Test: LG 25UM65-P 21:9-Monitor

Mit dem LG 29EA73 testeten wir bereits einen 21:9-Monitor des südkoreanischen Herstellers. Der LG 25UM65-P setzt ebenfalls auf das 21:9-Format, besitzt jedoch eine Displaygröße von 25 statt 29 Zoll. Unseren Eindruck zur Bildqualität und welche Features der Monitor bietet, erfahrt ihr in diesem Test.

 

Technische Details

Display-Typ

IPS-Panel mit LED-Backlight

Bildschirmgröße (Zoll)

25

Bildschirmformat

21:9

Oberflächenvergütung

Hard Coating (3H) Anti-glare

Farbdarstellung

16,7 Mio.

Maximale Auflösung

2.560 x 1.080 (60 Hz, DVI Dual Link)

Helligkeit (cd/m²)

300

Responszeit

 5 ms (GtG)

Blickwinkel

178° horizontal, 178° vertikal

Kontrastverhältnis

1.000:1 (statisch)

Anschlüsse

DisplayPort 1.2, 2 x HDMI, DVI-D Dual Link (mit HDCP), PC Audio

Energieverbrauch

31 Watt; Energy Star Modus: 22 W

Abmessungen mit Standfuß

609 x 383 x 188,4

Gewicht

4,1 kg

Lieferumfang

Design & Verarbeitung

Das schwarze Gehäuse des LG 25UM65-P ist mit einer Klavierlack-Optik versehen und fällt an den Seiten sowie oberhalb des Displays angenehm schmal aus. Das Display selbst ist entspiegelt, was sich gerade in helleren Arbeitsräumen positiv bemerkbar macht. Dem 21:9-Format ist eine relativ große Breite geschuldet, dennoch sollte der Monitor auf nahezu jedem Schreibtisch ausreichend Platz finden. Helligkeit, Kontrast und weitere Einstellungen lassen sich mit einem Knopf einstellen, der mittig unter der Gehäuseunterseite sitzt. Die Navigation mit diesem geht nach kurzer Eingewöhnungszeit gut von der Hand.

LG 25UM65-P - FrontansichtLG 25UM65-P - Rückseite

LG liefert einen Standfuß mit, auf dem der Monitor einen stabilen Stand hat, sich aber leider nur leicht nach hinten kippen lässt. Der LG 25UM65-P kann weder gedreht noch in der Höhe verstellt werden. Hier hätten wir uns mehr Anpassungsmöglichkeiten gewünscht, schließlich ist die richtige Sitzposition vor dem Monitor von hoher Bedeutung. Die Rückseite beherbergt die Anschlüsse – dazu zählen ein DisplayPort 1.2, ein DVI-D Dual Link-Anschluss sowie zwei HDMI-Anschlüsse. Für letztere legt LG ein passendes Anschlusskabel bei. Des Weiteren kann der Monitor über ein mitgeliefertes Audiokabel mit dem PC verbunden werden, damit der Ton über die Lautsprecher des Monitors ausgegeben werden kann. Wer mag kann zudem sein Headset an den Monitor anschließen. USB-Anschlüsse fehlen hingegen komplett. Die Verarbeitung ist gut, aber bei weitem nicht perfekt. So ist zwischen dem Gehäuse und dem Display am oberen Rand ein deutlicher Spalt zu erkennen, der zur Mitte hin größer wird. Davon abgesehen, konnten wir keine weiteren Mängel ausfindig machen.

 LG 25UM65-P - Seitenansicht untenLG 25UM65-P - Anschlüsse

Technik & Bildqualität

Die Bildschirmdiagonale des LG 25UM65-P beträgt 25 Zoll bei einer Auflösung von 2.560 x 1.080 Pixeln. Daraus resultiert ein Seitenverhältnis von 21:9, das bei Spielen ein breiteres Sichtfeld ermöglicht und es dem Spieler erlaubt, Kontrahenten, die sich rechts oder links im Bild befinden, frühzeitig zu erkennen. Das 21:9-Format eignet sich zudem sehr gut für Multitasking-Aufgaben, da beispielsweise gleich drei Wordseiten nebeneinander angezeigt werden können. Auch einige Kinofilme profitieren von dem Format. Bei TV-Serien muss der Betrachter allerdings mit Balken rechts und links vom Bild leben, da diese in der Regel im 16:9-Format gedreht werden.

LG 25UM65-P - Seitenansicht

Mit der Splitscreen-Funktion kann das Bild in vier Teilbereiche aufgeteilt werden, um das Multitasking noch weiter auszubauen. Damit diese Funktionen genutzt werden kann, ist allerdings eine kostenlose Software vonnöten, die dem Monitor beigelegt ist. Dual Link up ermöglicht es hingegen, zwei Geräte gleichzeitig am LG 25UM65-P zu betreiben und darzustellen. Wer häufig Texte am PC liest wird sich über den Reader Mode freuen. Dieser spezielle Modus lässt sich mit einem Hot-Key aktivieren und reduziert fortan Blauanteile, was zu besseren Lesebedingungen führen und somit die Augen schonen soll.

 LG SplitscreenDie LG Splitscreen Software

Von den technischen Daten her scheint LG dasselbe Panel einzusetzen wie beim LG 29EA73. Der statische Kontrast liegt bei 1.000:1 und die Helligkeit bei guten 300 Calenda pro Quadratmeter. Das IPS-Panel bietet mit 178 Grad eine hohe Blickwinkelunabhängigkeit, wodurch auch bei seitlicher Betrachtung des Monitors keine Farbverfälschungen auszumachen sind. Die Ausleuchtung wirkt homogen und die Farben werden sehr satt dargestellt. Dank der Auflösung von 2.560 x 1.80 Bildpunkten besticht der Monitor durch eine scharfe Bilddarstellung. Kinofilme wird man sicherlich auf einen richtigen Fernseher schauen, dennoch macht es dank der guten Bildwiedergabe Spaß, einen Film oder eine Serie auf dem LG 25UM65-P zu sehen. Spiele sind ebenso ein Genuss und werden durch die geringe Reaktionszeit von 5 ms schlierenfrei dargestellt.

Fazit

Für etwa 185 Euro (Amazon, Stand 15.07.2014) erhaltet ihr mit dem LG 25UM65-P einen guten 25-Zoll-Monitor
im 21:9-Format, der mit einer überzeugenden Bildqualität und einigen nützlichen Features auftrumpfen kann. Dazu zählen die Splitscreen-Funktion sowie das Dual Link up, dank dem ihr zwei Geräte gleichzeitig an dem Monitor betreiben könnt. Weniger gut gefallen hat uns die quasi nicht vorhanden Möglichkeiten zur ergonomischen Anpassung. Zudem wären USB-Ports wünschenswert gewesen, sind aber angesichts des geringen Preises zu verschmerzen.

Pro

Contra


Niklas Ludwig Niklas Ludwig

...ist stellvertretender Chefredakteur und zeichnet sich insbesondere für die Tests der Hardwarekategorie verantwortlich und füttert den APC-YouTube Kanal mit neuen Videos zu allerlei Produkten. Stehen keine größeren Hardwaretests an, widmet er sich Produkten der Consumer Electronics-Welt und fühlt neuen Lautsprechern, Kopfhörern oder mobilen Geräten auf den Zahn.

^