Build 2015: Die Zukunft beginnt

Auch Endkunden werden schon bald direkt von Microsofts Neuheiten profitieren können

Geschrieben von Eva L. López am 29.04.2015.

Microsoft Logo

Build hat sich gleich zu Anfang als das entpuppt, was sie eigentlich ist: Eine Entwicklerkonferenz. Microsoft scheute deswegen auch nicht, das Thema Entwicklung ganz oben auf seine Prioritätenliste zu setzten und schafft es dennoch die Erwartungen der Endkunden mitzubedienen.Im Fokus stand gleich zu Beginn der Cloud-Dienst für Entwickler namens Azure und Visual Studio Code. Letzt genanntes ist bereits seit Jahren ein Schlüsselprogramm für Windowsnutzer. Nun stellt es Microsoft auch für die Betriebssysteme Mac OS X und Ubuntu frei zur Verfügung. Laut Microsoft sind bereits 3 Millionen Entwickler weltweit bei Visual Studio Online angemeldet. Auch andere Zahlen beeindrucken: Über 50 Trillionen Objekte sind in Azure gespeichert, dazu tragen auch die über 90.000 Neukunden im Monat bei.

Universal App ist das Stichwort auf der Build, das nicht nur Entwickler sondern auch den Endkunden direkt betrifft. Android und iOS Apps sollen (fast) eins-zu-eins auf Windows 10 übertragbar sein. Damit würde Windows in puncto Flexibilität und Kompatibilität seinen direkten Konkurrenten etwas voraus haben. Auch Webseiten werden direkt von Windows 10 profitieren können. In wenigen Minuten sollen Seiten, deren Web-Code auf den eigenen Server liegen, in Windows 10 Apps verwandelt werden können.

Was gibt es  Neues für den Kunden?

Nachdem Microsoft auf der Build anschaulich über die Vorzüge und Neuheiten rund um das Thema Entwicklung und Programmierung gesprochen hat, standen die letzten 60 Minuten der Keynote ganz im Zeichen des Endverbrauchers: Ein neuer Browser, die Sprachsteuerung Cortana und HeloLens wurden vorgeführt.

Microsoft Edge

Der Nachfolger des Internet Explorers: Microsoft Edge steht bezeichnend für den Neubeginn mit Windows 10

Das Kind hat einen Namen: Der Nachfolger des Internet Explorers ist auf Microsoft Edge getauft. Der sperrige Projektname Spartan ist somit Geschichte. Microsoft Edge soll bereits mit seinem Namen zeigen, wohin der Browser geht. Das Design ins minimalistisch und aufgeräumt. Microsoft Edge bietet zudem Entwickeln mehr Möglichkeiten, u.a. Verknüpfungen zu anderen Browsern. Zudem ist der Sprachassistent Cortana voll integriert. Cortana lässt sich oberfläch mit Siri (iOS) und vor allem Google Now vergleichen. Eine Vorführung während der Keynote lässt jedoch erahnen, dass der Sprachassistent mit dem Betriebssystem Windows 10 stark verwurzelt ist.

HoloLens

Auf der Build wird deutlich: Die Zukunft des virtuellen Klassenzimmers rückt mit HoloLens näher

Abschließendes Highlight der Keynote war die Vorstellung von Windows Holographic. Zwar ist die Technologie an sich bereits schon der Öffentlichkeit bekannt, auf der Keynote konnte Microsoft jedoch zeigen, wie fortgeschritten sie ist. Windows Holographic erlaubt es, dass Apps verschieden in der virtuellen Umgebung platziert und angepasst werden können. Während der Nutz einen Film schaut soll der Blick nach links beispielsweise das Wetter aufzeigen und ein Blick nach rechts Einblick in den Kalender geben. Auch für Schulungszwecken soll, beispielsweise als virtueller Anatomie-Klassenraum, soll die Technologie eingesetzt werden.

HoloLens-mit-verschiedenen-Apps

Verschiedene Apps nur ein Blick entfernt (Skype, Wetter, Videos)

Microsoft hat auf der Build eindrucksvoll gezeigt, dass der Konzern offensiv die Zukunft von Technologien mitgestalten will. Besonders die Erwartungen an Windows 1o wurden heute noch mal hochgeschraubt.

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Eva L. López

Eva L. López

ist Technikjournalistin und die erste weibliche Redakteurin bei Allround-PC. Derzeit macht sie ihren Master in Datenjournalismus in den Niederlanden. Überhaupt, sie sucht immer wieder das Abenteuer im Ausland. Ihre Neugierde verdankt sie auch den großen Ansporn, als Journalistin zu arbeiten. Dabei beschäftigen sie nicht nur Technik, sondern auch die Auswirkungen auf Politik und Gesellschaft.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2015 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten