Qualcomm kündigt eigenes VR-Entwicklerpaket an

2 Megapixel pro Auge; berechnet durch Snapdragon 835

Geschrieben von Niklas Schäfer am 24.02.2017.

Qualcomm Logo

Qualcomm galt lange Zeit als reiner Chiphersteller von mobilen SoCs. Das steigende Interesse an der Virtual Reality geht jedoch nicht am Unternehmen vorbei, sodass ein eigenes Entwicklerpaket auf Basis des Snapdragon 835 angekündigt wird.

Der Chiphersteller Qualcomm möchte sich an der Weiterentwicklung der Virtual Reality beteiligen und hat ein eigenes Kit angekündigt, das Entwicklern dabei helfen soll, entsprechende Anwendungen weiter zu optimieren. Das Development Kit besteht aus einem VR-Headset und einem kompatiblen Software Development Kit. Der Vizepräsident des Unternehmens spricht davon, dass Qualcomm die Entwicklung von VR-Games sowie Anwendungen für das Gesundheits- oder Unterhaltungswesen beschleunigen und auf ein neues Level bringen möchte.

Das Snapdragon 835 Virtual Reality Development Kit ist ein VR-Headset, das mit zwei Bildschirmen ausgestattet ist, die mit 2.560 x 1.440 Pixeln (WQHD) auflösen. Für jedes Auge stehen also rund zwei Megapixel zur Verfügung. Außerdem implementiert der Hersteller ein System zur Bewegungserkennung „6 degrees of freedom“, dass auf zwei monochrom-Kameras zurückgreift. Zusätzlich werden mit weiteren zwei Kameras auch die Bewegungen der Augen aufgezeichnet. Mit den Positions- und Gyro-Daten lassen sich die Kopfbewegungen detailgetreu in die Anwendung übertragen.

Unter anderem will Qualcomm auch daran arbeiten, Menüs und andere Einblendungen korrekt darzustellen. Viele aktuell verfügbare Anwendungen finden ihre Grenzen, weil die zweidimensionalen Objekte stören oder falsch dargestellt werden. Die Verfügbarkeit gibt Qualcomm für das zweite Quartal 2017 an. Eine erste Kostprobe werden wir jedoch schon auf dem MWC bestaunen dürfen.



Quelle : qualcomm.com

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Niklas Schäfer

... ist hauptsächlich für den Bereich "Gaming" zuständig und widmet sich den neusten Tastaturen, Headsets und Mäusen. Zusätzlich inspiziert er Consumer Electronics wie Audioprodukte, Smartphones und Speicherprodukte. Immer häufiger ist Niklas auch auf dem YouTube-Kanal von Allround-PC zu sehen.

Kommentieren

*

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2017 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten