Test: LG 34UM95-P UHD-Monitor

Geschrieben von Niklas Ludwig am 21.08.2014.

LG 34UM95-P Startbild

Full HD-Auflösung ist für euch der reinste Pixelbrei und euer Schreibtisch ist groß genug für einen 34 Zoll Monitor? Dann solltet ihr euch unseren Test zum LG 34UM95-P durchlesen, der satte 34 Zoll groß ist und mit seinem 21:9-Format den Großteil der Breite eures Schreibtisches einnehmen dürfte. Ob uns der Monitor überzeugen konnte, erfahrt ihr auf der nächsten Seite.

 

Technische Details

Display-Typ

IPS-Panel mit LED-Backlight

Bildschirmgröße (Zoll)

34

Bildschirmformat

21:9

Oberflächenvergütung

Hard Coating (3H) Anti-glare

Farbdarstellung

1,073 Mrd (10Bit) bei DisplayPort;

Maximale Auflösung

3.440 x 1.440 (60 Hz, Thunderbolt/DP)

Helligkeit (cd/m²)

320

Responszeit

 5 ms (GtG)

Blickwinkel

178° horizontal, 178° vertikal

Kontrastverhältnis

1.000:1 (statisch)

Anschlüsse

DisplayPort 1.2, 2 x HDMI 1.4, 2 x Thunderbolt 2, PC Audio, USB 3.0

Energieverbrauch

 

Abmessungen mit Standfuß

829,9 x 468,9 x 173 mm (inkl. Standfuß)

Gewicht

7,7 kg (inkl. Standfuß)

Lieferumfang

  • LG 34UM95-P Monitor
  • Kurzbedienungsanleitung
  • Handbuch auf CD
  • PC Audio Kabel
  • HDMI Kabel
  • DisplayPort-Kabel
  • Treiber – CD
  • externes Netzteil

Design & Verarbeitung

Der LG 34UM95-P wertet den Schreibtisch optisch definitiv auf – vorausgesetzt der Schreibtisch ist groß genug. Denn mit seinen 34 Zoll im 21:9-Format nimmt der Monitor vor allem in der Breite viel Platz ein. Das Display ist von einem Gehäuserahmen aus Kunststoff in spiegelnder Chromoptik umgeben. Zwischen Display und Gehäuserahmen ist ein kleiner Spalt auszumachen, der jedoch durchgängig und gleichbleibend groß ist. Somit scheint dieser von LG beabsichtigt zu sein, möglicherweise um zu verhindern, dass übermäßiger Druck auf das Panel übertragen wird. Der mitgelieferte Standfuß besteht zum einen aus Aluminium (Sockel) und der restliche Teil aus Plexiglas. Der Stand ist stabil, doch bis auf die Möglichkeit den Monitor nach vorne oder hinten zu neigen gibt es keine Möglichkeiten, den Monitor an die persönlichen ergonomischen Bedürfnisse anzupassen: Er ist weder in der Höhe verstellbar, noch kann er seitlich gekippt oder gedreht werden.

LG 34UM95-P - Frontansicht Panel aus LG 34UM95-P - Seitlich

Das Display selbst hat einen sehr dünnen Rahmen, was angenehm auffällt, und ist entspiegelt, weshalb sich der Monitor auch für hellere Arbeitsplätze eignet. Die Rückseite, die ebenfalls aus Kunststoff besteht, ist hingegen in einer Aluminiumoptik gehalten und beherbergt alle Anschlussmöglichkeiten, an denen es dem LG 34UM95-P nicht mangelt. Es gibt einmal DisplayPort 1.2, zweimal HDMI 1.4, einmal USB 3.0 und zweimal USB 2.0 und als besonderes Schmankerl zwei Thunderbolt 2-Anschlüsse (zum Allround-PC Wissensartikel). Letztere sind insbesondere für Apple-Nutzer interessant, da viele Geräte bereits mit der entsprechenden Schnittstelle ausgestattet sind. Bei Windows-Rechnern sieht es etwas anders aus: Zwar gibt es entsprechende Mainboards mit Thunderbolt 2, diese sind aber meist in der Oberklasse angesiedelt und richten sich an Enthusiasten und nicht an den Ottonormal Verbraucher. Zusammenfassend können wir sagen, dass der LG 34UM95-P schick aussieht und gut verarbeitet ist.

Technik & Bildqualität

Worauf es bei einem Monitor letztendlich ankommt ist die Bildqualität. Dank IPS-Panel, einer Helligkeit von 320 cd/m² und einem statischen Kontrastverhältnis von 1000:1 kann der Monitor punkten und liefert ein sehr gutes Bild ab. Trotz der Größe von 34 Zoll wirkt die Ausleuchtung ausgeglichen, wenn auch nicht perfekt, was sich gerade bei wenig Licht im Raum bemerkbar macht, aber nicht störend auffällt. Leicht störend fällt hingegen bei abgedunkelten Räumen das IPS-Glow in der linken unteren Ecke auf. Schwarze Flächen fangen bei unserem Modell an leicht orange zu leuchten. Bei Tageslicht oder hellen Szenen war der Effekt nicht mehr wahrnehmbar. Dies ist auch das einzige Manko, das wir ausgemacht haben, was in Anbetracht des Preises von über 800 Euro dennoch nicht passieren dürfte.

LG 34UM95-P - AngewinkeltLG 34UM95-P - Seitenansicht 

Wird der Monitor über DisplayPort angeschlossen, kann er Farben in 10 statt 8 Bit darstellen, wodurch die Farben 64-mal stärker dargestellt werden. Dank integriertem Farbmanagement kann die Farbkalibrierung in Echtzeit vorgenommen werden, was insbesondere für professionelle Anwender interessant sein dürfte. Insgesamt weiß die Darstellung der Farben zu überzeugen, sowohl Filme als auch Spiele lassen sich auf dem LG 34UM95-P genießen, wobei gerade letzterem die Reaktionszeit von 5 Millisekunden zugutekommt. Wir haben bereits andere Monitore von LG getestet, deren Features sich auch beim 34UM95-P wiederfinden. Mit Dual-Link-up können zwei verschiedene Geräte gleichzeitig angeschlossen und auf dem Monitor dargestellt werden. Der 4-Screen Split teilt das Bild hingegen in vier gleiche Bereiche auf, womit sich mehrere Anwendungen gleichzeitig betrachten lassen.

Fazit

LGs 34UM95-P ist ein wirklich guter Monitor, der uns am Anfang begeistert hat, nach längerer Testzeit jedoch einige Makel aufgewiesen hat. Das Design gefällt und beim ersten Betrachten ist auch die Bildqualität in UHD-Auflösung atemberaubend. Doch gerade in dunklen Zimmern fällt schnell das IPS-Glow in der linken unteren Ecke auf. Dieses war bei unserem Testmodell zum Glück nicht allzu stark ausgeprägt, aber empfindsame Naturen dürften sich sicherlich dadurch gestört fühlen – vor allem in Anbetracht des Preises darf so etwas eigentlich nicht passieren. Gut gefallen hat uns dafür die große Auswahl an Anschlussmöglichkeiten. Insbesondere die Thunderbolt 2-Schnittstellen wollen wir hervorheben, durch die der Monitor besonders für Mac-Nutzer interessant ist. Praktische Features, wie die Darstellung des Bildes von zwei unterschiedlichen Geräten oder die Aufteilung des Bildes in vier Bereiche, runden das Gesamtpaket ab. Während LG bei den Anschlüssen nicht gespart hat, hätte es noch einiger ergonomischer Anpassungsmöglichkeiten bedarft, da sich der 34UM95-P nur kippen lässt. Wer sich an den wenigen Kritikpunkten nicht stört, kann den LG 34UM95-P beispielsweise bei Amazon für circa 830 Euro erstehen (Stand 19.08.2014).

Pro

  • sehr gute Bildqualität
  • UHD-Auflösung
  • Thunderbolt 2
  • Splitscreen & Dual Link up

Contra

  • kaum ergonomischen Anpassungsmöglichkeiten
  • IPS Glow

Tags:

Trackback von deiner Website.

Niklas Ludwig

Niklas Ludwig

...ist stellvertretender Chefredakteur und zeichnet sich insbesondere für die Tests der Hardwarekategorie verantwortlich und füttert den APC-YouTube Kanal mit neuen Videos zu allerlei Produkten. Stehen keine größeren Hardwaretests an, widmet er sich Produkten der Consumer Electronics-Welt und fühlt neuen Lautsprechern, Kopfhörern oder mobilen Geräten auf den Zahn.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2015 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten