AMD Threadripper: Asus stellt drei X399-Mainboards vor

High-End-Mainboards mit hohem Funktionsumfang

Geschrieben von Niklas Ludwig am 02.08.2017.

ASUS-Logo-neu

Asus präsentiert drei X399-Mainboards für AMDs Threadripper-Prozessoren. Diese bieten einen hohen Funktionsumfang und können bis zu vier Grafikkarten schultern.

AMDs neue High-End-Plattform

Asus stellt drei X399-Mainbaords für AMDs Threadripper-CPUs vor. Das Asus ROG Zenith Extreme, das ROG Strix X399-E Gaming und das Prime X399-A sind für AMDs neue High-End-Plattform konzipiert. Die mit den Mainboards kompatiblen Threadripper-CPUs bieten bis zu 16 Kerne und 32 Threads und richten sich somit vor allem an professionelle Anwender. Threadripper bietet 64 Lanes, von denen 60 für Grafikkarten und M.2-SSDs genutzt werden können. Daher unterstützen alle Asus X399-Mainboards 3-Wege-SLI und 3-Wege-CrossFireX. Das Asus ROG Zenith Extreme bietet als einziges X399-Mainboard von Asus die Möglichkeit bis zu vier Grafikkarten gleichzeitig zu verwenden.

Topmodell mit 10-Gigabit-Lan & WLAN ad

Damit die M.2-SSDs ihre Geschwindigkeit nicht wegen zu hoher Hitze reduzieren, werden die Slots gekühlt oder sind extra im direkten Luftstrom platziert worden. Des Weiteren bieten die Mainboards einen U.2-Anschluss für kabelgebundene NVMe-SSDs. Zudem stehen acht USB 3.1-Anschlüsse zur Verfügung, die ihre Bandbreite nicht mit dem X399-Chipsatz teilen müssen.

Asus ROG Zenith ExtremeDas Asus ROG Zenith ist das X399-Flaggschiff des taiwanischen Herstellers.

Neben zahlreichen USB- und SATA-Anschlüssen bietet das Topmodell, das Zenith Extreme, auch eine 10-Gigabit-Ethernet-Karte und ist darüber hinaus mit einem WLAN ad-Modul ausgestattet.

Für Wasserkühlungen gewappnet

Asus hat seine X399-Mainbaords mit einem zugänglichen UEFI ausgestattet, das tiefgreifende Übertaktungsmöglichkeiten und Kühlungsoptionen bieten soll. Wer sich mit dem Übertakten nicht auskennt, kann die 5-Wege-Optimierung aktivieren, die das System automatisch beschleunigt. Alle X399-Mainboards sollen für aufwändige Wasserkühlungen vorbereitet sein und besitzen unter anderem einen dedizierten Pumpenanschluss. Die Mainboards der ROG-Serie verfügen zudem über Anschlüsse zur Überwachung der Durchflussgeschwindigkeit und Temperatur. Das ROG Zenith Extreme bietet sogar einen dedizierten Anschluss für einen Monoblock.

Onboard-Audiolösung soll mit dedizierten Soundkarten konkurrieren

Das Asus ROG Prime X399-A und ROG Strix X399-E Gaming wurden von Asus mit dem Realtek S1220-Codec ausgestattet, der einen kristallklaren Klang liefern soll. Beim ROG Zenith Extreme setzt der Hersteller hingegen auf den ESS Sabre 9018Q2C DAC, dessen Audioqualität mit vielen dedizierten Soundkarten konkurrieren können soll.

Asus Prime X399-ADas Prime X399-A ist das Einstiegsmodell für AMDs neue Threadripper-CPUs dar.

Die X399-Mainboards ROG Zenith Extreme und Prime X399-A sind ab sofort im Handel verfügbar. Die unverbindlichen Preisempfehlungen liegen bei 579 Euro für das ROG Zenith Extreme und 329 Euro für das Prime X399-A. Informationen zum Marktstart und Preis des ROG Strix X399-E Gaming sollen folgen.

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Niklas Ludwig

Niklas Ludwig

…ist stellvertretender Chefredakteur und zeichnet sich insbesondere für die Tests der Hardwarekategorie verantwortlich und füttert den APC-YouTube Kanal mit neuen Videos zu allerlei Produkten. Stehen keine größeren Hardwaretests an, widmet er sich Produkten der Consumer Electronics-Welt und fühlt neuen Lautsprechern, Kopfhörern oder mobilen Geräten auf den Zahn.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2017 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten