Google Chrome ist der meistgenutzte Browser

Der klassische Internet Explorer verliert immer mehr Nutzer

Geschrieben von Marina Ebert am 18.01.2017.

Google Logo

Eine Studie von Netmarketshare zeigt, dass Google Chrome der meistgenutzte Browser ist. Mehr als die Hälfte der Nutzer gelangt über Googles Internetbrowser ins Internet.

Laut Netmarketshare nutzen 56,43 Prozent der Internetnutzer Google Chrome. Der klassische Internet Explorer von Microsoft scheint immer mehr an Boden zu verlieren. Im Februar 2016 hatte er noch einen Marktanteil von 40 Prozent, Ende 2016 waren es nur noch knapp 20 Prozent. Auch Microsoft Edge scheint laut der Studie nicht die gewählte Alternative zum Internet Explorer zu sein. Der Edge Browser kommt nur bei rund fünf Prozent der Nutzer zum Einsatz. Der Firefox Browser von Mozilla bekommt hingegen Zuwachs und stieg im Laufe des Jahres von rund acht Prozent auf ungefähr 12 Prozent.

Der Safari Browser von Apple ist in der Studie mit rund 3,5 Prozent vertreten. Rund 58 Prozent aller Apple-Nutzer sollen den Safari-Browser verwenden. Andere Browser-Alternativen wie Opera werden mit unter einem Prozent aufgeführt. Auch wenn die Studie aufgrund von Proxys und Tools nicht unbedingt die genauen Zahlen darstellt, lässt sich jedoch der Google Chrome Browser als klarer Sieger im Vergleich erkennen.



Quelle : stadt-bremerhaven.de

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2017 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten