Acer enthüllt Predator Triton 700 & Helios 300 Gaming-Notebooks

Neue Gaming-Notebooks für die breite Masse & Enthusiasten

Geschrieben von Niklas Ludwig am 27.04.2017.

Acer Logo

Acer hat in New York zwei neue Gaming-Notebooks vorgestellt, das Predator Triton 700 und das Predator Helios 300. Erstgenanntes richtet sich an High-End-Gamer, wohingegen das Helios 300 Gaming-Einsteiger ansprechen soll.

G-Sync nur mit externem Monitor

Das Acer Predator Triton 700 Gaming-Notebook beherbergt seine Hardware in einem Aluminiumgehäuse, das an der dicksten Stelle 18,9 Millimeter dick ist und es auf ein Gewicht von 2,6 Kilogramm bringt. Der Bildschirm ist 15,6 Zoll groß und nutzt ein Full HD IPS-Panel. Nvidias G-Sync-Technologie wird jedoch nur bei extern angeschlossenen, G-Sync-fähigen Monitoren unterstützt.

Schneller Datenaustausch per Thunderbolt 3

Ein Thunderbolt 3-Anschluss steht zur schnellen Datenübertragung zur Verfügung und kann zudem zwei 4K-Signale parallel ausgeben. Des Weiteren besitzt das Predator Triton 700 zwei USB 3.0-Anschlüsse, einen USB 2.0-Anschluss sowie einen DisplayPort- und HDMI-Anschluss.

Acer-Predator-Triton-700---DeckelDas Acer Predator Triton 700 besitzt ein Aluminiumgehäuse und soll lediglich 2,6 Kilogramm auf die Waage bringen.

Ein Gigabit-Anschluss ist ebenfalls vorhanden, per Killer Doubleshot Pro-Technologie können Daten priorisiert und über die schnellste Verbindung übermittelt werden. Acer hat zudem eine mechanische Tastatur integriert, die eine RGB-Hintergrundbeleuchtung besitzt und deren Tasten individuell programmiert werden können.

Sichtbares Kühlsystem

Damit Spiele flüssig über den Bildschirm wandern, setzt Acer auf Intel Core-Prozessoren der siebten Generation und Nvidia Grafikkarten der GTX 10-Serie. Abgerundet wird das Hardware-Paket durch bis zu 32 GB DDR4-Arbeitsspeicher und zwei NVMe PCIe-SSDs in Raid 0-Konfiguration.

Acer-Predator-Triton-700---BildschirmOberhalb der Tastatur befindet sich ein Glasfenster, das einen Blick auf das Kühlsystem gewährt und als Touchpad dient.

Oberhalb der Tastatur befindet sich ein Fenster aus Corning Gorilla Glass, das Einblick in das Kühlsystem des Acer Predator Triton 700 gewährt und gleichzeitig als Touchpad fungiert. Das Kühlsystem setzt sich aus zwei AeroBlade 3D-Lüftern und fünf Heatpipes zusammen.

Predator Triton 700 startet ab 3.399 Euro

Das Acer Predator Triton 700 kommt in der Region EMEA ab August in den Handel. Preislich startet das Gaming-Notebook ab 3.399 Euro. Den Preis und die Verfügbarkeit speziell für Deutschland wird Acer zu einem späteren Zeitpunkt bekannt geben.

Acer Predator Helios 300 für Gaming-Einsteiger

Das Acer Predator Helios 300 richtet sich hingegen an Gaming-Einsteiger, die etwas weniger anspruchsvolle Titel spielen. Im Inneren des mattschwarzen Gehäuses stecken wahlweise eine GeForce GTX 1050 Ti oder eine GTX 1060 Grafikkarte. Beim Prozessor besteht die Auswahl zwischen einem Intel Core i7-7700HQ oder einem Core i5-7300HQ. Von Werk aus sind bis zu 16 GB DDR4-Arbeitsspeicher vorinstalliert, der auf bis zu 32 GB aufgerüstet werden kann.

Acer-Predator-Helios-300---DeckelDas Acer Predator Helios 300 richtet sich an Gaming-Einsteiger.

Eine 512 GB große NVMe PCIe-SSD soll schnelle Transferraten ermöglichen. Optional kann eine 1 TB große Festplatte hinzugebucht werden. Das Acer Predator Helios 300 verfügt zudem über eine Serviceklappe, über die einzelne Speicherkomponenten ausgetauscht werden können.

Spielerlebnis ohne Throttling

Acer verspricht ein Spielerlebnis ohne Throttling, wofür sich die zwei AeroBlade 3D-Lüfter verantwortlich zeichnen sollen. Inhalte stellt das Gaming-Notebook auf einem 17,3 Zoll großen Full HD IPS-Bildschirm dar. Der Datenaustausch mit externen Datenträgern geschieht über einen USB 3.1-Anschluss mit Typ C-Stecker oder einen regulären USB 3.0-Anschluss sowie zwei USB 2.0-Anschlüsse.

Acer-Predator-Helios-300---BildschirmDer Bildschirm misst 17,3 Zoll und löst in Full HD auf.

Ein externer Monitor kann über den HDMI 2.0-Anschluss angeschlossen werden. In das Internet gelangt das Notebook kabellos über ein 2×2 802.11 ac-Modul oder einen Gigabit-Anschluss. Das Acer Predator Helios 300 ist ab August zu einem Preis ab 1.099 Euro im Handel erhältlich.

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Niklas Ludwig

Niklas Ludwig

...ist stellvertretender Chefredakteur und zeichnet sich insbesondere für die Tests der Hardwarekategorie verantwortlich und füttert den APC-YouTube Kanal mit neuen Videos zu allerlei Produkten. Stehen keine größeren Hardwaretests an, widmet er sich Produkten der Consumer Electronics-Welt und fühlt neuen Lautsprechern, Kopfhörern oder mobilen Geräten auf den Zahn.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2017 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten