Qualcomm erweitert 5G-Modem um sub-6 GHz und mmWave

5G New Radio nach 3GPP wird unterstützt

Geschrieben von Niklas Schäfer am 26.02.2017.

Qualcomm Logo

Heute hat Qualcomm angekündigt, dass das erste 5G-Modem auch 5G New Radio von 3GPP unterstützen wird.

Qualcomm hat sein erstes 5G-Modem bereits angekündigt. Nun meldet der Hersteller, dass es auch mit 5G New Radio (NR) kompatibel sein wird. Das Snapdragon X50 soll sowohl die Verwendung des Frequenzbands sub-6 GHz als auch Multi-Band millimeter wave (mmWave) ermöglichen. 5G soll erst im Jahr 2018 vollständig standardisiert werden. Trotzdem lassen es sich viele Unternehmen nicht nehmen, die Entwicklung zu beschleunigen, indem sie erste Tests durchführen. Das X50-Modem wird nicht nur entwickelt um, besonders hohe Übertragungsgeschwindigkeiten zu erreichen, sondern auch um eine verbessere mobile Bandbreite zu gewährleisten.

Qualcomms Snapdragon X50-Modems sollen mit 2G, 3G, 4G und 5G funktionieren und trotzdem nur aus einem Chip bestehen. Auf diesem Wege soll eine unterbrechungsfreie Netzwerkkommunikation erreicht werden. Zudem soll auch Gigabit LTE möglich sein. In diesem Beriech gehört der Chiphersteller zu den Vorreitern. Die Verwendung mehrerer Netze sei für die zukünftige Generation von Mobilgeräten unumgänglich. Die X50-Modelle bauen auf der langjährigen Erfahrung des Anführers der Entwicklung neuer Mobilfunktechnologien. Demnach sind sehr niedrige Latenzen, eine sehr gute Verfügbarkeit und Verlässlichkeit zu erwarten. Der Standard 5G soll bis 2020 eingeführt werden, die Implementation von 5G NR bringt große Vorteile in all den Bereichen, in denen der Konsument mit Anwendungen verknüpft wird. Virtual Reality, Augmented Reality und Cloud Computing gehören dazu. Qualcomm Präsident Cristiano Amon verspricht eine Weiterentwicklung und Intensivierung des „Internet of Things“, woran sich Qualcomm definitiv beteiligen werde.

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Niklas Schäfer

... ist hauptsächlich für den Bereich "Gaming" zuständig und widmet sich den neusten Tastaturen, Headsets und Mäusen. Zusätzlich inspiziert er Consumer Electronics wie Audioprodukte, Smartphones und Speicherprodukte. Immer häufiger ist Niklas auch auf dem YouTube-Kanal von Allround-PC zu sehen.

Kommentieren

*

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2017 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten