Apple iOS 8.3 Tipps & Tricks

Zehn Tipps & Tricks für das iPhone

Geschrieben von Eva L. López am 26.05.2015.

iPhone 6 Startbild

Ihr besitzt ein iPhone und wollt noch mehr aus eurem Smartphone herausholen? Wir haben in diesem Report einmal nützliche Tipps und Tricks zusammengestellt, die für den einen oder anderen sicherlich die eine oder andere Überraschung bergen.Getestet wurde die derzeit aktuelle Version iOS 8.3.1 auf einem iPhone 6 Plus und iPhone 5.

Mehr Sicherheit

Wenn es um Entsperrungsschutz geht, ist die Touch-ID und der vierstellige Sicherheitscode der vorherrschende Standard. Die Nutzung des Codes wird dabei von einer nicht unerheblichen Zahl von Nutzern bevorzugt, ältere iPhone-Modelle besitzen zudem noch keinen Fingerabdrucksensor. Der vierstellige Code birgt allerdings Risiken, da er oft einfach abzuschauen ist. Aus diesem Grund bietet Apple mit iOS 8 die Möglichkeit, längere und vor allem alphanumerische Passwörter zu benutzen. Dafür muss man lediglich unter Einstellungen die Rubrik „Touch ID & Code“ auswählen und hier den „Einfacher Code“ ausschalten.

iOS8 Sicherheitscode

Das gesamte Keyboard steht einem nun als Sicherheitscode zur Verfügung, inklusive Buchstaben

Fotos verstecken

Smartphones sind digitale Fotoalben, so auch das iPhone. Beim Suchen eines Bildes scrollt man durch die halbe Fotosammlung, entdeckt das ein oder andere „feuchtfröhliche“ Foto und stellt fest, dass jemand über die Schulter zuschaut – Uppps. Deswegen: Fotos können versteckt werden! Dazu das entsprechende Bild in der Foto-App gedrückt halten und „ausblenden“ auswählen. Die entsprechende Datei verschwindet somit aus der Sammlung, ist allerdings nicht gelöscht. Unter „Alben“ werden alle ausgeblendeten Fotos in einem Ordner gesammelt – selbstverständlich ohne Vorschau.

iOS8 Fotos verstecken auswählen  iOS8 Fotos verstecken 

Finer auf gewünschte Bild gedrückt halten, „ausblenden“ auswählen und es verschwindet in den Ordner „Ausgeblendet“ 

E-Mail erstellen und später beenden

E-Mails können unter iOS 8 als Entwürfe gespeichert, allerdings auch als Tabs kurz zur Seite geschoben werden, ähnlich wie in der Desktop-Variante von Gmail. Dafür einfach den „Neue Email“-Tab mit einem Finger nach unten schieben. Nach Bedarf rückt die Email nach Bestätigen des Tabs wieder in den Vordergrund.

iOS 8 Email-TabsMehrere Entwürfe auf einen Blick

Siri per Spracheingabe aktivieren

Sofern das iPhone mit dem Stromnetz verbunden ist, kann Siri auch berührungslos gestartet werden*. Dazu unter Einstellungen auf „Allgemein“, „Siri“ und „Siri aktivieren“ klicken und zuletzt „Hey Siri“ auswählen. Ähnlich wie bei Google Now wird die Sprachassistentin mit der einfachen verbalen Aufforderung „Hey Siri“ aktiviert. Dies kann vor allem beim Autofahren sehr nützlich sein. 

*Apropos Akkulaufzeit: In unserem Wissensreport findet ihr nützliche Tipps, wie man den Stromverbrauch bei iOS 8 und Android eindämmen kann.

iOS8_hey Siri

iOS 8 tastet sich an den Funktionen von Google Now an 

Kontakten Informationen zuordnen

Sowie man einem Kind beibringen kann, dass der Papa eigentlich Markus und die Mama Anna heißt, kann man dem iPhone beibringen, in welcher Beziehung man zu einem Kontakt stehen. Dazu Siri aufrufen uns beispielsweise sagen: „Markus ist mein Papa“. Um zu testen, ob es funktioniert, einfach Siri erneut aufrufen und ihr den Auftrag geben, Papa anzurufen.

iOS8_Siri

„Bitte Papa“, „Bitte Markus“, „Bitte Vater“ anrufen – Siri lernt was zu wem gehört 

Text vorlesen lassen

Wer kennt das nicht, die Augen sind abends müde oder morgens ganz verschlafen. Warum es also nicht dem iPhone überlassen, einen Text vorzulesen. Dazu unter Einstellungen auf „Allgemein“, „Bedienungshilfen“, „Sprachausgabe“ die Option „Bildschirminhalt sprechen“ auswählen. Um die Funktion zu aktivieren, einfach mit zwei Fingern von ganz oben nach unten streichen, nachdem man den entsprechenden Text aufgerufen hat. Praktisch ist, dass die Vorlesegeschwindigkeit angepasst werden und man auch problemlos vor- und zurückspulen kann. Allerdings liest das iPhone alle Informationen auf dem Bildschirm vor, als auch Texte wie Datum, Autor, Rubriken etc., was einen bei Nachrichten-Apps auf die Geduldsprobe stellt.

iOS8 Vorlesen lassen

iOS 8 erlaubt es, einen Text vorlesen zu lassen und dabei die Sprechgeschwindigkeit einzustellen (Testbericht iPhone 6)

Anzeige:

Darstellungselemente vergrößern

Die Darstellung von Schrift und Icons kann unter Einstellungen vergrößert werden. Dazu zunächst „Anzeige & Helligkeit“, dann „Anzeigen“ auswählen und schließlich „Vergrößert“ aktivieren.


iOS8_Anzeige iOS8 Anzeige vergrößert
Unter iOS 8 können Icons vergrößert werden, um die Lesbarkeit zu verbessern 

Universalsuche

MacUser kennen die Vorzüge der Spotlightsuche bereits. Mit iOS 8.1.3 funktioniert auch das Durchsuchen des iPhones oder iPads einfach. Um die Suche aufzurufen, muss man einfach in der Displaymitte mit einem Finger von oben nach unten streichen. Die Funktion durchsucht das Gerät unter anderem in den E-Mails, Notizen, Fotos, Karten sowie im Web und AppStore nach dem gewünschten Stichwort.

iOS8-Spotlightsuche

Spotlight durchkämmt das gesamte System und schlüsselt die Ergebnisse nach Kategorien auf 

Lichtsignal bei Nachricht

Die Blitzfunktion des iPhones kann genutzt werden, um ein Nachrichtensignal zu geben. Dazu muss unter „Einstellungen“, „Allgemein“, „Bedienungshilfen“ unter Hören der „LED-Blitz bei Hinweise aktivieren“ ausgewählt werden. Dieses hat beim Testen zuverlässig funktioniert, solange sich das iPhone nicht im Schlafmodus befand. Dann gibt es zwei kurze aufeinanderfolgende Lichtblitze von sich, sobald eine Nachricht eingeht, die die Aufmerksamkeit des Benutzers erfordert.

iOS8_Nachrichtensignal

Zwei mal blitzt das Licht kurz auf, wenn eine neue Nachricht auf das iOS 8 Gerät eingeht 

iPhone Suche

Die Funktion ist bereits weit verbreitet, dennoch möchten wir darauf hinweisen. Es empfiehlt es sich die Standortfunktion des iPhones zu aktivieren, um das iPhone beispielsweise bei Diebstahl zu schützen. Um diese zu aktivieren, muss unter „Einstellungen“, „iCloud“ die Funktion „Mein iPhone suchen“ ausgewählt werden. Je nach Bedarf kann der Nutzer zudem entscheiden, ob er die Option „Letzter Standort senden“ aktivieren möchte.

iOS8-Mein-iPhone-suchen

Mit der Funktion kann das iPhone wiedergefunden oder gar vor ungewollten Zugriff geschützt werden

Wir hoffen, euch haben diese Tipps weiterhelfen können. Wenn ihr noch weitere nützliche Tricks habt, die wir in diesen Report aufnehmen sollen, schreibt uns doch einen Kommentar oder eine E-Mail.

Tags:, , ,

Trackback von deiner Website.

Eva L. López

Eva L. López

ist Technikjournalistin und die erste weibliche Redakteurin bei Allround-PC. Derzeit macht sie ihren Master in Datenjournalismus in den Niederlanden. Überhaupt, sie sucht immer wieder das Abenteuer im Ausland. Ihre Neugierde verdankt sie auch den großen Ansporn, als Journalistin zu arbeiten. Dabei beschäftigen sie nicht nur Technik, sondern auch die Auswirkungen auf Politik und Gesellschaft.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2015 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten