iPhone 6s bekommt kleinen Akku

Akkukapazität soll im Vergleich mit dem Vorgänger abgenommen haben

Geschrieben von Eva L. López am 15.09.2015.

Apple Logo

Noch keine Woche ist es her, dass Apple das iPhone 6s und 6s Plus vorgestellt hat. Wie üblich stand das Neue im Vordergrund und technische Spezifikationen im marginalen Hintergrund. Ein hauseigenes YouTube-Video soll allerdings die Akkukapazität enthüllt haben, die mit 1.715 mAh überraschend gering ausfallen könnte.

An technischen Spezifikationen hat Apple in der vergangenen Woche lediglich bekannt gegeben, dass die Akkulaufzeit mit dem des Vorgängermodells, dem iPhone 6 (Testbericht), identisch ist: Rund zehn Stunden soll demnach der Akku bei Internetnutzung halten. In einem vor fünf Tagen veröffentlichten Werbevideo, zeigt Apple das Innere des iPhone 6s. Der eigentliche Grund dafür ist die neue Bedientechnologie 3D Touch. Aufmerksame Zuschauer können allerdings auch einen Blick auf den Lithium-Ionen-Akku und die darauf aufgedruckte Kapazität werfen. Diese fällt mit 1.715 mAh geringer als die des iPhone 6 (1.810 mAh) aus. Der Unterschied mag nicht allzu groß erscheinen, ist dennoch erwähnenswert, da zum einen die Kapazität von Modell zu Modell eigentlich tendenziell größer wird und zum anderen die iPhones schon fast traditionell geringere Akkukapazitäten als vergleichbare Topmodelle besitzen. Zum Vergleich: Das Galaxy S6 edge hat einen 2.600 mAh-Akku. Zwar weist Samsungs Topmodell eine Displaydiagonale von 5,1 Zoll verglichen zu den 4,7 Zoll des iPhone 6s auf, dennoch fällt der Unterschied deutlich auf.


Apple Akkukapazität iPhone 6s

Screenshot aus dem Youtubevideo, mit dem Apple um die neuen iPhones wirbt. Quelle: Apple

Auch wenn sich das iPhone 6 zuletzt nicht mit Ruhm in Sachen Akkuleistung bekleckern konnte – welches High-End-Smartphone kann das schon? –, konnte seine Akkuleistung mit denen der Konkurrenz mithalten. Dass die Akkuleistung dennoch nicht geringer ausfällt, soll vor allem an dem neuen Prozessor A9 liegen. Dieser basiert auf eine 64-bit Architektur und soll die Leistung deutlich verbessern. Über die Akkukapazität des iPhone 6s Plus gibt es bislang keine gesicherten Informationen. Allerdings gibt es Gerüchte, wie unter anderem MacRumors berichtet, dass auch diese mit 2.750 mAh geringer ausfällt als beim Vorgängermodell (2.910 mAh).

Auch in puncto Kamerasensor lag das iPhone 6 den Zahlen nach hinter anderen Topmodellen. Die Rückkamera hat „lediglich“ einen 8 Megapixelsensor, konnte aber ohne Frage mit anderen Topmodellen, die bislang aus Sensoren weit über 10 Megapixel zurückgreifen (Kameravergleichstest), mithalten. Dabei ist es Apple sicherlich von Vorteil, dass Hardware und Software in einem Haus entwickelt werden. Allerdings hat Apple sich bei seinen neuen Topmodelle für eine 12 Megapixel-Rückkamera entschieden. Mehr zu den Besonderheiten der neuen iPhone 6s-Modelle, dem iPad Pro und Apple TV, haben wir hier zusammengefasst.



Quelle : MacRumors

Tags:, , ,

Trackback von deiner Website.

Eva L. López

Eva L. López

ist Technikjournalistin und die erste weibliche Redakteurin bei Allround-PC. Derzeit macht sie ihren Master in Datenjournalismus in den Niederlanden. Überhaupt, sie sucht immer wieder das Abenteuer im Ausland. Ihre Neugierde verdankt sie auch den großen Ansporn, als Journalistin zu arbeiten. Dabei beschäftigen sie nicht nur Technik, sondern auch die Auswirkungen auf Politik und Gesellschaft.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2015 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten