Teufel verspricht kinoreifen Sound mit dem Cinebar 52 THX

Geschrieben von Robin Cromberg am 30.07.2014.

Teufel-Logo-neu

Der Berliner Hifi-Hersteller Teufel präsentiert den Cinebar 52 THX, Nachfolger des beliebten Cinebar 51 THX, der mit dem Qualitätssiegel THX Soundqualität wie im Kinosaal verspricht. Der aus Aluminium gefertigte Soundbar samt Subwoofer soll sich mit seinem eleganten Design in jede moderne Wohnung einfügen.

Mit dem Bestehen des THX-Testverfahrens, welches ursprünglich als Qualitätssiegel für Ton und Bild von Kinosälen konzipiert war, ist der Cinebar 52 THX laut Teufel in der Lage, die Klangkulisse eines Films genauso wiederzugeben, wie der Regisseur sie sich im Studio ausgemalt hat. Mit sechs Tönern in Zwei-Wege-Konfiguration und einem Subwoofer mit bis zu 35 Hz Tiefbass erreicht der Cinebar 52 THX einen Schalldruck von über 100 dB bei einem Frequenzbereich von 120 Hz bis 22 kHz.

 cinebar-52-thx-1300x1300x72

Das Gehäuse aus gebürstetem Aluminium umfasst vier HDMI-Eingänge und einen -Ausgang,  sechs digitale und analoge Audio-Eingänge sowie eine Aluminium-Ferbedienung. Allerdings lässt sich der Cinebar 51 THX dank CEC- und ARC-Funktion auch von Fernseh- und Bluray-Geräten mit der jeweiligen Kompatibilität automatisch steuern.

Der Cinebar 52 THX ist ab sofort im Teufel-Shop zu einem Preis von 899,99 Euro erhältlich.

Anzeige:

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Robin Cromberg

Robin Cromberg

... studiert Asienwissenschaften an der Universität Bonn und ist als Redakteur hauptsächlich für das Ressort der Gaming-Peripherie von Allround-PC.com zuständig. Zwischen Roundup-Tests zu neuesten Gaming-Tastaturen und Co. testet er für APC außerdem Smartphones, Notebooks oder Gadgets wie Bluetooth-Speaker.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2015 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten