DJI stellt Mini-Drohne Spark vor

Portable Drohne mit Gestensteuerung und neuen Funktionen

Geschrieben von Simon Kordubel am 26.05.2017.

Der Weltmarktführer im Bereich ziviler Drohnentechnologie und Luftbildtechnologie DJI hat kürzlich eine neue Drohne vorgestellt. Die DJI Spark ist eine Mini-Kameradrohne, die insbesondere wegen der Möglichkeit, ausschließlich mit Gesten gesteuert zu werden, in den Mittelpunkt geraten ist. Diese Funktion soll es unerfahrenen Nutzern ermöglichen, mit Leichtigkeit gute Aufnahmen zu machen.

Nach dem Start kann die DJI Spark mit dem sogenannten PalmControl-Modus gesteuert werden. Dabei stehen verschiedene Gesten zur Verfügung, die bestimmte Manöver, wie Rückwärtsfliegen oder die Aufnahme eines Fotos, auslösen. Trotzdem kann die Spark, wie andere Drohnen auch, mit einem Smartphone oder einer Fernbedienung gesteuert werden.

Mit einem Gewicht von lediglich 300 Gramm ist die Drohne sehr handlich und kann problemlos überall mitgenommen werden. Genau das ist auch die Idee hinter der DJI Spark. Ein Start aus der Hand ist kein Problem , weshalb die DJI Spark immer schnell flugbereit ist, um aufregende Momente festzuhalten. Videos können mit der neuen QuickShot-Funktion in vier verschiedenen Flugmodi aufgenommen werden. Mit dieser intelligenten Funktion werden automatisch zehnsekündige Clips erstellt, die direkt auf sozialen Netzwerken geteilt werden können. Im Modus „Dronie“ fliegt die Spark rückwärts empor und bleibt auf ein Ziel fokussiert. Während die Drohne im Modus „Kreisen“ um das Ziel rotiert, steigt sie bei der Nutzung von „Helix“ außerdem spiralförmig in die Höhe. Die letzte Funktion „Rocket“ lässt die DJI Spark senkrecht nach oben steigen.

Die DJI Spark Mini-Drohne eignet sich dank ihrer geringen Abmessungen als nützliches Reise-Gadget.

Weitere Flugmodi wie TapFly und ActiveTrack sind ebenfalls nutzbar. Mit TapFly kann man auf dem Handy eine Route festlegen oder eine Richtung festlegen, in welche die Drohne fliegt. Active Track ermöglicht es, ein sich bewegendes Objekt mit der Spark zu verfolgen und es stets fokussiert im Bildmittelpunkt zu behalten. In beiden Modi weicht die DJI Spark aktiv Hindernissen aus. Neben den vielen verschiedenen Aufnahmemodi können Videos in der DJI GO 4 App Videos mit Filtern versehen und bearbeitet werden.

Ausgestattet ist das kleinste Fluggerät von DJI mit einer 12 Megapixel starken Kamera und einem 1/2.3“ CMOS Sensor, der Videos in FullHD (1080p) aufnimmt. Stabilisiert wird die Kamera von einem mechanischen 2-Achsen-Gimbal. Mit der LiPo-Batterie kann die Drohne bis zu 16 Minuten fliegen. Eine Maximalgeschwindigkeit von 50 Stundenkilometern erreicht die Spark im Sportmodus, der über die Fernbedienung aktiviert werden kann. Außerdem nutzt die Drohne ein abwärts gerichtetes visuelles Positionierungssystem (VPS), die Dual-Band-Satellitenpositionierung, eine IMU-Einheit, 24 Recheneinheiten und ein vorwärts gerichtetes 3D-System, das Hindernisse in bis zu 5 Metern Entfernung erkennt.

Die DJI Spark ist inklusive einem Paar Ersatzpropeller und einem USB-Ladekabel im DJI Store und bei autorisierten Händlern für einen Preis von 599 Euro vorbestellbar. Die Spark Fly More Combo beinhaltet eine Fernsteuerung, Propellerschutz, eine Schultertasche und einen zusätzlichen Akku mit Ladestation und kostet 799 Euro. Abhängig vom Händler ist die Drohne in den Farben Weiß, Blau, Grün, Rot oder Gelb verfügbar.



Quelle : mynewdesk.com

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

*

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2017 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten