Nvidia Volta: 12-nm-Produktion startet im 4. Quartal

Neue GeForce-Grafikkarten erst im Frühjahr 2018

Geschrieben von Niklas Ludwig am 19.08.2017.

Nvidia Logo

Nvidia soll die Fertigung von neuen Produkten im 12-Nanometer-Verfahren für das vierte Quartal 2017 planen. Im Frühjahr 2018 könnten dann erste Volta-Grafikkarten in den Handel gelangen.

Die Fertigung der auf der neuen Volta-Architektur basierenden Grafikchips soll bei TSMC stattfinden und im vierten Quartal 2017 starten. Volta wird im 12-Nanometer-FinFET-Prozess gefertigt, bei dem es sich jedoch lediglich um einen optimierten 16-Nanomter-Prozess handelt. Eines der ersten, in diesem Fertigungsverfahren hergestellte Produkte, ist die Tesla V100-Grafikkarte, die im Mai vorgestellt wurde.

MSI-GTX-1080-Ti-Lightning-Z-BeleuchtungDie Pascal-Grafikkarten erhalten wohl frühestens im nächsten Jahr eine Ablösung in Form von Volta.

Für Spieler dürfte es jedoch frühestens im Frühjahr nächsten Jahres Nachschub geben, da die aktuellen Pascal-Grafikkarten laut Nvidia-CEO Jen-Hsun Huang unschlagbar seien. Die Volta GeForce-Grafikkarten sollen dann aber direkt mit dem neuen GDDR6-Grafikspeicher ausgestattet sein.

 



Quelle : Tweaktown

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Niklas Ludwig

Niklas Ludwig

...ist stellvertretender Chefredakteur und zeichnet sich insbesondere für die Tests der Hardwarekategorie verantwortlich und füttert den APC-YouTube Kanal mit neuen Videos zu allerlei Produkten. Stehen keine größeren Hardwaretests an, widmet er sich Produkten der Consumer Electronics-Welt und fühlt neuen Lautsprechern, Kopfhörern oder mobilen Geräten auf den Zahn.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2017 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten