Neue Bay Trail-D Prozessoren für Desktop-PCs

Geschrieben von Niklas Ludwig am 19.11.2013.

Intel Logo

Intel präsentiert neue Bay Trail-Prozessoren für sparsame Desktop-PCs. Dazu gehören zwei Celeron und eine Pentium CPU, die sich neben einem höheren Turbotakt vor allem durch höhere GPU-Frequenzen von den Vorgängern unterscheiden.

Die Bay Trail-D-Prozessoren basieren auf der Silvermont-Architektur und verfügen nun erstmals über einen Turbo-Modus, der die Taktfrequenz anhebt. Der Pentium J2900 taktet verfügt über vier Kerne mit je 2,41 Gigahertz Taktfrequenz und erreicht im Tubo-Modus maximal 2,67 GHz. Die GPU taktet mit 896 Megahertz. Der Celeron J1900 ist ebenfalls ein Vierkerner und taktet mit zwei Gigahertz sowie 2,42 GHz im Turbo-Modus. Der Grafikprozessor arbeitet mit maximal 854 MHz. Als einziger im Feld ist der Celeron J1800 ein Zweikern-Prozessor. Seine Kerne werden mit 2,41 beziehungsweise 2,58 GHz im Turbo-Modus betrieben. Die GPU erreicht 792 MHz. Intel gibt eine TPD von maximal 10 Watt an.  Erscheinen sollen die Prozessoren innerhalb des vierten Quartals.

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Niklas Ludwig

Niklas Ludwig

...ist stellvertretender Chefredakteur und zeichnet sich insbesondere für die Tests der Hardwarekategorie verantwortlich und füttert den APC-YouTube Kanal mit neuen Videos zu allerlei Produkten. Stehen keine größeren Hardwaretests an, widmet er sich Produkten der Consumer Electronics-Welt und fühlt neuen Lautsprechern, Kopfhörern oder mobilen Geräten auf den Zahn.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2015 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten