Mit Project Ara wird Smartphone zum Handheld

Geschrieben von Robert McHardy am 22.04.2014.

Google Logo

Wir berichteten bereits vor einiger Zeit von Phonebloks respektive Project Ara (Zur Allround-PC News), welche das Konzept eines modular aufgebauten Smartphones vorstellten. Bereits 2015 soll Project Ara an den Start gehen und könnte dabei so manchen Smartphone-Hersteller in Bedrängnis bringen. Mit dem Flippypad ist nun ein Konzept eines Ara basierten Handhelds aufgetaucht.

Das Flippypad wird, wie die anderen Module wie Kamera, Prozessor oder Akku, einfach an die Hauptplatine des Smartphones angesteckt. Dabei wird das angesteckte Modul als Scharnier für das eigentliche Pad verwendet. Dieses sieht in den Grundzügen dem Nintendo 3DS recht ähnlich. Neben dem Steuerkreuz und dem vier Action-Tasten finden sich auch zwei Analog-Sticks zur Steuerung des Spielgeschehens auf dem Pad. Auch zwei Schultertasten sind auf dem Flippypad vorhanden. Praktisch: Wenn es nicht genutzt wird, kann es wie ein Flip-Cover einfach vor das Display geklappt werden und schützt dieses.

Bislang handelt es sich beim Flippypad allerdings noch um ein reines Design-Konzept und berücksichtigt noch keine technischen Aspekte. Ein Problem könnte beispielsweise das stark schwankende Gewicht von Ara Smartphones sein, da die Scharnier-Stärke auf eine große Spanne von Gewichten ausgelegt sein müsste. Davon abgesehen ist aber nicht nur das Pad an sich vielversprechend, sondern steigert auch die Erwartungen auf Project Ara und die vielen spannenden Module, die damit einhergehen. 



Quelle : The Aether Technician

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Robert McHardy

hat von Juni 2013 bis September 2014 Artikel für Allround-PC verfasst.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2015 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten