AKG und JBL stellen Lifestyle-Audiogeräte vor

Kopfhörer für das Flugzeug & Klang zum Anziehen

Geschrieben von Niklas Schäfer am 07.01.2017.

Die Lifestyle-Marken AKG und JBL stehen genau wie ihr Mutterunternehmen für hochwertige Audiogeräte, sind dabei aber eher an Konsumenten gerichtet. Auf der CES stellt AKG seine neuen kabellosen Kopfhörer N60NC Wireless und N20NC Wireless vor, welche besonders für die Verwendung im Flugzeug entwickelt worden sind. JBL rüstet sich neben den Bluetooth-Speakern Flip 4 und Pulse 3 auch mit Kopfhörern speziell für die Oculus Rift und der anziehbaren Soundgear.

AKG N60NC Wireless

Statistisch gesehen sind 83 Prozent aller Flüge Kurzstrecken, die nur mit Handgepäck angetreten werden. Daher hat AKG einen kabellosen Kopfhörer entwickelt, der nicht nur einen ausgesprochen guten Klang bietet, sondern gleichzeitig wenig Platz in Anspruch nimmt. Durch sein schmales, faltbares Design lässt sich der N60NC Wireless gut verstauen und kommt mit einem geringen Gewicht aus.

Störende Umgebungsgeräusche werden durch ein aktives Noise-Cancelling gedämpft, das wir bereits aus dem Vorgänger kennen. Der Nutzer kann dabei selbst entscheiden, wie stark die Geräuschunterdrückung ausfallen soll. Im Lieferumfang befinden sich unter anderem ein Etui und ein Flugzeugadapter. Nicht nur erfreut sich AKG über eine Reihe von Auszeichnungen, sondern kann auch stolz verkünden, dass der N60NC Wireless zum offiziellen Kopfhörer für die Business-Class der Lufthansa Airlines ausgewählt worden ist. Der Akku dürfte auch bei Langstrecken nicht zum Problem werden, da er einen Betrieb von bis zu 30 Stunden gewährleisten soll. Ab April 2017 wird der N60NC Wireless zu einer UVP von 299,99 Euro verfügbar sein.

AKG N20NC

Zusätzlich zum N60NC Wireless stellt der Hersteller auch ein kabelgebundenes In-Ear-Modell vor. Auch der N20NC geht mit Noise-Cancelling an den Start, das in seiner Klasse nicht übertroffen wird. Wie beim N60NC Wireless kommen nur hochwertige Materialien zum Einsatz, die zu einem sehr guten Tragekomfort führen. Die Akkulaufzeit ist mit bis zu 20 Stunden angegeben. Im Sommer 2017 wird das Paar zu einer UVP von 199,99 Euro im Handel erhältlich sein.

JBL Soundgear

Mit dem Soundgear geht JBL komplett neu an das Thema „Tragbare Audiogeräte“ heran. Das Audioprodukt wird um den Nacken getragen und erzeugt eine persönliche Audioumgebung, bei dem Hände und Ohren frei bleiben. Der Soundgear wird via Bluetooth beispielsweise mit dem Smartphone verbunden und kommt somit ohne Kabel aus. Zudem bietet das Gerät ein Dual-Mikrofon sowie eine Echo- und Geräuschdämpfung. Für Konferenzen aus dem Büro könnte sich das Modell durchaus anbieten.

Besonders bietet es sich jedoch für VR-Nutzer an, weil der Druck der Kopfhörer entfällt. Der Hersteller schlägt vor, es in Kombination mit einer mobilen VR-Lösung wie der Samsung Gear VR oder Google Daydream View zu verwenden. Noch im Sommer 2017 soll der JBL Soundgear verfügbar sein.

JBL Flip 4

JBL legt seinen beliebten tragbaren Lautsprecher Flip neu auf und stellt ihn in der vierten Generation vor. Er zeichnet sich durch einen klareren Klang und eine verbesserte Akkulaufzeit von bis zu zwölf Stunden aus. Obwohl es sich beim Flip um ein vergleichsweise kleines Produkt handelt, sorgt er für einen druckvollen Klang und ist zudem wasserdicht.

Mit dem Flip 4 finden allerdings auch JBL Connec+ und JBL Voice Einzug in die Flip-Reihe. Mit JBL Connect+ ist es möglich mehr als 100 gleiche Geräte miteinander zu verbinden und somit auch größere Räume zu beschallen. JBL Voice ermöglicht es, Siri oder Google Now mit nur einem Tastendruck zu nutzen. Auch eine Freisprechfunktion samt Echo- und Geräuschunterdrückung ist mit an Bord.

In den Farben Schwarz, Weiß, Türkis, Grau, Rot und Blau wir der JBL Flip 4 noch im Frühjahr auf den Markt kommen.

JBL OR300 & OR 100 für Oculus Rift

Auch die immer interessanter werdende Virtual Reality wird mit Kopfhörern bedient. Mit den Modellen OR300 und OR100 hat JBL Kopfhörer entwickelt, die speziell für die VR-Brille Rift von Oculus angepasst sind. Durch die Pure-Bass-Technologie will der Hersteller ein umfassendes Klangbild liefern und konzipiert die Kopfhörer so, dass Umgebungsgeräusche abgehalten werden.

Als On-Ear-Kopfhörer platziert JBL den OR300. Dieser weist ein geringes Gewicht sowie einen komfortablen Gebrauch auf und ist mit dem Innovations Award ausgezeichnet worden. Wer eher auf In-Ear-Kopfhörer vertraut, der ist mit dem Modell OR100 gut beraten. Dem OR100 werden mehrere verschiedene Ohrpassstücke beigelegt, sodass auch hier ein stundenlanger Spielspaß möglich ist. Noch im Frühjahr 2017 werden die beiden Kopfhörer verfügbar sein, Informationen zu den Preisen bleiben noch abzuwarten.

 

JBL Pulse 3

Harmans Marke JBL erneuert auch den portablen Lautsprecher Pulse und verpasst ihm in der dritten Generation einen 360-Grad-Sound. Der untere Teil des Lautsprechers verfügt nun über drei Treiber und einen passiven Dual-Subwoofer. Bis zu zwölf Stunden Betrieb sind nach einer vollständigen Aufladung möglich, sodass auch längere Privatpartys kein Problem darstellen. Als besonderes Feature finden wir eine Leuchtshow basierend auf LEDs im oberen Bereich vor. Genau wie beim Flip 4 kommen auch im Pulse 3 JBL Connect+ und Voice zum Einsatz.

Der Pulse 3 360-Grad-Lautsprecher von JBL wird ab Frühjahr 2017 in schwarz und weiß erhältlich sein.

Tags:, , , , ,

Trackback von deiner Website.

Niklas Schäfer

... ist hauptsächlich für den Bereich "Gaming" zuständig und widmet sich den neusten Tastaturen, Headsets und Mäusen. Zusätzlich inspiziert er Consumer Electronics wie Audioprodukte, Smartphones und Speicherprodukte. Immer häufiger ist Niklas auch auf dem YouTube-Kanal von Allround-PC zu sehen.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2017 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten