Fractal Design North im Test: Midi-Tower mit edler Holzfront (Video)

Anzeige Noch alle Latten am Zaun?
Fractal Design
PC-Gehäuse: Fractal Design North

Das neue Fractal Design North macht mit seiner eleganten Form und der edlen Holzfront vor allem optisch einiges her. Doch, kann der Midi-Tower auch in der Praxis überzeugen? Wir haben unser Testsystem installiert und das Gehäuse für euch im Video getestet.

Ganz egal ob für euren Arbeitsplatz, die Gaming-Ecke oder doch das Wohnzimmer, das neue Fractal Design North soll sich mit seinem schicken Look überall integrieren lassen. Ihr könnt dabei zwischen zwei Farben (Weiß & Schwarz) wählen und entscheiden, ob ihr ein Seitenteil aus Meshgitter oder gehärtetem Glas bevorzugt. Preislich liegt das North bei 159,90 Euro UVP.

Im Lieferumfang des Midi-Towers befinden sich ein Zubehörset inklusive aller Schrauben zur Hardware-Installation sowie ein leicht verständliches Handbuch. Die Mesh-Variante verfügt zudem ab Werk über einen kleinen Lüfter-Hub mit 4x 4-pin Anschlüssen (vorinstalliert).

Video-Test: Elegant & leistungsstark zugleich?

Praxiseindrücke

Für den Praxistest haben wir unser aktuelles Gehäuse-Testsystem in das Fractal Design North eingebaut. Wir setzen hierbei auf einen AMD Ryzen 7 5800X (8 Kerne, 16 Threads, max. 4,7 GHz) in Kombination mit einem MSI X570S Ace Max. Des Weiteren sind 16 GB Patriot Viper RGB DDR4-4133 Arbeitsspeicher, ein Arctic Freezer A35 ARGB Kühler und eine MSI GeForce RTX 3080 Gaming X Trio mit an Bord.

Die Hardware ließ sich unkompliziert und ohne große Schwierigkeiten in das Gehäuse einbauen. Das Handbuch erklärt die wichtigsten Schritte sehr verständlich und gibt euch zudem praktische Tipps für diverse Installationsmöglichkeiten. Durch die abnehmbaren Elemente ermöglicht das North einen guten Zugriff auf den Innenraum. Besonders der 8-Pin EPS-Anschluss für die CPU-Spannungsversorgung ließ sich durch den abnehmbaren Deckel mit Leichtigkeit einstecken. Überschüssige Kabel lassen sich am Ende sehr effektiv unter der PSU-Abdeckung verstauen.

Temperaturen

Die beiden Frontlüfter scheinen genug Power zu haben, um die Luft nach hinten und oben effektiv herausdrücken. Auch die sehr „luftige“ Rückseite trägt dazu bei, damit die erwärmte Luft leicht entweichen kann. Wer möchte, kann zusätzliche Lüfter installieren, um den Airflow weiter zu optimieren.

Lautstärke

Bei der maximalen Drehzahl der Frontlüfter von 1.700 rpm macht sich das Fractal Design North deutlich bemerkbar. Auch die offene Front trägt stark dazu bei, sorgt aber nun mal für einen guten Durchzug im Inneren. Wenn die Lüfter auf etwa 1.000 rpm reguliert werden, wird das Geräuschniveau schon angenehmer. Im Leerlauf ist das North dann nur noch kaum wahrnehmbar.

Mit etwas Feintuning, und ggf. weiteren Lüftern, lässt sich hier sicherlich die goldene Mitte aus Kühlleistung und Lautstärke finden. Auch für eine Wasserkühlung gibt es diverse Optionen. Bedenkt jedoch: Temperaturen und Lautstärke sind jedoch auch von eurer Hardwarekonfiguration abhängig.

Fazit

Das Fractal Design North sieht nicht nur sehr elegant aus, sondern kann auch mit einer guten Kühlleistung überzeugen. Das Design ist eine erfrischende Abwechselung im sonst eher eintönigen Gehäuse-Markt und wird von einer hochwertigen Verarbeitung begleitet. Natürlich sind Geschmäcker unterschiedlich, doch uns gefällt die edle Holzfront sehr gut.

Das Lüfter-Duo in der Front pustet die warme Luft effektiv aus dem Gehäuse heraus, wird durch die offene Front bei maximaler Drehzahl jedoch auch etwas lauter. Ein Silent-Gehäuse ist das Fractal Design North also nicht, außer ihr verbaut noch zusätzliche Lüfter und justiert die Drehzahlkurve.

Darüber hinaus erwartet euch eine moderne Ausstattung mit USB-C am Frontpanel und genug Platz für größere Hardware-Komponenten trotz eher kompakter Abmessungen. Vervollständigt wird das Paket von entnehmbaren Staubfiltern an Front und Boden. Ob nun auch im Deckel noch ein Filter notwendig ist, darüber lässt sich streiten.

Der Preis von 159,90 Euro ist sicherlich nicht günstig, doch das Fractal Design North ist ein sehr empfehlenswertes Gehäuse, ganz egal ob auf dem Schreibtisch oder neben dem Fernseher.

Gehäuse
Allround-PC.com Award
12/2022
Fractal Design North
Empfehlung

Pro

  • gute Kühlleistung mit zwei Frontlüftern
  • schickes Design mit hochwertiger Verarbeitung
  • edle Front aus Echtholz
  • modernes Frontpanel mit USB-C
  • genug Platz für größere Hardware
  • entnehmbare Staubfilter (Front und Boden)
  • sauberes Kabelmanagement möglich

Contra

  • Frontlüfter nicht gerade leise bei max. Drehzahl
  • (kein Staubfilter im Deckel)

Leonardo Ziaja Leonardo Ziaja

... ist vor allem für die Bereiche Smartphones und Mobile zuständig, testet aber auch andere Hardware-Highlights wie Gehäuse, Prozessoren und Mainboards. Darüber hinaus sorgt er für hochwertige Bilder in unseren Testberichten.

^