Intel: Handy-Prozessoren mit 48 Kernen in 10 Jahren

News 03.11.2012 / Niklas Ludwig

Intel Logo

Innerhalb der nächsten fünf bis zehn Jahre will Intel Handy-Prozessoren mit bis zu 48 Kernen auf den Markt bringen, da der Chiphersteller bei mobilen Endgeräten einen zunehmenden Bedarf an Rechenleistung sieht.

Mit solchen Vielkern-Prozessoren möchte Intel die Server entlasten, welche heutzutage vor allem bei rechenintensiven Arbeitsschritten zum Einsatz kommen. So findet zum Beispiel die Sprachanalyse bei Anfragen an Apples Siri auf extra dafür eingerichteten Servern statt. Das Smartphone wird dadurch zwar entlastet, allerdings funktionieren solche Dienste nicht mehr, sobald kein mobiles Internet zur Verfügung steht.

Ein weiterer Grund für die Einführung solcher Vielkern-Prozessoren ist, dass sich die Aufgaben- und Anwendungsgebiete der zukünftigen Smartphone-Generationen ändern werden. Dazu sollen laut Intel das Verpacken großer HD-Videodateien oder das ständige Aufrechterhalten einer Augmented-Reality-Umgebung  gehören.

Wir sind gespannt, was Intel in den nächsten Jahren präsentieren wird. Aktuell ist der Halbleiterhersteller aus Santa Clara noch nicht auf dem Prozessoren-Markt für Smartphones aktiv.


Teilen:
Niklas Ludwig Niklas Ludwig ...ist stellvertretender Chefredakteur und zeichnet sich insbesondere für die Tests der Hardwarekategorie verantwortlich und füttert den APC-YouTube Kanal mit neuen Videos zu allerlei Produkten. Stehen keine größeren Hardwaretests an, widmet er sich Produkten der Consumer Electronics-Welt und fühlt neuen Lautsprechern, Kopfhörern oder mobilen Geräten auf den Zahn.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.