 Zoll
Auflösung2.560 x 1.080 Pixel
PanelIPS
Bildwiederholfrequenz144 Hz
Reaktionszeit5 ms (Grau zu Grau) / 1 ms bei aktivierter Blur Reduction-Funktion
max. Helligkeit300 cd/m²
Kontrastverhältnis (statisch)
1.000:1
Displayfarben16,7 Mio
max. Blickwinkel178° horizontal / 178° vertikal
VerstellbarkeitNeigbar, Höhenverstellbar
VESA-Support75 x 75
E/A-Schnittstellen2x HDMI, 1x DisplayPort, 2x USB 3.0
Gewicht8,6 kg
Preis
~650 Euro

Lieferumfang

  • LG 34UC79G-B
  • Bedienungsanleitung
  • Externes Netzeil
  • Stromkabel
  • HDMI-Kabel
  • DisplayPort-Kabel

Videotest

Fazit

Die hohen Erwartungen, die das Datenblatt des LG34UC79G-B geschürt hat, können größtenteils erfüllt werden. An der Bildqualität gibt es nichts auszusetzen, lediglich der Wert der durchschnittlichen maximalen Helligkeit wird deutlich verfehlt, wobei uns dies im Alltag zu keiner Zeit negativ aufgefallen ist. Der Monitor projiziert mit 144 Hz ein butterweiches Bild auf unsere Augen, das in Kombination mit AMDs FreeSync-Technologie keine Bildfehler zulässt. Allerdings dürfte die Reaktionszeit mit 5 ms für einige Spieler etwas zu hoch ausfallen. Abhilfe schafft die Motion Blur Reduction, wodurch Bewegungen deutlich schärfer wirken. Mit der Bewegungsunschärfereduzierung geht jedoch eine etwas geringere Helligkeit sowie der Verzicht auf 144 Hz und FreeSync einher, wobei 120 Hz ebenfalls ein äußerst flüssiges Spielerlebnis erlauben.
Gut gefallen uns die ergonomischen Anpassungsmöglichkeiten (neigen, Höhe verstellen) und Kleinigkeiten wie die Kabeldurchführung für Mäuse. Anschlussseitig ist der Monitor ebenfalls gut aufgestellt und bietet neben den Monitoranschlüssen Platz für zwei USB-Geräte. Der mittig platzierte Joystick erlaubt eine schnelle und unkomplizierte Bedienung durch die Menüs des Monitors. Über das Menü lassen sich neben den klassischen Einstellungen auch spezielle Funktionen wie der Black Stabilizer, der dunkle Bildbereiche aufhellt, oder ein einblendbares Fadenkreuz aktivieren. In Summe ein durchaus gelungener Gaming-Monitor, der zum Testzeitpunkt rund 650 Euro kostet.

award_empf_lg34uc79g-b-k

ProContra
  • sehr gute Bildqualität
  • Helligkeit liegt unter Herstellerangabe
  • Curved-Design…
  • ..mit geringerer Helligkeit sowie „nur“ 120 Hz und ohne FreeSync
  • Motion Blur Reduction…
 
  • Freesync & 144 HZ
 
  • hohe Blickwinkelstabilität
 
  • ergonomische Anpassungsmöglichkeiten
 
  • praktische Bedienung mit Joystick
 
  • USB-3.0-Anschlüsse
 

 

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Niklas Ludwig

Niklas Ludwig

...ist stellvertretender Chefredakteur und zeichnet sich insbesondere für die Tests der Hardwarekategorie verantwortlich und füttert den APC-YouTube Kanal mit neuen Videos zu allerlei Produkten. Stehen keine größeren Hardwaretests an, widmet er sich Produkten der Consumer Electronics-Welt und fühlt neuen Lautsprechern, Kopfhörern oder mobilen Geräten auf den Zahn.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2015 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten