AMD Radeon HD 8900-Serie – Nur 15% Mehrleistung?

News  / Hans Hoffmann

AMD Radeon Logo

Laut einer Leistungs-Prognose von SemiAccurate.com sollen die 2013 erscheinenden AMD Grafikkarten mit den „Sea Islands“-Chips einen Performance-Zuwachs von nur 15 bis 30 Prozent gegenüber den Vorgängermodellen erreichen. Erste Schätzungen tendieren sogar nur bis zu 15 Prozent.

Das Online-Magazin SemiAccurate.com hält den März 2013 für den möglichen Start der neusten AMD Radeon HD 8900-Serie und verpasst den Grafikkarten im gleichen Zuge einen bitteren Beigeschmack. So soll das Spitzenmodell der neuen Serie im Vergleich zu der Vorgängerkarte HD 7970 einen Leistungs-Zuwachs von nur 15 Prozent erreichen. Eine mögliche Ursache dieser mageren Ausbeute ist noch nicht gefunden. Insider munkeln, dass AMD mit der aktuellen Southern-Island-Generation die Leistungsgrenze des 28nm-Fertigungsverfahren schon voll ausgereizt hat. Einen deutlichen Performance-Zuwachs würde momentan nur eine nochmalige Vergrößerung der Chipfläche ermöglichen. Der prognostizierte Leistungs-Zuwachs von bis zu 30 Prozent beruht auf einer Anhebung der Taktraten, was aber neben einer höheren Verlustleistung auch den Stromverbrauch in die Höhe treiben würde. So kommt letztendlich die überschlagene Mehrleistung von 15 Prozent zustanden. Demnach könnte sich nVidia mit den GK110-Chip-Modellen im nächsten Jahr die Spitzenposition der Single-GPU-Grafikkarten-Performance-Liste zurückerobern. Bis zu dem offiziellen Start der neuen AMD Radeon HD 8900-Serie wird es aber noch eine Weile dauern. Erste Launch-Tests werden dann die wirklichen Leistungs-Werte aufzeigen.


Tags:
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.